Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Erweiterte Filterregeln in den Einstellungen von Gmail setzen

19. März 2013
von Christoph Langner
1 Kommentar

Erweiterte Filterregeln in den Einstellungen von Gmail setzen

Ich hab mich gerade mächtig gewundert, dass man innerhalb von Gmail nur sehr eingeschränkte Filterregeln erstellen kann. Die GUI bietet von Haus aus nur “Von”, “An”, “Betreff” oder “Enthält die Wörter” bzw. “Enthält nicht”. Etwas mager für meinen Geschmack, wenn man nach Einträgen im Header oder oder anderen Kriterien filtern möchte. Etwas versteckt gibt es jedoch durchaus leistungsfähige Filter-Möglichkeiten, man muss sie nur finden.

Weiterlesen

Der Google Reader wird eingestellt

14. März 2013
von Christoph Langner
33 Kommentare

F&!§ Google! Der Google Reader wird eingestellt!

Entschuldigt bitte die einleitenden Worte, aber heute macht sich Google bei mir — und wohl auch anderen — Power-Usern so richtig beliebt. Erst kicken sie alle Adblocker für Android aus dem Play Store und nun stellen sie auch noch den Google Reader ein. Im offiziellen Google Reader Blog heißt es recht lapidar, dass die Nutzung des Readers abgenommen hat und man ihn zusammen mit ein paar anderen Google-Diensten einstellt.

We have just announced on the Official Google Blog that we will soon retire Google Reader (the actual date is July 1, 2013). We know Reader has a devoted following who will be very sad to see it go. We’re sad too.

There are two simple reasons for this: usage of Google Reader has declined, and as a company we’re pouring all of our energy into fewer products. We think that kind of focus will make for a better user experience.

Wer  so wie ich auf einen web-basierten RSS-Reader angewiesen ist (ich arbeite immer wieder von verschiedenen Systemen aus, und habe wenig Lust immer wieder an den selben News vorbeizuscrollen), der muss sich also nach einer Alternative umsehen. Feedly springt natürlich gleich in die Bresche und zaubert — passend zum Ende des Google Readers — mit Normandy eine Feedly-Clone der Google Reader API hervor, so dass man recht nahtlos umziehen kann.

Alternativ gibt es mit Tiny Tiny RSS natürlich auch noch eine Open-Source-Option, Gregarius das ich früher recht gerne verwendet habe, wird dagegen leider schon länger nicht mehr weiterentwickelt. selfoss und rssLounge habe ich selber noch nicht ausprobiert, in den nächsten Tagen werde ich mit Sicherheit mal einen Vergleich der drei Open-Source Optionen starten.

Die Android-User-Jubiläums-Verlosung

22. September 2012
von Christoph Langner
4 Kommentare

Auslosung der Gewinner der Android-User-Jubiläums-Verlosung

Es hat ein bisschen gedauert bis ich die Auslosung der Android-User-Jubiläums-Verlosung durchführen konnte. Für solche Dinge möchte ich mir die nötige Zeit nehmen, nicht dass ich irgendeinen Mist baue. Insgesamt haben sich 171 Leser des Blogs für die Auslosung interessiert. Bei 10 … Weiterlesen

WikiVS stellt Vergleiche im Wiki-Stil an

29. August 2012
von Christoph Langner
3 Kommentare

WikiVS stellt Vergleiche im Wiki-Stil an

Als kurzen Link-Tipp möchte ich euch WikiVS an die Hand geben: Wenn ihr auf der Suche nach Vergleichen seid, wo bspw. der Unterschied zwischen Vim und Emacs liegt, was Lighttpd von nginx unterscheidet, oder was die Vor-/Nachteile von Ext4 gegenüber btrfs sind. Also um es kurz zu machen, wenn ihr klassische Foo-vs-Bar-Fragen habt, dann kann dieses Vergleichswiki ganz praktisch sein. Es ist recht ähnlich zu VERSUS IO oder vsChart, allerdings wird nicht nur Stichpunktartig verglichen.

WikiVS vergleicht im Wikipedia-Stil Produkte miteinander.

WikiVS ist recht ausführlich, wenn es um IT-Themen und auch Programme aus der FOSS-Szene geht. Manche Artikel sind aber auch noch ziemlich knapp gehalten. Technisch setzt das Projekt genauso wie die Wikipedia auf MediaWiki auf. Leider habe ich aber keine Lizenz gefunden, unter der die Beiträge stehen sollen. Dazu schweigt sich WikiVS bislang noch komplett aus, hier sollte man schnell eine CC-Lizenz nachrüsten, bevor man später in Teufels Küche kommt und die Hälfte der Inhalte neu schreiben darf.

Aufgaben und To-Dos mit Holly online managen

28. August 2012
von Christoph Langner
3 Kommentare

Aufgaben und To-Dos mit Holly online managen

Mit Sicherheit könnt ihr euch an den webbasierten kolaborativen Editor Etherpad erinnern, der dank Open-Source mittlerweile in zahlreichen Instanzen wie etwa dem PiratePad oder dem  Piratenpad zum Einsatz kommt. Ein ähnliches Prinzip wurde mit Holly nun in einer Aufgabenverwaltung umgesetzt. Der … Weiterlesen

Lightread, klasse RSS-Reader als Desktop-Frontend für den Google-Reader

14. Juli 2012
von Christoph Langner
15 Kommentare

Lightread, klasse RSS-Reader als Desktop-Frontend für den Google-Reader

Um regelmäßig meine unzähligen Quellen durchzuforsten und organisieren zu können, bin ich auf einen web-basierten Feed-Reader angewiesen, da ich immer mal wieder auf anderen Rechnern arbeite. So kann über von überall aus meine Feeds lesen, ohne die gelesenen Beiträge auf einem … Weiterlesen

Erster Trailer von Tears of Steel, dem nächsten Open-Movie der Blender Foundation

13. Juli 2012 von Christoph Langner | 3 Kommentare

Nach Elephants Dream, Big Buck Bunny und Sintel geht es bald weiter, mit der von der Blender Foundation gesponserten Reihe CC-lizenzierter Kurzfilme. Auch diesmal soll der Film hauptsächlich dazu dienen Blender und andere Open-Source-Film-Tools an ihre Grenzen zu führen und zu zeigen was mit den Programmen alles möglich ist.

Tears of Steel ist erstmals ein mit reichlich Special-FX angereicherter Real-Film. Die Handlung spielt in einem Amsterdam der Zukunft, in dem die Hauptfigur Thom gegen die Vernichtung der Welt durch Roboter kämpfen muss. Wer den Film sponsern möchte, kann jetzt schon eine DVD des Films für 34 Euro ordern, im Paket sind dann PAL/NTSC-DVDs mit dem Film und Extra-Material, eine DVD-ROM mit dem Film in HD-Auflösung, das komplette Studio-Material, die nötige Open-Source-Software und noch einiges mehr.

Ich bin auf jeden Fall schon ziemlich gespannt auf den Film. Ein Real-Film mit richtigen Schauspielern ist  zwar was gänzlich anderes, aber Sintel war ja schon wirklich klasse gemacht und Ian Hubert hat man jemanden mit an Bord, der schon mit Project London einen CC-Film mit Schauspielern abgedreht hat. Ab Oktober kommt der Film in euer Heim-Kino :)

(Direktlink: YouTube, Via: Libre Graphics World)