Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

cronjob-icon

16. Mai 2014
von Christoph
1 Kommentar

Linktipp: Der Crontab-Generator hilft beim Erstellen von Cronjobs

Egal ob man mit crontab -e eine Crontabelle für den eigenen User anlegt, mit sudo crontab -e eine systemweite Crontabelle generiert, gleich die /etc/crontab bearbeitet oder in /etc/cron.d einen programmspetifischen Cronjob ablegt. Es gilt immer dem Cronjob zu sagen was er wann ausführen soll, dazu gibt es die ominösen ersten fünf Angaben in der Cronjob-Zeile.

17  *   * * *   root      run-parts --report /etc/cron.hourly
59 23   * * *   username  /pfad/zu/skript.sh
*/5 *   * * *   username  ping -c 1 www.google.de > /dev/null 2>&1

Die Syntax für einfache Aufgaben zu lernen ist nicht sonderlich schwer, meist reicht ein Blick ins Wiki. Doch was muss man denn jetzt als Cronjob angeben, wenn jede ungerade Minute, zu jeder geraden Stunde, zweimal im Monat, aber bitte nur an ungerade Monaten, aber dann auch nur an Wochentagen das Kommando foobar ausgeführt werden soll? Dafür müssen wohl auch erfahrene Sysadmins ein paar Minuten grübeln.

1-59/2 */2 */15 1-11/2 0,6 foobar >/dev/null 2>&1

Ganz so einfach lässt sich die Logik nicht zusammenstellen, aber per Mausklick ist das schnell gemacht, man muss nur wissen wo! Mit dem Crontab-Generator lassen sich Cronjobs Schritt für Schritt mit der Maus zusammenbauen, so dass man am Ende nur noch die Cronjob-Zeile in die Crontab des betroffenen Systems übernehmen muss. Der Generator beachtet dabei auch die Ausgaben, man kann sie verwerfen, in eine Datei schreiben oder per Mail verschicken. Damit dürften die meisten Anwendungsfälle wohl abgedeckt sein.

Mit dem Crontab-Generator kann man sich Cronjobs per Mausklick zusammenstellen.

(Via Stefan Betz auf Google+)

popcorn

14. Mai 2014
von Christoph
4 Kommentare

Popcorn Time mit neuem Design, Serien und einer Android-App

Die bewegte Geschichte des “eigentlich-sollten-Online-Videotheken-genauso-funktionieren”-Filesharing-Clients Popcorn Time geht in eine weitere Runde. Nachdem die ursprünglichen Entwickler die Anwendung vor einiger Zeit erst aus dem Netz genommen haben, erfreut sie sich dank ihrer Open-Source-Lizenz nach wie vor bester Gesundheit und stetiger … Weiterlesen

day-against-drm

6. Mai 2014
von Christoph
1 Kommentar

Internationaler Tag gegen DRM: 50 bis 60 Prozent Rabatt auf E-Books von O’Reilly

Heute am 6. Mai rufen Defective by Design.org und die Free Software Foundation wieder den internationalen Tag gegen DRM aus. An diesem — besonders für Linuxer — sehr traurigem Tag möchte man dem Engagement gegen DRM-Maßnahmen in Diensten und Produkten eine breitere Öffentlichkeit verschaffen und auch Spenden für weitere Initiativen sammeln. Diese nimmt die Free Software Foundation als Schirmherr über den Aktionstag entgegen.

Zur Feier der Aktion gibt O’Reilly bis Donnerstag, den 08.05. 2 Uhr Nachts 50 bis 60 Prozent Rabatt auf alle seine — grundsätzlich DRM-freien — E-Books. Die 60% gibt es ab einem Einkaufspreis von 100 US-Dollar. Bedenkt man was gute Fachbücher kosten, lässt sich hier viel Geld sparen. Die Rabatte sind auf allerdings auf oreilly.com beschränkt, da sich Verlage in Deutschland auch bei E-Books an die Buchpreisbindung halten müssen. Von daher kann man dementsprechend auch nur englischsprachige E-Books kaufen.

O’Reilly feiert den Day Against DRM.

firefox-icon

5. Mai 2014
von Christoph
3 Kommentare

Firefox optimal in die Gnome Shell integrieren

Seit der 29. Ausgabe des Firefox-Browsers von Mozilla erfreut uns dieser mit einem kräftig überarbeiteten Look. Das Australis-Design des neuen Firefox soll moderner aussehen, sich einheitlicher und damit einfacher bedienen lassen und außerdem flexibler sein, so dass man sich das Aussehen des … Weiterlesen

pipelight-icon

28. April 2014
von Christoph
4 Kommentare

Stotterndes Video bei Maxdome, Watchever oder Amazon Instant Video und Pipelight beheben

Ich habe Pipelight im Zusammenspiel mit Maxdome, Watchever, Amazon Instant Video und Co. inzwischen auf diversen Rechnern probiert, doch ausgerechnet auf meinem “Stärksten” mit Intel-Core-i7-CPU stotterte das Videobild unsäglich vor sich hin. Der Bubblemark-Silverlight-Test zeigte zwar über 330 fps, doch … Weiterlesen