Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

windows-terminal-icon

Windows-Tipp: Eingabeaufforderung mit aktuellem Verzeichnis öffnen

| 12 Kommentare

Mit dem kleinen Tipp bin ich zwar ein wenig Off-Topic, aber wenn es das Windows-Leben einen Tick leichter macht, warum nicht? Wenn ich an einer Windows-Kiste hocke, dann meist wegen irgendwelchen Android-Flash-Tools, die es eben nur für Windows gibt. Ein reines Terminal-Tool — also praktisch einen Befehl — wie etwa adb.exe lässt sich aber nicht nicht einfach mit einem Doppelklick starten, man muss dem Programm ja noch irgendwelche Parameter mitgeben.

Der Windows Explorer kennt auch ein "Öffne Terminal hier"...

Der Windows Explorer kennt auch ein “Öffne Terminal hier”…

Dazu möchte also ein Terminal eine Eingabeaufforderung gestartet werden, man muss sich zum Verzeichnis mit der ausführbaren Datei durchhangeln und das Ding dann entsprechend aufrufen. Nervig, weil unter anderem Windows keine ordentliche Datei-/Ordnernamenergänzung kennt. Nun der Tipp: Haltet die Shift-Taste gedrückt und klickt mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich im Explorer. In diesem Fall erscheint die Option “Eingabeaufforderung hier öffnen”, so wie man es bspw. von Nautilus und dem Paket nautilus-open-terminal kennt. Getestet habe ich es hier mit Windows 8, es müsste aber auch mit älteren Windows-Versionen funktionieren.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

12 Kommentare

  1. Nervig, weil unter anderem Windows keine ordentliche Datei-/Ordnernamenergänzung kennt.

    Tabulator-Taste ;-)

  2. In der Adressleiste “cmd“ eintippen, Enter, fertig.

  3. CMD.exe sollte man nicht wirklich Shell nennen… Powershell ist die Shell von Windows

  4. Den bequemsten Shortcut finde ich, das CMD-Icon oben in die Titelleiste des Explorer-Fensters zu legen:
    In einem beliebigen Explorer-Fenster “Datei” – “Eingabeaufforderung öffnen” – Rechtsklick auf “Eingabeaufforderung öffnen” – “Zur Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen”

    Dann hat man in jedem Explorer-Fenster das Icon in der Titelleiste und kann mit einem Klick das CMD-Fenster mit dem jeweils aktuellen Verzeichnis öffnen.
    Screenshot: https://i.minus.com/i20MNR0jdBSdH.png

    Das funktioniert übrigens mit jedem Menüpunkt aus dem Explorermenü.

  5. Ich muss in der Arbeit leider häufig mit Windows arbeiten, deswegen kann ich noch Console2 empfehlen. Das Programm stellt eine beliebige Shell (Windows, Cygwin etc.) in einem Fenster ähnlich dem vom Linux bekannten Terminalemulator dar. Das ist schon einmal deutlich besser als das cmd.exe-Fenster.

    Aber danke für den Tipp, den Trick kannte ich auch noch nicht. :D

  6. Es geht sogar noch einfacher. Eingabeaufforderung öffnen -> Dateiverzeichnis öffnen. Die .exe-Datei in die Eingabeaufforderungsfenster ziehen und loslasen. Und Enter drücken. :-)

  7. Durch löschen des “Extended” in der Registry unter “HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\cmd” kann der der Eintrag auch permanent eingeblendet werden.

  8. Hey mal eine Frage!

    Das ist ja eigentlich eine feine Sache. Gibt es sowas auf für Linux?

    Also das ich im Terminal nicht immer diese blöde Ordner Struktur eingeben muss?

    Danke jetzt schon mal!

    Mit freundlichen Grüßen Steffe

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.