Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

latexila

29. März 2015
von Christoph Langner
4 Kommentare

LaTeXila sucht nach Spenden

Wer unter Linux komfortabel an seinen LaTeX-Dokumenten arbeiten möchte, der bastelt sich entweder seinen Vim zurecht oder greift zu LaTeX-Spezialisten wie Kile oder Texmaker.  Wer allerdings einen LaTeX-Editor sucht, der auch unter Gnome eine gute Figur abgibt, hat nur wenig Auswahl. Gummi finde ich sehr gelungen, allerdings taugt der Editor mit Live-Vorschau eher nur für kleine Projekte wie Briefe oder Bewerbungen. Am Ende bleibt für größere Aufgaben wie Master- oder Bachelorarbeiten dann nur noch LaTeXila. Ein reiner LaTeX-Editor auf Höhe von Kile, allerdings auf Basis des GTK-Toolkits.

Weiterlesen →

kore-icon

22. März 2015
von Christoph Langner
3 Kommentare

Kore wird zur offiziellen Kodi-App für Android

Im Google-Play-Store gibt es zahlreiche Kodi-Apps für Android, die viele Funktionen bieten und auch optisch einiges hermachen. Bei mir kommt meistens Yatse zum Einsatz, allerdings müssen sich die Entwickler der App aktuell mit Google herumschlagen, weil wohl Artwork in den Screenshots dazu führte, dass die Anwendung aus dem Play Store gekickt wurde. Neben diesen Bad News gibt es allerdings auch gute Nachrichten: Kodi nimmt die von mir neulich vorgestellte quelloffene Kodi-App Kore unter seine Fittiche, dadurch gibt es jetzt endlich eine brauchbare offizielle Kodi-App für Android-User.

Weiterlesen →

maxdome-icon

22. März 2015
von Christoph Langner
5 Kommentare

Maxdome switcht auf Linux-freundliche HTML5-Streams

Als Linux-User stand man lange vor verschlossenen Türen, wenn man Video-on-Demand-Dienste wie Watchever, Maxdome oder Amazon Prime Video am PC nutzen wollte. Die meisten dieser Dienste setzten auf Microsofts proprietäres Browser-Plugins Silverlight, das es natürlich nur für Apple- und Windows-Rechner gab. Per Pipelight und Wine lassen sich Silverlight-Streams auch unter Linux empfangen, doch der Installationsaufwand ist nicht gerade ohne. Als erster VoD-Dienst hatte der amerikanische Marktführer Netflix im September letzten Jahres gleich beim Deutschlandstart seine Streams als HTML5 angeboten, seit kurzem ist nun auch Maxdome dem Vorbild gefolgt.

Weiterlesen →

chromecast-tv-fernbedienung_intro

16. März 2015
von Christoph Langner
5 Kommentare

Google spendiert dem Chromecast weitere CEC-Fähigkeiten

Schon länger ärgere ich mich darüber, dass die Chromecast-Entwickler so stiefmütterlich mit dem CEC-Protokoll umgehen. Eigentlich müsste es wie zum Beispiel mit dem Kodi-Mediacenter auf einem Raspberry Pi möglich sein, die Chromecast-Wiedergabe mit der TV-Fernbedienung zu steuern. Doch Google hat zwar CEC-Funktionen in den Chromecast eingebaut — so schaltet sich zum Beispiel der Fernseher automatisch beim Start einer Chromecast-Übertragung ein und geht auf den passenden HDMI-Eingang — doch das Steuern der Wiedergabe über die Start/Stop/Pause-Taste oder das Springen zum nächsten Titel haben die Google-Entwickler bisher komplett außer Acht gelassen. Der entsprechende Bug im Google-Bugtracker zum Google-Cast-SDK zählt zahlreiche Bitten die Funktion doch endlich nachzureichen.

Weiterlesen →

raspberry-pi-logo

4. Februar 2015
von Christoph Langner
26 Kommentare

Händlerübersicht: Raspberry Pi 2 kaufen

Obwohl die Raspberry Pi Foundation schon vor dem Start des neuen Raspberry Pi 2 gleich 100.000 Platinen hat fertigen lassen, geht aufgrund der großen Nachfrage vielen Händler der Nachschub aus. In Deutschland ist für Privatkunden Pollin die erste Anlaufstelle, doch auch dort hat man den neuen Raspberry Pi 2 inzwischen nicht mehr auf Lager. Bei den restlichen offiziellen Raspberry-Pi-Resellern in Deutschland, Österreich und der Schweiz sieht es nicht besser aus. Bei all diesen Onlineshops heißt es aktuell “Nicht mehr lieferbar”. Lediglich bei Amazon taucht der Raspberry Pi 2 noch auf, dann allerdings meist zu einem deutlich überhöhten Preis inzwischen auch zum korrekten Preis.

Weiterlesen →

raspberry-pi-2

3. Februar 2015
von Christoph Langner
8 Kommentare

OpenELEC 5.0.1 unterstützt bereits den Raspberry Pi 2

Einen Tag nach der Vorstellung des Raspberry Pi 2 beginnen die Software-Projekte rund um den Raspberry Pi ihre Updates auszurollen. Dabei ist auch die Kodi-Distribution OpenELEC keine Ausnahme, mit dem  Update auf OpenELEC 5.0.1 lässt sich diese nun auch auf dem Raspberry Pi 2 betreiben. Aufgrund der Quad-Core-CPU und dem Plus an Arbeitsspeicher profitierten besonders rechenlastige Aufgaben wie eben ein Mediacenter von der neuen Rechenpower des zweiten Raspberry Pi — von daher lohnt sich ein Umstieg auf den Raspberry Pi 2 in meinen Augen auf jeden Fall.

Weiterlesen →

pi2mod_angle_sdcard

2. Februar 2015
von Christoph Langner
14 Kommentare

Raspberry Pi 2 ab heute im Handel — Tests folgen

Nachdem die Raspberry Pi Foundation vor gar nicht so langer Zeit den Raspberry Pi B+ mitsamt dem A+ veröffentlicht hat, bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass wir auf den ersten richtigen Nachfolger nun eine Weile warten müssten. Jetzt ging es aber deutlich schneller: Der Raspberry Pi 2 steht seit heute in den Regalen. Am Format des Mini-Rechners ändert sich so gut wie nichts, doch auf der Platine arbeitet nun eine 900 MHz schnelle Quad-Core-CPU und 1 GByte Arbeitsspeicher. Auf Gigabit-Netzwerk wie beim Banana Pi müssen wir allerdings weiter warten.

Weiterlesen →

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen

Bill Gates sieht in Ubuntu eine Chance für die Zukunft

30. Januar 2015 von Christoph Langner | 6 Kommentare

Bill Gates hat vor kurzem seinen jährlichen offenen Brief für das Jahr 2015 veröffentlicht, in dem er unter anderem die Ziele der Bill & Melinda Gates Foundation für das nächste Jahre vorstellt. Eines dieses Ziele ist es mithilfe des Internets die Bildungschancen in den ärmsten Regionen der Welt zu erhöhen. Dazu soll vor allen Dingen die Möglichkeit an einen Internetzugang zu kommen ausgebaut und die Verbreitung von Smartphones und Tablets gefördert werden.

The lives of people in poor countries will improve faster in the next 15 years than at any other time in history. And their lives will improve more than anyone else’s.

Allesamt große Ziele und mit Sicherheit auch nicht alleine von der Foundation umsetzbar — Ich denke wir alle wünschen uns, dass Bill Gates seine Wette gewinnt. Was seinen Beitrag aber für uns Linux-User besonders macht, ist das Bild mit dem er seinen Brief auf Facebook anteasert. Yep, hier sehen wir kein abgespecktes Windows 10 für die in Entwicklungsländern häufiger anzutreffende betagte Hardware, wir sehen einen Rechner mit Ubuntu — wenn auch eine schon etwas ältere Version.

Bill Gates sieht in Ubuntu die Chance für eine bessere Zukunft.

libreoffice44

29. Januar 2015
von Christoph Langner
9 Kommentare

Das neue LibreOffice 4.4 unter Ubuntu installieren

Frisch aus der virtuellen CD-Presse der Document Foundation kommt heute das neue LibreOffice 4.4 mit einer etwas aufpolierten Oberfläche und einer Reihe weiterer Verbesserungen. So wurden etwa die Toolbars neu organisiert, die Lineale neu gestalltet und die Status- und Seitenleisten ein wenig überarbeitet. Auch die Unterstützung von Microsofts OOXML-Formats soll deutlich verbessert worden sein. Während sich das LibreOffice-4.4-Paket unter MacOS X und Windows recht einfach installieren lässt, muss man unter Ubuntu ein paar Klimmzüge bewerkstelligen.

Weiterlesen →