Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Android-Apps aus dem Google-Play Store in Wordpress einbinden

1. Oktober 2012
von Christoph
4 Kommentare

Android-Apps aus dem Google-Play Store in WordPress einbinden

Wer viel über Android-Apps schreibt und mit WordPress bloggt, der wird sich eventuell über das Plugin Android Badge freuen. Es bindet über einen kurzen Shortcode wie zum Beispiel [­appbadge id=”com.ubuntuone.android.files”] einen recht hübschen iFrame mit Bildern und Infos zur jeweiligen App ein. Ein Klick auf den App-Namen führt dann allerdings nicht direkt zum Eintrag der App im Play Store sondern zu einer jungen Android-Community unter apps.merq.org, von dort aus gehts dann weiter zur Online-Version des Play-Stores.

[appbadge id=”com.ubuntuone.android.files”]

Schade dass Google selber sowas nicht auf die Reihe bekommt. Mit Sicherheit würden zahlreiche Blogs Apps direkt über den Play Store einbetten, man würde sich den Einsatz von Third-Party-Erweiterungen ersparen und hätte so immer die aktuellen Details der App im Blog.

(Via: perun.net)

Google PageSpeed Insights als Webseite und Chrome-Erweiterung

19. Juni 2012
von Christoph
2 Kommentare

Google PageSpeed Insights als Webseite und Chrome-Erweiterung

Wenn man Webseiten erstellt und betreibt, ist es nicht nur wichtig zu sehen, wie gut die Seite mit verschiedenen Browsern dargestellt wird, sondern auch wie schnell sie lädt. Kritisch ist hier nicht nur die Performance des Webspaces oder Webservers, sondern vielmehr die Gestaltung der Page selber. Im Netz tummeln sich daher zahlreiche Tools wie bspw. GTmetrix oder Yslow, um nur die zwei populärsten zu nennen, mit denen sich die Ladezeit einer Webseite objektiv analysieren lässt.

Google PageSpeed Insights

Recht neu im Spiel ist jetzt Google mit PageSpeed Insights, einem Online-Tool das jetzt auf den ersten Blick nicht wirklich was großartig Neues verspricht, die Analyse aber schön gegliedert aufbereitet, die Kritik-Punkte erklärt und auch gleich Online-Tipps mit weiteren Informationsquellen gibt. Schlicht aufbereitet bekommt Ihr einen allgemeinen Score und nach Schwere des Problems sortiert Empfehlungen, wo und wie Sekunden an der Ladezeit eurer Page abschälen könnt. Wer möchte kann sich das Ganze auch als Erweiterung in seinen Chrome-Browser einbauen, unter Chromium funktioniert die Erweiterung allerdings leider nicht.

PageSpeed Insights für Google Chrome

Bug in WP DoNotTrack 0.7.1 verhindert das Ausführen externer Scripte wie bspw. von Adsense

1. Juni 2012
von Christoph
2 Kommentare

Bug in WP DoNotTrack 0.7.1 verhindert das Ausführen externer Scripte wie bspw. von Adsense

Mal ein kleiner Hinweis an meine werten Blogger-Kollegen: Wer hierzulande die WordPress-Stats einsetzt, der sollte im Blog zusätzlich das Plugin WP DoNotTrack einbauen, so dass deutsche Datenschutzrichtlinien nicht verletzt werden. Das letzte Update auf die Version WP DoNotTrack 0.7.1 hat es allerdings in sich, bei mir wurden so viele JavaScript-Fehler durch WP DoNotTrack generiert, dass weder die Statistiken geloggt wurden, noch Google Adsense Anzeigen erschienen. Schuld daran ist eben ein Fehler in der donottrack-min.js.

WP DoNotTrack 0.7.1 verhindert das Ausführen von JavaScript

Futtta hat den Fehler schon erkannt und auch über das Support-Forum ein Hotfix herausgegeben, im Laufe des Tages wird er die Version 0.7.2 des Plugins im WordPress-Repository veröffentlichen, so dass alle das Update bekommen werden. Sollten sich bei euch also Fehler im Zusammenhang mit JavaScript-Elementen im Blog häufen, dann deaktiviert vorrübergehen das WP DoNotTrack-Plugin, spielt den Hotfix ein und/oder wartet auf das Update.

DoNotTrack geht in WP DoNotTrack über

22. Dezember 2011
von Christoph
5 Kommentare

WP DoNotTrack (vormals DoNotTrack) mit neuen Funktionen

Wer in Deutschland die WordPress Stats einsetzt, muss wissen dass der Dienst in der Kritik der Datenschützer steht bzw. stand. Der Grund dafür war die Entscheidung von Automattic, dem Unternehmen von WordPress-Gründer Matt Mullenweg, zusätzliche Skripte in das Statistik-Plugin einzubauen, … Weiterlesen

Standard-Avatar in WordPress ändern

28. August 2011
von Christoph
10 Kommentare

Standard-Avatar in WordPress gegen individuelles Bild austauschen

Ich wurde vorhin gefragt, wie man denn in einem WordPress-Blog den “blassen Typ vor der grauen Wand” gegen einen individuell gestaltenden Default-Avatar wie hier bei mir im Blog austauschen könnte. Prinzipiell ist das nicht sonderlich schwer, ihr müsst nur die passende Stelle, wo die get_avatar Funktion aufgerufen wird, bei euch im Theme finden und dort das zu nutzende Bild eintragen.

Ich nutze hier Yoko von Elmastudio, die entsprechende Stelle befindet sich bei diesem Theme in der functions.php, bei anderen Themes kann es gut sein dass ihr in der comments.php nachsehen müsst. Der Aufruf sieht eventuell so aus…

<div class="comment-gravatar"><?php echo get_avatar( $comment, 65 ); ?></div>

In meinem Fall muss ich nur den Link zum Bild als letzte Variable anfügen, so dass die Zeile letztendlich wie folgt aussieht…

<div class="comment-gravatar"><?php echo get_avatar( $comment, 65, 'http://example.com/wp-content/themes/foobar/images/gravatar_default.png' ); ?></div>

Danach wird dann automatisch das Bild beim Abruf der Kommentare geladen. Natürlich nur dann, wenn der Kommentator seine E-Mail Adresse nicht mit einem Gravatar-Bild verknüpft hat.