Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Mit Chalk Notizen zwischen Android und Tomboy auf dem Ubuntu Desktop abgleichen

| 6 Kommentare

Mal eine kleiner Hinweis für Android-User, die Notizen zwischen ihrem Smartphone und der Notizverwaltung Tomboy über Ubuntu One abgleichen möchten. Bislang gibt es dafür leider nur Tomdroid (Launchpad), doch das Programm kann nur Notizen, die via Tomboy auf Ubuntu One abgelegt wurden darstellen. Das Editieren von Notizen auf dem Handy ist bis dato nach wie vor nicht möglich. Tomdroid eignet sich daher nur zum Lesen der eigenen Notizen, was ja schonmal besser als gar nichts ist.

Das Android-Programm Chalk Notes (Launchpad) möchte dies nun besser machen und versucht das vollständige Synchronisieren von Notizen zwischen Tomboy und Handy zu ermöglichen. Allerdings, und von daher begnüge ich mich an dieser Stelle auch nur mit einer kurzen Vorstellung, ist das Chalk noch ziemlich buggy. Ich habe es geschafft meine Notizen einmal einlesen zu lassen, doch das wars. Änderungen auf Seiten von Chalk tauchen nicht bei Tomboy auf, gelöschte Notizen bleiben erhalten usw. Schaut euch bei Interesse daher mal Chalk an, behaltet aber im Hinterkopf dass sich die App gerade noch im Beta-Stadium befindet.

Notizen mit Chalk zwischen Android und Tomboy abgleichen

Ich für meinen Teil baue daher erstmal weiterhin auf Epistle und SourceKit. Mit dieser Kombination und einem portablen Chrome-Browser kann ich von überall aus, egal ob über das Smartphone oder über einen “richtigen” Rechner meine Notizen direkt in meiner Dropbox bearbeiten.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

6 Kommentare

  1. Hallo!

    Da ich mir jetzt auch, wie in Deinem Blog empfohlen, ein gebrauchtes HTC Desire gezogen habe, würde mich mal interessieren, welche Apps zu installiert hast und welchen Mobilfunkanbieter du benutzt?

    Ich habe noch keinen Datentarif, sondern nutze nur das Wlan zu Hause.
    Meine APPS:
    GoToilet (für unsere 2 jährige Tochter wichtig)
    Apotheke (Apothekenfinder)
    WiFiConnect
    AlarmDroid (Wecker)
    Dropbox
    Fritz!App Fon
    Note Everything (Notizblock)
    SD Maid (Speicherkartenverwaltung)
    TripAdvisor (Gut für den Urlaub)
    Unified Remote (PC-Fernsteuern)
    Wireless Tether (Wlan übers HTC zur Verfügung stellen)
    Mich würde mal eine Liste Deiner

  2. Hallo Micha, hier ist meine aktuelle Liste… http://de.appbrain.com/user/Chrissss/ Für mich persönlich ist neben den von Haus aus enthaltenen Apps (Browser, Gmail , YouTube, Navigation und Co.) Swiftkey X, Dropbox, WordPress, Password Hash, MySettings, Google Reader und Epistle wichtig. Die anderen Programme nutze ich nur selten.

  3. Ich finde die Lösung durchaus gut, finde es allerdings schade, dass man dafür ein Mono Programm nutzen muss :/ Mit dem Tomboy Forge der nicht in Mono geschrieben ist (sry hab den Namen vergessen) funktioniert dies leider nicht.

    BTW: Tomdroid Notes macht sowas ähnliches: https://market.android.com/details?id=org.tomdroid&feature=search_result

  4. Mir sind noch zwei weiter Möglichkeiten eingefallen wie man Notizen syncen kann zum einen Nevernote und die android app evernote zum anderen Flick Notes und die Chrome Extension Simple Note

    • Ich finde Nevernote ziemlich “fett” für eine Notizapp, von daher habe ich das Programm noch nicht sonderlich oft angesehen. Flick Notes und Simple Note sehen ja auch ganz nett aus. Ist ja im Endeffekt eine ähnliche Lösung wie Epistle und sourceKit, nur eben über einen anderen “Cloud-Dienst”.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.