Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Steam für Ubuntu im Software-Center, viele Titel stark reduziert

15. Februar 2013
von Christoph Langner
17 Kommentare

Steam für Ubuntu im Software-Center im Kurztest, viele Titel stark reduziert

Seit heute ist Steam für Ubuntu ganz offiziell im Software-Center der Distribution zu haben. Wer sich den kostenlosen Client auf seinem System installiert, Pakete gibt es für 32- und für 64-Bit Ubuntus, der kann sich jetzt recht einfach eine ganze … Weiterlesen

alleskino.de, neue Online-Plattform für deutsche Filme, auch für Linuxer?

13. Februar 2013
von Christoph Langner
3 Kommentare

alleskino.de, neue Online-Plattform für deutsche Filme, auch für Linuxer?

Irgendwie beschäftige ich mich die letzten Tage immer wieder mit Video-Streaming-Portalen, von daher darf auch ein kurzer Beitrag über das gerade heute gestartete alleskino nicht fehlen. Der Dienst möchte nicht eine allumfassende Online-Videothek werden, es geht — wie der Name … Weiterlesen

Anzeige
LibreOffice 4.0 unter Debian, Ubuntu oder Linux Mint installieren

7. Februar 2013
von Christoph Langner
46 Kommentare

LibreOffice 4.0 unter Debian, Ubuntu oder Linux Mint installieren

Die Spatzen pfeifen es ja von allen Dächern: LibreOffice 4.0 ist seit heute am Start. Da libreoffice.org mächtig überlaufen ist, mache ich es für euch kurz und schmerzlos, hier sind Bittorent-Links zu den einzelnen offiziellen DEB-Paket-Archiven für Debian, Ubuntu und alles was sonst noch darauf basiert.

32-Bit:

64-Bit

Für RPM-basierte Distributionen (32-Bit, 64-Bit) gibt es natürlich auch entsprechende Downloads, wie auch selbstverständlich für Windows, aber auch da würde ich wieder zu den Torrents greifen. Je mehr die Nachricht die Runde macht, desto mehr werden die Libre-Office-Server in die Knie gehen. Mit dem Download über BitTorrent schont ihr die Kapazitäten von LO, ein entsprechenden Client bringt eigentlich jedes System mit und zur Not ist bspw. Transmission schnell installiert.

Wer nun das neue LibreOffice 4.0 unter Debian oder Ubuntu installieren möchte, der muss dieses von Hand tun. Werft dazu am besten erstmal die alte Version vom System. Geht dann in Terminal in das Verzeichnis mit den heruntergeladenen Archiven, entpackt diese und installiert dann die entpackten .deb-Pakete. Das müsst ihr für das Programm, die deutschen Sprachpakete und auch die Hilfe jeweils extra machen. Zur Sicherheit lasse ich am Ende nochmal fehlende Abhänigkeiten auflösen.

### Alte Version entfernen
$ sudo apt-get remove libreoffice*

### Libre Office installieren
$ tar -xzf LibreOffice_4.0.0_Linux_x86-64_deb.tar.gz
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb/DEBS/*.deb
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb/DEBS/desktop-integration/*.deb

### Deutsches Sprachpaket
$ tar -xzf LibreOffice_4.0.0_Linux_x86-64_deb_langpack_de.tar.gz
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb_langpack_de/DEBS/*.deb

### Deutschesprachige Hilfe
$ tar -xzf LibreOffice_4.0.0_Linux_x86-64_deb_helppack_de.tar.gz
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb_helppack_de/DEBS/*.deb

### Zur Sicherheit...
$ sudo apt-get install -f

Unter LibreOffice 4.0 New Features and Fixes findet ihr alle Informationen über das, was an der neuen Version geändert wurde. Mein persönliches Highlight ist fürs erste, dass es ENDLICH (Entschuldigt bitte, ich muss hier brüllen) möglich ist direkt aus LibreOffice Calc heraus möglich ist Charts als Bild zu schreiben. Was glaubt ihr wie oft ich mir von meiner besseren Hälfte in den letzten Wochen anhören musste, was für ein Mist LibreOffice den sei… Sie schreibt an ihrer Thesis und musste viele Diagramme über den Umweg eines PDFs exportieren.

LibreOffice 4.0 exportiert nun endlich auch Charts als Bilddatei.

 

 

Gimp 2.8.4 im Kesselgulasch PPA, bitte aber auch G'MIC nicht vergessen

7. Februar 2013
von Christoph Langner
24 Kommentare

Gimp 2.8.4 im Kesselgulasch PPA, bitte aber auch G’MIC nicht vergessen

Gimp 2.8.4 wurde vorgestern veröffentlicht. Die Neuerungen halten sich dem Blogbeitrag der gimpusers.com nach ich in Grenzen, allerdings handelt es sich ja nicht um ein Major-Release. Es wurden viele Bugs behoben und — was ich auch bemerkt habe — die Lokalisierung deutlich verbessert. In der Vorgängerversion habe ich noch an viele Stellen englische Begriffe gesehen. Aus dem PPA von Thorsten Stetin lässt sich die neue Version wie immer leicht installieren.

Weiterlesen

Anzeige