Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

android1

Zwei Wochen mit dem Samsung Galaxy und Android

| 16 Kommentare

Zwei Wochen ist es nun her dass ich mir das Samsung Galaxy zugelegt habe und so langsam klärt sich der erste Eindruck. Nachdem ich mich anfänglich mit extrem vielen Abstürzen des Handys und sehr kurzen Akkulaufzeiten rumplagen musste, haben sich diese Probleme weitestgehend gelöst. Zeit ein kleines Resümee zu ziehen…

Mein Galaxy hängte sich im laufenden Betrieb gerne auf. Selbst beim Laden über Nacht empfing mich das Gerät am nächsten Morgen ohne Funktion. Erst ein “Full Reset” konnte dieses Problem lösen. Dazu entfernt man SIM- und Speicherkarte, startet das Handy und gibt in der Telefonanwendung die Zeichen *2767*3855# ein. Danach wird alles auf dem Gerät gelöscht und die Firmware neu eingespielt. Seit diesem Full Reset habe ich keine Abstürze mehr. Ebenfalls hat sich der enorme Hunger nach Strom etwas gelegt. Mit WLAN hält der Akku nun rund 16 Stunden, ohne rund 1,5 Tage. Von den versprochenen 450h Standbyzeit ist das Handy jedoch noch enorm weit weg.

Das Samsung Galaxy ist das erste “Nicht-HTC” Android-Handy. Viele tolle Hacks und Tweaks für die beiden Android Handys G1 und G2 kamen aus der xda-developers.com Community. Leider weigert man sich dort Themen rund um das Samsung Galaxy zuzulassen. Man will ein reines HTC-Forum sein, somit fällt eine ganze Bandbreite Hacks und Tricks für das Samsung Galaxy weg. Das ist sicherlich ein Nachteil für Bastler…

Market

Eine der größten Herausforderungen des Android-Besitzers ist es das Chaos im Market in den Griff zu bekommen. Zwar gibt es Beschreibungen, Bewertungen und Kommentare über die einzelnen Anwendungen, doch die Beschreibungen sind kurz und oft nichtssagend, die Kommentare oft veraltet. Screenshots und längere Beschreibungen gibt es im Market selber nicht. Daher stelle ich mal meine Favoriten vor…

Top Apps

Meine absoluten “Must Haves”…

  • Qype: Einfach genial, wenn man unterwegs ist und ein Cafe, Restaurant, Disco oder was auch immer sucht und man sich jedoch nicht auskennt. Über Qype bekommt man Tipps zu Orten und auch gleich Bewertungen und Kritiken aus einer recht großen deutschsprachigen Community.
  • Locale: Zuhause darf das Handy ruhig lauter läuten. Am Arbeitsplatz soll es jedoch so unauffällig wie möglich sein. Nachts soll es doch bitte ganz abschalten. Und wenn man an den Arbeitsplatz kommt soll eine Nachricht via Twitter abgeschickt werden, dass man da ist. Mit Locale kann man das Handy automatisieren, so dass es Anhand seiner Geoinformationen und Uhrzeit automatisch verschiedene Aktionen ausführt.
  • My Tracks: Mit GPS-Tracking macht Ausdauersport gleich doppelt so viel Spaß. Ich laufe recht gerne und fahre auch Rennrad. Das Android Handy kann man mit verschiedenen Anwendungen zum komfortablen GPS-Empfänger machen und so Strecken aufzeichnen und später über Karten visualisieren.
  • Phonalyzr: Ideal um zu überprüfen ob man den eigenen Handy-Vertrag auch wirklich ausnützt. Wie oft telefoniert man wann. Wie lang spricht man im Durchschnitt.
  • NewsRob: Ich persönlich lese recht viele News-Feeds. Via NewsRob kann man Feeds inkl. verlinkten Artikeln runterladen und dann Offline lesen. So spart man sich “teueren” Traffic über die Datenverbindung, wenn man die Artikel via WLAN laden lässt.
  • imeem: imeem ist ähnlich wie Last.fm ein personalisiertes Internetradio. Der imeem-Client ist sehr gut in das Android-System integriert, daher gefällt mir persönlich imeem besser. Das Programm ist natürlich perfekt für Inhaber einer kompletten Internet-Handy-Flat. Für last.gm gibts selbstverständlich auch eine Anwendung im Market.
  • barcoo: Lohnt es sich das Produkt im Laden zu kaufen, oder wäre der Laden nebenan oder das Internet nicht billiger. Mit barcoo scannt man den Bar-Code des Produktes und kommt so ganz einfach zu den günstigsten Preisen.
  • Shazam: Wer kennt das nicht. Man hört im Radio, in der Disco oder sonstwo Musik und möchte wissen von wem sie ist. Shazam erkennt die Musik und sagt einem Künstler und Titel.
  • Pkt Auctions eBay: Nie wieder eine Auktion verpassen. Das Programm liest MyEbay ein und erinnert automatisch an anstehende Auktionen, wer will kann über Pkt Auctions eBay gleich Gebote abgeben. Zusätzlich kann man bequem und trafficsparend Ebay durchsuchen.

Hoffungskandidaten

Anwendungen, die ich gerne benutzen würde, die mich aber noch nicht ganz überzeugt haben…

  • AndNav2: Ich brauche noch eine “richtige” Navigationssoftware. AndNav ist OpenSource und arbeitet mit der OpenStreetMap. Meine ersten Versuche mit AndNav zu arbeiten klappten nicht so gut. Allerdings werde ich das Programm im Auge behalten.
  • Fahrplan DE: Eigentlich eine recht praktische Sache. Fahrplan DE kennt alle Fahrzeiten der Deutschen Bahn wie auch von S-Bahnen. Allerdings kennt das Programm nicht die Zeiten vom hiesigen ÖPNV, daher erst interessant für mich, wenn das Programm auch die Fahrpläne des Karlsruher KVV kennt.

Kommerzielle Apps

Im Market findet man auch viele kostenpflichtige Programme. Die Kosten für diese belaufen sich auf meist ein, zwei Euro. Die meisten kommerziellen Anwendungen sind Spiele. Das was man kaufen kann, sieht ehrlich gesagt oft nach recht lieblos dahingeschrieben aus.

  • CoPilot: AndNav hat bisher meine Anforderungen nicht erfüllt. Mit CoPilot gibt es eine kommerzielle Alternative. Noch nicht gekauft oder getestet.
  • Documents To Go: MS Office Dokumente ansehen und bearbeiten. Wer sowas braucht, der findet das sicherlich nützlich.

Tools

Kleine nützliche Helferlein…

  • Besitzer: Blendet die eigenen Kontaktinformationen in den Lock-Screen ein. Sollte man sein Handy verlegen und ein ehrlicher Finder es entdecken, so besteht eine reelle Chance es wieder zu bekommen.
  • APNdroid: Ich habe keine “volle” Datenflatrate für mein Handy, sondern nur 200MB unbeschränkten Traffic, danach wird die Bandbreite auf GPRS-Niveau gedrosselt. APNdroid verhindert dass das Android-Handy ins Netz geht. Auch praktisch für Leute, die in der Nähe einer Grenze wohnen und so verhindern können, dass teure Roaming-Gebühren entstehen.
  • Toggle Settings: Mit diesem Programm kann man WLAN, GPS, Timeouts usw. über wenige Klicks (de-)aktivieren. So kann man nicht benötigte Funktionen schnell abschalten und so den Akku schonen.

Links

Noch ein paar nützliche Links…

  • Android Market: Das offizielle Portal des Android Markets Hier sieht man Screenshots und Beschreibungen vieler Android-Programme. Allerdings sind dort nur populäre Anwendungen gelistet.
  • Cyrket Android Market Browser: Eine vollständige webbasierte Version des Markets. Hier findet man ein die selben Anwendungen wie im Market. Allerdings wieder ohne Screenshots. Dennoch praktisch um in Ruhe nach Anwendungen zu suchen.
  • Androidpit: Deutschsprachiges Portal rund um den Android Market. Tests, Screenshots und Diskussionen.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

16 Kommentare

  1. Danke für ein Erfahrungsbericht. Schon interessant, dass ein Reset doch einiges an Stabilität bringt. Bei mir funktionierten danach auch wieder die Tastensperre und die Home-Taste.

    Was APNdroid angeht, da gibt es im Forum von Android-Hilfe ja recht differenzierte Meinungen.

    Ich habe auch das Internet Pack M von O2. Ich bin gespannt, wie ich mit meinen 200 MB hinkomme. Da ich aber mein Galaxy eh die meiste Zeit auf 2G geschaltet habe, darf es sich munter verbinden. Im ersten Monat wird es sicher eng werden, da installiert man doch einiges an Apps aber ab dem zweiten sollte es dann im Grunde ausreichen.

    In Sachen Akku, kann ich mich nicht beklagen. Um die zwei Tage komme ich mit meinem aus, bei echter Nutzung. Wenn ich echt sparen würde, käme ich sicher auf gute drei Tage. Von den beworbenen 450 Stunden bin ich aber auch noch Meilenweit entfernt.

  2. Ich würde mir auch gerne ein Android Handy holen… Aber wohl eher eines von HTC (jdfs. nicht Samsung). Zur Zeit ist nur die Kohle zu knapp :D

    Mit Samsung habe ich, egal in welchen Marktsegment, durchgängig negative Erfahrungen gemacht was die Produktqualität angeht – alles (ja wirklich alles) was ich jemals von Samsung gekauft habe ich nach maximal 2 Jahren draufgegangen oder machte Probleme :P Hoffe das dein Handy länger hält, aber wenn ich schon lese wie die Akku-Laufzeit ist…

  3. Ich habe privat und in der Firma einige Samsung Monitore. Meine Freundin seit 4 Jahren ein und dasselbe Handy und ein Kollege das 3 Handy in Folge (alle funktionieren noch). Der Nachbar seit 3 Jahren ein Notebook von Samsung. Alle sind total zufrieden! Von daher bin ich noch optimistisch, was die Qualität angeht.

  4. Danke für die geposteten Apps, werd das eine oder andere auf meinem HTC Magic mal antesten.
    Qype kannte ich schon, nutze ich selbst immer mal wieder. Aber: Hast du ne Ahnung wie man dazu beitragen kann? Ich würd ja manchmal gerne selbst was über die Location in der ich bin eintragen, oder gleich eine ganz neue anlegen. Da hab ich absolut nichts gefunden..

    Was last.fm angeht: Da finde ich über den Market in meinem Handy nur “aLast.FM Player”, welches eine FOSS-Variante des Players ist. Der “originale” ist wohl für Europa nicht zugelassen, Copyright lässt grüßen. Wie steht’s da bei dir?

    Gruß

  5. @thom_raindog: Stimmt, der “original” last.fm ist im deutschen Market nicht verfügbar. Man kann sich die Anwendung jedoch runterladen und von Hand installieren. Siehe Last.fm fuer Android auch in Deutschland

    Zum Thema Qype, das ist in der Tat ungeschickt von denen gelöst. Du kannst einen Ort anlegen, wenn du nach dem Ort suchst, dann erscheint unter dem Suchfeld der Text ” Den gesuchten Platz nicht gefunden? Lege ihn jetzt an!” Dort ist auch ein Link über den du dann deinen Ort anlegen kannst. Hab auch schon einige Infos in Qype eingetragen.

  6. Hallo,

    darf ich fragen wie das Widget auf dem Screenshot zum umschalten von wlan, gps, etc.. heißt?

  7. Hi,

    hört sich ja echt spannend an das Galaxy. Ich bin auch gerade dabei zu überlegen, welches Android-Handy ich mir kaufen sollte und mit welchem Anbieter.

    Du hast auch ‘nen Prepaid-Tarif, oder? Was für einen Tarif nutzt Du denn und wie sieht es mit dem Datenverbrauch aus?

  8. Ehrlich gesagt würde ich beim Galaxy DEFINTIV abwarten oder online bestellen, so dass du das Gerät innerhalb von 14 Tagen zurückgeben kannst.

    Android ist gut und gefällt mir, doch bspw. die Akkulaufzeit des Galaxys ist unter aller Kanone. Samsung und O2 erzählen dir immer noch dass das Gerät 450h im Standby und 8h im Gebrauch durchhält. Bei mir übersteht es bei geringem Verbrauch keine 24h.

    Ansonsten gibts ein Hin und Her. Ein Update wird veröffentlicht, dann eine Woche später zurückgezogen, dann wieder eine Woche später doch wieder freigegeben. In England verzögert sich der Start des Galaxys, wohl weil die Probleme massiv sind.

    Wie gesagt, kaufe nicht im Laden, sondern Online… Dann hast du die Sicherheit das Teil bei Nichtgefallen zurückgeben zu können.

    Ansonsten: Ich habe einen Daten-Flatrate-Tarif. Ohne sowas würde ich ein solches Handy nur ungerne betreiben. Denn es kommen doch immer irgendwelche Datenverbindungen zustande. Es gibt zwar Wege und Mittel diese zu kappen, doch ist das auch recht unbequem.

  9. Servus zusammen, hab mir auch vor 2 Tagen das Galaxy zugelegt, kann es jedoch mit meinem Pc nicht verbinden da angeblich die Wechseldatenträger nicht vorhanden sind. Bei der Telefonberatung wurde mir sehr unfreundlich gesagt dass dies sowieso nicht geht. Weiß irgendwer von euch vll ob dass nun stimmt oder ob man es normaler ´Weise mit dem Pc verbinden kann

    MFg Max Bauer

  10. Hallo Maximilian, was für einen Rechner hast du denn? Welches OS? Was willst du denn genau machen? Daten auf das Handy kopieren?

  11. Hey leute,
    ich will mir vids anschauen auf meinem samsung galaxy… youtube funktioniert aber wenn ich mir irgendeine andere seite anschauen will -muss ich mir den n neusten flash player runuterladen- frage: kann man das?? danke leute für eure vorschläge …

  12. Das Samsung Galaxy kann noch nicht wirklich mit Flash umgehen. Nur die Möglichkeit YouTube-Videos wurde mittels einer eigenen Applikation eingebaut. Andere Flash-Animationen oder Flash-Videos kannst du nicht mit dem Galaxy abspielen.

  13. HI! Ich hätte einmal eine bzw. Zwei bescheuerte Fragen. Wo kann ich mir ein funktionierendes Java Plug in und einen Flash Player für mein Samsung Galaxy S runterladen? Ich habe zwar im Android market dumm und dämlich gesucht aber einfach nichts zu diesen zwei Themen finden können. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Danke schon mal im voraus..

  14. Android ist Java — die apps, die Oberfläche, der userspace alles in Java, nur der Kernel ist Linux. Die Javaumgebung nennt Google Dalvik, es ist also keine Standard-Java Runtime wie die von Sun.

    http://www.pcwelt.de/ratgeber/Unterschiede-zwischen-JVM-und-Dalvik-VM-Smartphone-Grundlagen-1005308.html

    Insofern ist es nicht verwunderlich, dass es nicht noch eine zusätzliche parallel-JVM für Android gibt. ;-)

    Trotzdem kann es sein, dass ein Browser Schwierigkeiten hat, in Webseiten eingebettete Java-applets anzuzeigen. Ich würde erst mal einen anderen Browser probieren.

    Was nur allgemeine Java-Anwendungen angeht: die könnten theoretisch einfach so auf Android laufen. Wenn sie nicht ausdrücklich dafür gebaut sind(als Androidpaket, das sich in eine Dalvik-Executable umwandeln lässt), werden sie aber wohl eher gar nicht….

  15. Ich finde die Website Super! Danke für den coolen Post. Werde auf jeden Fall einen Bookmark setzen.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.