Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

day-against-drm

6. Mai 2014
von Christoph
1 Kommentar

Internationaler Tag gegen DRM: 50 bis 60 Prozent Rabatt auf E-Books von O’Reilly

Heute am 6. Mai rufen Defective by Design.org und die Free Software Foundation wieder den internationalen Tag gegen DRM aus. An diesem — besonders für Linuxer — sehr traurigem Tag möchte man dem Engagement gegen DRM-Maßnahmen in Diensten und Produkten eine breitere Öffentlichkeit verschaffen und auch Spenden für weitere Initiativen sammeln. Diese nimmt die Free Software Foundation als Schirmherr über den Aktionstag entgegen.

Zur Feier der Aktion gibt O’Reilly bis Donnerstag, den 08.05. 2 Uhr Nachts 50 bis 60 Prozent Rabatt auf alle seine — grundsätzlich DRM-freien — E-Books. Die 60% gibt es ab einem Einkaufspreis von 100 US-Dollar. Bedenkt man was gute Fachbücher kosten, lässt sich hier viel Geld sparen. Die Rabatte sind auf allerdings auf oreilly.com beschränkt, da sich Verlage in Deutschland auch bei E-Books an die Buchpreisbindung halten müssen. Von daher kann man dementsprechend auch nur englischsprachige E-Books kaufen.

O’Reilly feiert den Day Against DRM.

firefox-icon

5. Mai 2014
von Christoph
3 Kommentare

Firefox optimal in die Gnome Shell integrieren

Seit der 29. Ausgabe des Firefox-Browsers von Mozilla erfreut uns dieser mit einem kräftig überarbeiteten Look. Das Australis-Design des neuen Firefox soll moderner aussehen, sich einheitlicher und damit einfacher bedienen lassen und außerdem flexibler sein, so dass man sich das Aussehen des … Weiterlesen

pipelight-icon

28. April 2014
von Christoph
4 Kommentare

Stotterndes Video bei Maxdome, Watchever oder Amazon Instant Video und Pipelight beheben

Ich habe Pipelight im Zusammenspiel mit Maxdome, Watchever, Amazon Instant Video und Co. inzwischen auf diversen Rechnern probiert, doch ausgerechnet auf meinem “Stärksten” mit Intel-Core-i7-CPU stotterte das Videobild unsäglich vor sich hin. Der Bubblemark-Silverlight-Test zeigte zwar über 330 fps, doch … Weiterlesen

android-lock-screen

26. April 2014
von Christoph
6 Kommentare

Bug in Ubuntu 14.04 lässt den Lock-Screen umgehen

Fefe hat gerade auf einen nicht unerheblichen Bug im neuen Ubuntu 14.04 hingewiesen. Laut dem entsprechenden Launchpad-Eintrag stürzt der Unity-Lockscreen kompromisslos ab, wenn man den Rechner mit Strg+L sperrt und dann im Lockscreen auf der Enter-Taste sitzen bleibt. Nach einer Weile wird Unity abgeschossen und ohne Lockscreen wieder neu gestartet. Voilà, ein komplett entsperrtes Ubuntu-System.

I am running Ubuntu 14.04 with all the packages updated. When the screen is locked with password, if I hold ENTER after some seconds the screen freezes and the lock screen crashes. After that I have the computer fully unlocked.

Die Schwachstelle betrifft nicht unbedingt die User, die ihren Rechner in den eigenen vier Wänden stehen haben, ohne dass Dritte unbefugten Zugang haben. Wer aber seinen Rechner im Büro oder auch mal angeleint an der Uni oder einer Bibliothek stehen lässt, der sollte ihn besser komplett runterfahren. Ich persönlich konnte das Problem jedoch auf einem “richtigen” Laptop und einer virtuellen Maschine nicht nachvollziehen.

sharedrop

23. April 2014
von Christoph
12 Kommentare

ShareDrop ist ein mit HTML5 gebauter Clone von Apples AirDrop für den Dateiversand

Wie bekommt man am schnellsten eine Datei von Rechner A auf Rechner B? Per Samba, FTP, NFS, WebDAV und SSH? OK, aber ohne Installation und Einrichten von Serverdiensten? Dann halt per Instant-Messaging-App oder zur Not über ein E-Mail-Attachment. Auch irgendwie umständlich, … Weiterlesen

heartbleed-computerphile

19. April 2014
von Christoph
Keine Kommentare

Linktipp: Computerphile erklärt Heartbleed

Der Heartbleed-Bug zieht nach wie vor seine Kreise, noch am 8. April waren über 600 der Top-10000 Webseiten anfällig für die Schwachstelle in OpenSSL. Für Nicht-Entwickler ist es in meinen Augen interessant auch einmal hinter die Kulissen zu blicken und zu erfahren, was bei Heartbleed denn nun genau passiert. Denn der Bugs ist eigentlich so trivial, dass es xkcd schafft den Fehler in einem kurzen Comicstrip zusammenzufassen. Steven Bagley von Computerphile erklärt in meinen Augen das Problem sehr anschaulich.

(Direktlink zu YouTube)