Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Mit Giraffe für Android Konferenzen besser verfolgen

Mit Giraffe für Android Konferenzen besser verfolgen

| Keine Kommentare

Mal ein kleines aber praktisches Android-Programme für alle die regelmäßig auf Konferenzen gehen, das ich alleine aufgrund des süßen Maskottchens vorstellen muss. Ihr habt sicherlich auch schon einmal das Problem gehabt, dass ihr auf einer Konferenz mit zig verschiedenen Vorträgen und Veranstaltungen wart, es zwar einen Online-Kalender im iCal-Format gab, ihr aber während der Konferenz keinen brauchbaren Internetzugang hattet. Giraffe hilft euch die Veranstaltungen der Konferenz auch ohne Internetzugang im Auge zu behalten.

Andreas Gohr (schaut unbedingt mal sein wirklich hübsch gestaltetes Blog splitbrain.org an!) hat das Programm aus eigenem “Leidensdruck” geschrieben. Auf Konferenzen stellte er immer wieder fest, dass es problematisch ist ins Netz zu kommen und es somit schwierig wird ohne ausgedrucktes Programm den nächsten Talk zu finden. Giraffe ist nun darauf ausgelegt den Ablauf einer Veranstaltung als iCal-Datei aus dem Netz zu laden und dann offline darzustellen. Ihr könnt einzelne Talks als eure Favoriten markieren und so einen Überblick bewahren was ihr wann und wo hören wollt

Giraffe könnt ihr direkt über aus dem Android Market heraus installieren. Alternativ findet ihr nebenstehend auch den QR-Code zum Market, so dass Ihr mit der Kamera eures Handys das Programm raussuchen könnt. Alles in allem ist Giraffe natürlich keine Rocket-Science, doch wer sich ab und an auf  einer GUADEC, aKadamy oder einer Ubucon herumtreibt, wird das Programm eventuell Wert schätzen.

Konferenzplaner Giraffe für Android

Den Code zum Programm gibt es übrigens auf GitHub. Über den Dienst könnt ihr auch Fehlermeldungen und eigene Ideen einbringen.

(Bildquelle für Hintergrund: Giraffe 3 von ahisget lizenziert unter CC-BY)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.