Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Erstes Update für Samsung Galaxy verfügbar

Erstes Update für Samsung Galaxy verfügbar

| 21 Kommentare

Das Samsung Galaxy hatte nicht gerade einen sauberen Start. Abstürze und kurze Akkulaufzeiten prägten das Bild und sorgten so für viel Ärger unter den Kunden. Laut the::unwired hat Samsung nun ein erstes Update zur Verfügung gestellt.

Das Upgrade läuft für Besitzer von Windows-PCs relativ problemlos ab. Daten und Einstellungen gehen dabei nicht verloren. Allerdings muss man als nicht Windowsler zwei bittere Pillen schlucken…

Das Upgrade…

Das Upgrade benötigt zwingend eine Installation von Microsoft Windows, denn für das Update des Gerätes wird die von Samsung mitgelieferte Software “Samsung New PC Studio” benötigt. Ein Update “Over The Air”, also direkt über das Telefon, ist nicht möglich. Laut Aussage des Telefonsupports von Samsung ist keine Mac-Version geplant und um Linux kümmert man sich natürlich auch nicht. Die nette Dame vom Support meinte in ihrer Ignoranz “Windows ist doch Standard, jeder hat doch Windows…”. Nett wenn man so etwas hört und sich nirgends auf der Verpackung ein “Windows only”-Sticker findet.

Ebenso wollte das Upgrade mit einem Windows in einer VirtualBox bei mir und Anderen nicht funktionieren. Der Dritte von vier Schritten blieb bei einem virtuellen Windows hängen. Selbst nach einer halben Stunde sinnloser Warterei stand der “Download” der neuen Firmware vom PC auf das Handy noch bei null Prozent. Erst über eine “normale” Windows-Installation lies sich das Update letztendlich durchführen.

[UPDATE 29.7.09] Laut Aussagen aus dem android-hilfe.de Forum ist auch ein Upgrade aus einer virtuellen Maschine möglich. Man muss beachten dass die USB-Verbindung beim dritten Schritt des Update-Assistenten (also dann, wenn das Handy in den Update-Modus geht) neu gestartet wird. Man muss das also in der virtuellen Maschine das USB-Gerät wieder neu einbinden, dann geht es angeblich auch mit dem Update weiter. [/UPDATE]

Und nun die letzte Hürde. Das Galaxy ist von Haus aus so konfiguriert, dass das New PC Studio meint es wäre kein Gerät angeschlossen. Erst wenn man im Galaxy unter “Einstellungen -> Telefoninfo -> Weitere Einstellungen” die Option “Verbindung nur als Massenspeicher möglich” deaktiviert, wird das Handy im Samsung New PC Studio gefunden [1] und ist in der Dropdown-Box [2] für ein Upgrade auswählbar.

Das Samsung New PC Studio

Das Samsung New PC Studio

Diese Information konnte nicht einmal der Second-Level Support von Samsung geben. Dort empfahl man den Download der aktuellen Version von New PC Studio, die mit dem Handy ausgelieferte Version wäre angeblich zu alt (Faszinierend, dass man veraltete Software ausliefert… Ein übler Fall von “Das Produkt reift beim Kunden”. So kann man Bananen verkaufen, aber keine Handys!) Weiter hieß es man solle von samsungmobile.de eine aktuellere Version herunterladen. Dies kann ich wie jedoch nicht bestätigen, die ausgelieferte Version funktioniert, das Handy muss nur korrekt eingestellt werden.

Was bringts…

Laut Second-Level Support von Samsung wurde bei diesem Update hauptsächlich die Akkulaufzeit verbessert. Ob sich tatsächlich hier eine Verbesserung einstellt kann ich noch nicht sagen, dazu müssen erst ein paar Tage ins Land gehen.

Die einzig sichtbare Änderung des Updates betrifft den Status der Akkuladung. Samsung hat sämtliche Ladezustandsanzeigen (bis auf das kleines Akkusymbol im Panel) entfernt. Weder im Lockscreen noch unter “Einstellungen -> Telefoninfo -> Status” kann man nun den Zustand des Akkus in Prozent auslesen. Dies geht nur noch wenn man den Code

*#*#INFO#*#*

in die Telefonapplikation eingibt. Alternativ kann man sich die kostenlose Anwendung “Spare Parts” aus dem Market installieren. Diese zeigt diesen Statusdialog ohne die umständliche Eingabe des Codes an.

Fazit…

Samsung hat mit dem Galaxy einen wirklichen Frühstart hingelegt. Die ausgelieferte Firmware hakt an vielen Stellen, die Webseiten von Samsung sind noch gar nicht auf das Galaxy vorbereitet worden, so findet sich im Kontaktformular oder auf der Downloadseite der benötigten PC-Software das Samsung Galaxy i7500 noch nicht und der Second-Level Telefon-Support gibt offen zu ein Firmware-Upgrade noch gar nicht ausgetestet zu haben, so dass man keine Hilfe zum Upgrade geben kann. Man vertröstet die Kunden auf Vertragswerkstätten, die für den Kunden im Notfall das Upgrade durchführen.

Alles in allem bin ich persönlich enttäuscht. Die Hotline von Samsung ist unfreundlich und leider ist selbst der Second-Level Support nicht ausreichend geschult. Ob das Update die magere Akkulaufzeit tatsächlich verbessert ist abzuwarten, ich habe den argen Verdacht, dass man den Zustand nur cachiert indem man einfach nur die Ladezustandsanzeigen entfernt hat.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

21 Kommentare

  1. Abgesehen davon, dass ich ein Handy nur zum Telefonieren benötige und den Rest mit PC/Laptop erledige, ist das wieder mal ein Beweis für den Spruch: „Je hochtrabender der Name des Produkts, desto misstrauischer sollte der Kunde sein!“ ;-)

  2. Schade, dass das anscheinend daneben gegangen ist. Ich finde es auch schade, dass bei Android Handys Windows vorrausgesetzt wird um das Update durchzuführen.

    Ich habe mit dem Gedanken gespielt mir ebenfalls das Galaxy zuzulegen. Aber ich werde davon erstmal Abstand nehmen und bei meinem Sony Ericsson S302 bleiben. Leider funktioniert damit keine Synchronisation mit dem Desktop. (zumindest als ich es das letzte mal versucht habe.)

    Danke für die guten Erfahrungsberichte mit dem Samsung Galaxy. Ich werfe trotzdem noch ein Auge drauf…

  3. Das hört sich ja echt blöd alles an.

    Auch wenns dir nicht weiterhilft: Da bin ich froh, dass G1 zu haben und alle Updates OTA zu bekommen…

  4. cithrix, danke für die Info. Der Second-Level Support von Samsung behauptete steif und fest, dass ein Upgrade ohne PC bei Android-Handys nicht möglich sei. “Wenden sie sich doch an Google, wenn sie das wollen”. Da ging mir dann doch etwas die Hutschnur hoch…

  5. Wenden sie sich doch an Google, wenn sie das wollen”. Da hat der Agent sich wohl etwas im Ton vergriffen…

  6. Wie du beschreibst hat das Telefon Mängel. Bspw. die unterirdische Standbylaufzeit. An Deiner Stelle würde ich von der Gewährleistung Gebrauch machen und das Ding zurück geben. Da musst du dich dann nicht mehr ärgern. ;-)

  7. Quatschkopp: Telefoniere gerade mit der O2 Hotline ;)

  8. Ich kann Deinen Ärger nachvollziehen. Hab ein Nokia 5800 und um wirklich alle Funktionen komfortabel nutzen zu können, muss ich mein virtuelles windows anschmeißen. Allerdings klappen Firmware-Updates bei Nokia unter einem virtuellen WIndows auch nicht (selber Grund, wie bei Deinem Samsung -> die usb-verbdindung nach dem neustart des gerätes)-
    Allerdings bietet Nokia das Firmware-Update auch over-the-air an, was mir bei meiner datenflatrate also entgegenkommt.

    Find’s echt ne Sauerei, wie die Firmen sich auf Windows konzentrieren.

  9. Mann oh mann, seit doch einfach froh das samsung so früh ein sw update anbietet. Und einfacher gehts nimmer, nur lesen und 3-4 mal klicken. Bei mir hält der akku seit heute morgen bombig und das trotz exzessiver nutzung. Kann jetzt schon von ner wesentlichen verbesserung sprechen, klasse. Nicht immer gleich losmeckern

  10. Das die Website von Samsung deren aktuelle Modelle nicht kennt, ist kein Problem des Galaxy. Das ist bei Samsung leider Standard.
    Insgesamt bin ich dann doch überzeigt mit meinem HTC Magic den besseren Griff getan zu haben, was dir natürlich erstmal nicht wirklich hilft ;)

    Hoffe du bekommst das Ding bei O2 umgetauscht, was ich so immer von meinen Kunden höre müssen die unfassbar kulant sein (zumindest bekomme ich das immer ins Gesicht geworfen wenn ICH es grade mal nicht bin ;) )

    Gruß

  11. Danke für den ausführlichen Bericht. Für mich eine weitere Ermutigung, auf den Palm Pre zu warten …

  12. Ich war 6 Jahre bei o2. Deswegen frage ich mich

    1. Wie lange Christoph in der Warteschlange war,
    2. Wie oft er weitergeleitet wurde und
    3. Ob er jetzt schlauer ist als vorher.

    ;-)

  13. > Ich war 6 Jahre bei o2. Deswegen frage ich mich

    Als Mitarbeiter oder Kunde? ;)

    > 1. Wie lange Christoph in der Warteschlange war,

    Gar nicht. Hier ist O2 ziemlich vorbildlich.

    > 2. Wie oft er weitergeleitet wurde und

    Hmmm… Anruf #1: Hotline -> Technik-Service -> Hotline. Die Weiterleitung zu einem Hotlinemitarbeiter mit Entscheidungskompetenz brach leider ab. Anruf #2: Nur Hotline…

    > 3. Ob er jetzt schlauer ist als vorher.

    Ja, insofern man nun weiß dass die Hotline mit unzufriedenen Kunden völlig überfordert ist. Wenn man eine verbindliche Aussage haben will, dann muss das wohl schriftlich vonstatten gehen.

  14. Als Kunde war ich sechs Jahre dort.

  15. Es ist traurig, aber wahr. Man merkt, dass Samsung nicht gut mit der Android-Plattform zurecht kam/ kommt. Erstens an der langen Release-Verschiebung nach hinten, die durch Softwarefehler resultierten und zweitens an der Tatsache, dass die Software immer noch Bugs erhält^^.
    Ich finde es auch scheis*e, dass man nicht on-the-air upgraden kann. Das wäre doch das Allerbeste! Aber Nein – sowas!
    Naja.. fairer Weise muss man doch sagen, dass das Akku mit der Zeit und dem Update wirklich besser geworden ist! Im Standby hält es schon fast so lange wie die offiziellen Angaben;)
    Und insgesamt bin ich schon recht zufrieden mit dem Gerät, auch wenn man für soviel Geld eine 100% stabile Software erwarten können sollte!

    Auf http://www.i7500.de könnt ihr euch übrigens gut über das Handy informieren!

    MfG

  16. Ich find vor allem die fehlenden Bluetooth-Einstellung mist. Das Galaxy kann sich nicht einmal automatisch (nach der Paarung) mit meiner FSE im Auto verbinden. Die Einstellmöglichkeit gibt es erst gar nicht im Menu. Keine Antwort seitens Samsung, bzw. haben sie mein Anliegen 2x gar nicht erst verstanden. Sie meinten, die Bluetooth-Funktion wäre nur für Heatset und FSE zu gebrauchen. Tja, nichtmal dazu… !

    Schade.

    Ich kann nur hoffen, daß bald erneut ein Update kommt, wo solch elementarischen Dinge nachgerüstet werden. Hat ja schließlich nichts mit der Hardware zu tun. Denn die autmatische Umschaltung auf WLAN (wenn verfügbar) geht ja auch…

  17. Lt. android-hilfe.de wurde das Firmware Update mittlerweile von Samsung wieder zurückgezogen …

  18. Hallo Preisl, vielen Dank für den Hinweis. Kein Wunder, das Update sorgt zwar für eine etwas bessere Akkuleistung, doch ist das Gerät bei mir sehr instabil geworden…

  19. …möchte mich einfach nur bedanken. Durch Deinen Blog war es mir möglich das update zu installieren. Danke,dass Du Deine Erfahrungen mit uns da draussen teilst…

    vyasa

  20. Bei mir wird im New Pc Studio angezeigt, dass das Gerät nicht unterstützt wird. Wie kann ich dieses Problem lösen? Vielen Dank im Voraus.

  21. Hallo Markux, hast du die aktuelle Version des NPS installiert? Falls nicht, aktualisiere das Ding mal.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.