Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

saddle

In eigener Sache: Zurück im Sattel

| 10 Kommentare

Nach etwas mehr als drei Wochen Urlaub und einer Woche Urlaub vom Urlaub melde ich mich hier wieder zurück. Ecuador im speziellen und Südamerika ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Flora und Fauna von Ecuador ist beeindruckend, ebenso die Landschaften. Besonders toll ist es natürlich, wenn einen auf der “anderen” Seite des Atlantiks Familie erwartet, die einen das Land zeigen kann.

Tipps zu Ecuador möchte ich gar nicht groß geben, wenn Euch das Land interessieren sollte, dann würde ich einen Blick auf Merian werfen, dort ist gerade eine ganze Reihe von guten Artikel über Ecuador erschienen. Falls jemand Tipps braucht, hier meine Highlights…

  • GEOTOURS in Baños… Rafting, Canyoning, Mountainbike-Touren und vieles mehr. In Baños gibt es zahlreiche Agencies, die “Abenteuer” vermitteln. Die Jungs von GEOTOURS waren zuverlässig, die Ausrüstung in gutem Zustand und die Tour durch die Canyons rund um Baños hat richtig Spaß gemacht.
  • Hostería Mandála… Entspannung pur. Die Bucht rund um Puerto Lopez ist sauber, das Wasser blau und der Strand weiß. Wer Entspannung sucht, der ist dort genau richtig. Etwas teuer als die Hotels im Ort, doch der kleine botanische Garten, die süßen Cabañas und die “Hippie”-Stimmung im Hotel sind den Aufpreis wert.
  • amaZOOnico… Die Fauna Ecuadors ist beeindruckend. Besonders im Selva (Urwald) ist atemberaubend. In der Tierstation amaZOOnico könnt ihr zahlreiche Tiere sehen, die dort wieder für die Auswilderung aufgepäppelt werden oder dort ihr Zuhause gefunden haben, weil sie sie sich zu sehr an den Menschen gewöhnt haben.

Ecuador

Ein kurzer Blick zurück

Eigentlich gehört so ein Rückblick zum Jahreswechsel geschrieben, doch aufgrund einer gewissen “Offline”-Zeit hole ich das jetzt kurz nach. Das Jahr 2009 war für Linux und Ich recht erfolgreich. Das Blog zählte im Januar noch 12595 Besucher. Im November kratze ich schon mit 96810 Besuchern an der “Einhunderttausend Besucher pro Monat”-Marke.

Aufrufe pro Monat

Selbst wenn ich nichts schreibe kommen pro Tag rund 2000 Besucher auf das Blog, viele davon finden über eine Suchmaschine hier her. Macht also eine “Grundlast” von 60.000 Besuchern pro Monat. Ich hoffe, dass ich Euch im neuen Jahr weiterhin mit interessanten Berichten und Geschichten rund um GNU/Linux unterhalten kann.

Tapetenwechsel

Neues Theme

Die meisten Leser werden es schon bemerkt haben, ich habe mir erlaubt still und heimlich das Theme auszutauschen. Zum Einsatz kommt nun Mystique von Digital Nature. Das Theme ist aufgrund seiner Funktionsfülle und Konfigurierbarkeit einfach unwiderstehlich, ich hoffe dass es Euch gefällt.

Es kann gut sein, dass ich die nächsten Wochen hier und da noch etwas am Look&Feel arbeite, doch im Großen und Ganzen steht das neue Aussehen von Linux und Ich. Solltet ihr Fehler entdecken oder Probleme mit dem neuen Aussehen haben, so schreibt mir bitte. Ich hoffe, dass ich die Probleme schnell ausbügeln kann.

Altes Theme

Linux Und Ich mit Oulipo als Theme

Das alte Theme names Oulipo hat nun ausgedient. Ich mochte es aufgrund seiner Schlichtheit recht gerne, doch Mystique hat einfach ein paar Funktionen, die ich in Oulipo erst aufwändig implementieren müsste.

Ich wurde von zwei Lesern gefragt, ob ich das von mir angepasste Oulipo nicht veröffentlichen könnte. Dem spricht nichts entgegegen, hier oulipo.for.linuxundich.tar.gz findet Ihr die bis zu Letzt von mir benutzte Version. Damit sie bei Euch funktionieren kann, müsst Ihr vermutlich die Plugins…

…in Eure WordPress-Installation einbinden, ansonsten wird es Fehlermeldungen hageln.

(Bildquelle: eric.surfdude, CC-BY, Flickr)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

10 Kommentare

  1. Willkommen zurück, Christoph!

    Ich freu’ mich schon auf eine Menge Blog-Beiträge von Dir in 2010! :)
    Das Theme gefällt mir auch. Eventuell zu wenig Kontrast für den Blog-Titel aber das mag Geschmackssache sein.

  2. Willkommen zurück,

    ich freu mich schon auf viele interessante Beiträge, die – wie die Beitrage der letzten Monate – mir bei meinem Umstieg zu Linux sicherlich wieder hilfreich sein werden.

    Erlaub mir eine ehrliche Meinung: Dein neues Theme sieht grausig aus. Ich meine ausdrücklich NICHT die Funktionalität, auch wenn die Seite bei mir sehr langsam aufgebaut wurde – mag aber verschiedene Gründe haben. Ich finde beispielsweise den Hintergrund bei der Überschrift völlig überflüssig, mal abgesehen davon, dass er die Lesbarkeit doch ziemlich hemmt. Als es beim Laden deiner Seite erst nicht angezeigt wurde, hab ich mich schon gefreut, dass der Hintergrund nur schwarz ist… Leider ists dann doch noch erschienen.
    Das verwendete grüngelb find ich mindestens so unpassend. Schade… für mich wirkt die Seite dadurch völlig austauschbar und so 08/15 hingeschustert, wie hunderte wordpress und joomla Themes es eben sind. Sie hat aus meiner Sicht an Individualität und Professionalismus verloren.

    Persönlich lese ich halt mehr im feedreader und hoffe, dass du deine Artikel dort weiter ungekürzt veröffentlichst.

    Dies ist ausschliesslich meine persönliche und absolut subjektive Meinung. Andere Leser mögen das völlig anders sehen.

    Aber wie auch immer, ich freu mich – wie gesagt – auf tolle Beiträge.

  3. Willkommen zurück

    Die veröffentlichung des Alten Themes ist sehr nett von dir.

    Ich finde das neue Theme eigentlich recht gut, auch wenn bei mir unerklärliche Laggs auftretten und ich teilweise die Anordnung der Komponenten merkwürdig finde, aber das ist ja subjektiv. Was mich als Leser noch interessieren würde, haben wir auch etwas von der Funktionsfülle ? (Ich sehe teilweise schon neue Funktionen und nützliche Sachen, aber ich vermute mal ich habe noch nicht einmal die Hälfte gefunden).

    Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

  4. Hallo und willkommen zurück,

    wünsche dir und deinem Blog ein erfolgreiches 2010.

    Leider muss ich noch anhängen, dass ich das neue Theme arg unruhig finde… macht mich irgendwie nervös^^

    Gruß Niklas

  5. Hallo, ich finde das neue Theme klasse, schaut richtig gut aus. Glückwunsch zu den Besucherzahlen. Qualitativer Content zahlt sich eben aus.

  6. Auch von mir ein willkommen zurück! Freue mich ebenfalls auf viele Artikel von Dir! Das Theme ist ganz ok, die Schlichtheit des anderen gefiel mir aber auch ganz gut. Was mich beim Theme am meisten stört ist die etwas schlechte Lesbarkeit des Blogtitels bei dem verwendeten Hintergrund.

    Aber – ich darf da nicht motzen, ich müßte schon seit einem Jahr mein Theme endlich fertig basteln … also mach dir bloß wegen mir keinen Stress ;)

  7. Hallo,
    also ich persönlich finde die Rastergrafik oben schrecklich. Sie nimmt den Kontrast zum dem Text
    ”Linux und Ich Ein Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT”
    und ist IMHO sehr augenunfreundlich. Ansonsten ist es Klasse. Die Beitragslivevorschau ist auch genial

  8. Jetzt wird mir plötzlich klar, warum mein Feedreader in Sachen Linux in letzter Zeit so ruhig war ;-)

  9. Hallo Christoph,

    also mir gefällt das neue “Outfit”. Ich habe allerdings ein technisches Problem mit dem Firefox. Wenn ich auf deiner Startseite bei einem der Artikel auf “>mehr” klicke, dann verschwindet das “>mehr” und e skommt kurz so ein dynamisches Ladesymbol. Dieses verschwindet dann wiederum auch und weiter passiert leider nichts.
    Gehe ich Recht in der Annahme, dass sich eigentlich der gesamte Artikel auf der Startseite aufklappen sollte? Vielleicht hat ja noch jmd das Problem. Flash, JavaScript, etc. sind aktiviert.
    Mit einem Klick auf die Artikelüberschrift kann ich zwar auch den gesamten Artikel lesen, aber du hattest dir das sicherlich anders gedacht…

    Ansonsten: Weiter so!

    Gruß,
    ein Vornamensvetter

  10. Hallo Vornamensvetter, in der Tat. Ist auch bei mir so… Scheint ein bekannter Bug im Theme zu sein. Mal sehen, vielleicht finde ich das Problemchen.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.