Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Kickstarter: Erstes Video der Engine zu The Bard’s Tale IV

4. Juni 2015 von Christoph Langner | 1 Kommentar

Seid ihr zu Zeiten von Commodore 64 und Amiga 2000 auch durch Skara Brae getigert? Habt stundenlang den Weinkeller, die Kanäle und Katakomben erkundet? Habt gegen unzählige Horden pixeliger und brav in Reih und Glied wartende Monster gekämpft? Und habt ihr auch in aufwändiger Handarbeit mit Stift und Karopapier detailgetreue Karten erstellt? Ich für meinen Teil habe Tage, wenn nicht gar zahlreiche Wochen, mit The Bard’s Tale verbracht. Von daher freue ich mich sehr, dass es bald einen vierten Teil der Geschichte geben wird, der sogar auch unter Linux laufen wird.

Hinter dem Projekt steckt das von Brian Fargo gegründete Spielestudio inXile entertainment. Fargo war bereits einer der Gründer von Interplay Entertainment: Das Studio hinter den ersten Teilen von The Bard’s Tale. Somit sehe ich gute Chancen, dass der neue Teil an die gute Geschichte und die tolle Atmosphäre von Mitte der 90er anknüpft. Die Finanzierung des Spiels erfolgt, wie heutzutage fast üblich, über eine Kickstarter-Kampagne (hier der Text auf Deutsch). Als Finanzierungsziel hat sich inXile 1,25 Millionen Dollar vorgenommen, die schon nach wenigen Stunden beinahe zusammengekommen sind. Unterstützer der Kampagne erhalten das Spiel nach Fertigstellung dann DRM-frei über GOG.com oder via Steam.

inXile setzt damit die Erfolge und guten Erfahrungen mit Kickstarter weiter fort. Schon bei Wasteland 2 und Torment: Tides of Numenera hat das Studio seine Projekte erfolgreich über Kickstarter finanzieren können. Bis The Bards Tale IV allerdings fertig ist, muss man sich noch bis etwa Oktober 2017 gedulden. Bislang gibt es auf der Kickstarter-Seite nur zahlreiche Texte und eine Reihe von Zeichnungen. Neu hinzugekommen ist allerdings ein „In-Engine-Video“, das die ersten animierten Demos des mit der Unreal Engine 4 erstellten Spiels zeigt.

humble-bundle

7. Juni 2014
von Christoph Langner
Keine Kommentare

Humble Weekly Bundle mit Spielen von deutschen Indie-Labels

Ich denke, dass man in zwischen als Blogger nicht mehr wirklich Werbung für das Humble Bundle machen muss. Wer sich für Computerspiele interessiert, der bekommt die — inzwischen ja recht alltäglich gewordenen Bundles — auch so mit. Das aktuelle Humble Weekly Bundle möchte ich aber mal wieder ins Blog heben. Dieses enthält nämlich nur Spiele von deutschen Entwicklern:

A bundle full of games made exclusively by German developers. Pay what you want for Beatbuddy: Tale of Guardians, Spirits, The Great Jitters: Pudding Panic, Tiny & Big: Grandpa’s Leftovers, Galaxy on Fire 2, Crazy Machines 2 and The Guild II Collection. Beat the average price and add on Risen, The Book of Unwritten Tales Digital Deluxe Edition and ArcaniA. Pay $9 or more and get everything plus Giana Sisters: Twisted Bundle and The Night of the Rabbit: Premium Edition.

Die Spiele-Sammlung ist allerdings für Linux-Fans nicht unbedingt das ideale Angebot. Aus den bis zu 12 Titeln des Humble Weekly Bundle German Edition sind nur Beatbuddy, Spirits, Tiny & Big: Grandpa’s Leftovers und The Book of Unwritten Tales auch als Linux-Version erhältlich. Der Rest der Spiele läuft primär nur auf Windows und unter MacOS X. Schade, denn Giana Sisters würde ich schon mal wieder gerne spielen, das habe ich vor Urzeiten auf dem 64er geliebt.

2048-icon

24. März 2014
von Christoph Langner
2 Kommentare

2048 als Bash-Script im Terminal spielen

Wie Chef, ich arbeite nicht genug? Bin immer abgelenkt? Mache alles, außer konzentriert ab meiner Arbeit zu sitzen? Ich hab hier doch nur ein paar Terminalfenster offen und administriere unserer Server… Wer von 2048 als Browser-Spiel oder auf dem Handy nicht genug bekommen kann, der kann es jetzt 2048 auch als Bash-Script im Terminal spielen 😉

2048 als Bash-Script.

(Via: Raschix)

gog-icon

19. März 2014
von Christoph Langner
2 Kommentare

Good old Games oder kurz GoG bietet bald Spiele-Klassiker auch für Linux an

Wer nach Spielen für Linux sucht, schaut seit einiger Zeit nicht mehr nur in den Paketquellen seiner Distribution nach, sondern stattet auch der Online-Vetriebsplattform Steam einen Besuch ab. Ähnlich wie Steam bietet auch GOG.com (Wikipedia) bzw. Good old games Spiele übers Netz an, allerdings konzentriert man sich bei gog.com auf den Vertrieb eher älterer Titel, die man per Patch auf einen aktuellen Stand bringt, so dass sie auch auf aktuellen Systemen bis hin zu Windows 8 funktionieren. Im Gegensatz zu Steam gibt es bei GOG jedoch keinen Online-Zwang und auch kein eingebautes DRM und zum Download der gekauften Spiele braucht es auch keinen speziellen Client, ein Browser reicht.

We’re initially going to be launching our Linux support on GOG.com with the full GOG.com treatment for Ubuntu and Mint. That means that right now, we’re hammering away at testing games on a variety of configurations, training up our teams on Linux-speak, and generally getting geared up for a big kick-off in the fall with at least 100 Linux games ready for you to play. This is, of course, going to include games that we sell which already have Linux clients, but we’ll also be bringing Linux gamers a variety of classics that are, for the first time, officially supported and maintained by a storefront like ours.

Neu bei GOG ist nun, dass man in Zukunft auch Linux-Spiele anbieten möchte. Darunter fallen zum einen Spiele, die bereits unter Linux laufen, es sollen aber zum anderen auch Spiele angeboten werden, die zum ersten mal unter Linux lauffähig gemacht wurden. Zum Start soll das Angebot mindestens 100 Titel umfassen, und Ubuntu und Linux Mint als Distributionen unterstützt werden. Zum Startzeitpunkt macht GOG jedoch noch keine konkreten Angaben, noch arbeitet man erst seit wenigen Monaten am Linux-Start.

(Quelle: gog.com, Via: Caschys Blog)

Das Humble Bundle 3 für Android, Linux und Co.

15. August 2012
von Christoph Langner
6 Kommentare

Frisch vom Tisch: Das Humble Bundle 3 für Android, Linux und Co.

Das Karussell des Humble Bundle für Android, Windows, MacOS X und Linux dreht sich mal wieder eine Runde weiter. Das um Android erweiterte Paket steht mittlerweile bei Nummer drei. Zu einem Preis, den ihr selber bestimmen dürft, bekommt ihr die Indie-Spiele Field Runners, BIT.TRIP BEAT, SpaceChem und Uplinks. Zahlt … Weiterlesen

Baphomets Fluch: Director’s Cut für Android für 99 Cent

9. Juli 2012 von Christoph Langner | 3 Kommentare

Ein kurzer Spiele-Tipp für Fans klassischer Point&Click-Adventures. Baphomets Fluch: Director’s Cut gibt seit kurzem für Android und dank den Telekom ToppApps  – wusste ja gar nicht, dass die des öfteren mal Apps sponsern und somit günstiger machen – gibt es das Spiel aktuell für 99 Cent anstatt 2,99. Ich hab damals, in den Hochzeit der Adventure-Games, das Spielchen wie ein gutes Buch verschlungen. Für das bisschen Geld bekommt man über sieben Stunden Spiel und Rätsel-Spaß, selbst wenn man am PC das Spiel vor Jahren schon durchgespielt hat.

(Via Standardleitweg)

Humble Indie Bundle 4

14. Dezember 2011
von Christoph Langner
11 Kommentare

Humble Indie Bundle 4

Eigentlich wollte ich zu den Humble Indie Bundles nicht mehr viel schreiben. Bitte versteht mich nicht falsch, die Bundles sind eine tolle Sache: DRM-freie plattformunabhängige Indie-Games zu einem Preis, den man selber bestimmen darf, sind ein grandioses Angebot. Aber so … Weiterlesen

The Humble Voxatron Debut

31. Oktober 2011
von Christoph Langner
3 Kommentare

The Humble Voxatron Debut

Beim Humble Budle gibt es für die nächsten zwei Wochen Voxatron als erste Alpha-Version. Das Spiel erinnert mich ein bisschen an Minecraft, allerdings ist Voxatron eher dem Jump ’n’ Run bzw. Shoot ’em up Genre zuzurechen. Das Spiel kauft ihr wie gesagt als Alpha, doch Käufer des Humble-Angebots bekommen laut Homepage alle zukünftigen Updates, Charaktere und Level zum kostenlosen Download angeboten. Wie immer könnt Ihr den Preis selber bestimmen, wie immer könnt ihr einen Teil des Kaufpreises spenden und wie immer gibts das Spiel auch für Linux

Steel Storm Burning Retribution

1. August 2011
von Christoph Langner
6 Kommentare

Upgrade für das Humble Indie Bundle 3: Steel Storm Burning Retribution

Das Humble Indie Bundle 3 ist gerade noch ein bisschen interesanter geworden. Zu den bisherigen fünf Spielen, gesellt sich mit Steel Storm: Burning Retribution noch ein ziemlicher Indie-Knaller hinzu. Das Spiel ist auch im Ubuntu Software Center zu kaufen und kostet dort üblicherweise $4.99. Wer das Indie Budle #3 bereits gekauft hat, der kann Steel Storm einfach über das bereits gültige Download-Ticket herunterladen.