Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

o2myhandy

O2 stellt runderneuerte Mein O2-App für Android vor

| 11 Kommentare

O2 hat schon länger verschiedene Anwendungen im Market. Die wichtigste davon nennt sich “Mein O2″. Mit ihr könnt Ihr eure Rechnungen ansehen, die aktuell aufgelaufenen Gebühren prüfen und auch Web-SMS verschicken. Allerdings war die App bislang ziemlich lieblos gestaltet. Die Oberfläche der Anwendung erinnerte eher an eine Webseite und nicht an eine Android-App und auch die Funktionalität war ziemlich eingeschränkt. So konnte man (wenn ich mich nicht falsch erinnnere) bspw. von der Web-SMS-Funktion aus nicht auf das Android-Telefonbuch zugreifen. Mit der neuen Version ändert sich das nun. Mein O2 ist für alle O2-Kunden nun doch ein praktisches Tool geworden.

Die Mein O2-App für Android

In meinen Augen sind vor allen Dingen zwei Funktionen interessant. Zum einen war es mir bislang immer zu nervig mich auf o2online.de einzuloggen und mich bis zu meiner Rechnung durchzuklicken. Mit der App hat man nun direkten Zugriff auf die letzten Rechnungen und Einzelverbindungsnachweisen.

QR-Code

Auch kann man bspw. bei O2o nachsehen wie viel man im aktuellen Rechungszeitraum telefoniert hat. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man die Rechnung auch Online abrufen kann, wenn man eine ausgedruckte Rechnung per Post zugestellt bekommt.

Die zweite wichtige Funktion von Mein O2 ist die Möglichkeit so genannte Web-SMS zu verschicken. Mit Web-SMS bezeichnet O2 die Möglichkeit SMS vom Internet aus zu verschicken. Beim Internet-Pack-M sind 50 Nachrichten pro Monat kostenlos verschickbar. Bislang konnte (wenn ich mich nicht irre, ich hab die Funktion schon länger nicht mehr verwendet) die Mein O2 App nicht auf das Adressbuch des Handys zugreifen, mit der neuen Version ist ds kein Problem mehr.

(Bildquelle für Hintergrund: Vectorportal.com, Lizenz: CC-BY 3.0)

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

11 Kommentare

  1. Ich nutze Mein o2 schon länger und bin im Großen und Ganzen damit auch recht zufrieden. Schön wäre, wenn die Funktion Kosten-Airbag endlich zuverlässiger funktioniert. Die ist zumindest bei mir zumindest zwischendurch immer mal wieder nicht verfügbar.

    Schade auch, dass man immer nur den Airbag des aktuellen Abrechnungszeitraums ansehen kann. Ein Rückblick auf den vergangenen Monat, für den die Rechnung noch nicht zugestellt wurde, wäre auch nicht schlecht.

  2. Hallo leider gibts es noch keine App fürs Blackberry!
    Sonst würde ich mich darüber auch freuen!
    Gruß Keinohrhase

  3. Schön wäre die Möglichkeit endlich seinen genutzen Datentraffic nachhalten zu können.


  4. Benjamin:

    Schön wäre die Möglichkeit endlich seinen genutzen Datentraffic nachhalten zu können.

    Mit der App 3G-Watchdog geht das, wie ich finde, ganz gut.

    • Yep, 3G-Watchdog gefällt mir so gut, dass ich mir die Pro-Version geleistet habe. Da ich ein Internetpaket-M habe, drohen mir zwar keine Extrakosten wenn ich die 300MB überschreite, doch der Speed wird halt auf GPRS gedrosselt. Daher ists eigentlich immer gut zu wissen, wo man gerade steht.

    • Ich finde, mit DroidStats behält man sogar noch besser den Überblick, da neben Datentraffic auch die verbrauchten Minuten und SMS angezeigt werden.

    • Bin schon lange Nutzer von der App CallMeter 3G ! Vorher noch CallMeter NG benutzt, aber die neuste Version ist um längen besser.
      Zählt Anrufe, SMS und den Traffic – lässt sich dabei aber unglaublich vielseitig einstellen (z.B. Vorwahlen ignorieren – bei mir o2, damit die nicht zu meinen Frei-Minuten gezählt werden im Programm). So hab ich immer die komplette Übersicht über meinen Verbrauch. Und man kann sich die einzelnen Sachen als Widget auf das Display legen :)

  5. Kanntest du schon die App WebSMS/SMSdroid? Damit lässt sich der WebSMS-Gateway von O2 direkt in das normale SMS Interface des Droiden integrieren.

    • Die Apps sind übrigens vom gleichen Entwickler wie CallMeter 3G. Wenn man einmal spendet, lässt sich bei allen seinen Apps die Werbung ausschalten. Hab WebSMS auch eine lange Zeit benutzt, wie ich noch welche zur Verfügung hatte :)

  6. Das klingt gut, dass man mit der App so viel machen kann. Ich kann nächsten Monat meinen Vertrag verlängern und mir ein neues Smartphone aussuchen, Android ist ein gutes System, mal schauen, welches es wird. :)

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.