Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von Strocchi auf Flickr

Automatix is back, leider…

| 3 Kommentare

Unkraut vergeht nicht. Leider gilt dies auch für Programme wie Automatix, die jahrelang für Ärger gesorgt haben und vor denen selbst die Entwickler von Ubuntu warnen mussten. Nun, nachdem Automatix noch nicht einmal kalt im Sarg liegt, kommt Ultimatix wie Phönix aus der Asche.

Today we are pleased to announce the Automatix replacement: Ultamatix! It is actually based on Automatix, therefore it looks and acts exactly the same. The good news is that Ultamatix is designed to work with Ultimate Editon 1.8, Ubuntu 8.04 (Hardy Heron) and the unstable branch of Debian Linux.

Nach wie vor enthält Automatix Ultimatix all jene gravierenden Fehler, die Matthew Garrett bemängelte. Anscheinend wurde hier von den neuen “Entwicklern” kein bisschen nachgebessert. So findet man die Routine cleanup

function cleanup {
echo "Cleaning up..."
sudo apt-get autoremove --assume-yes --force-yes
}

die beispielsweise nach jeder Aktion ausgeführt wird.

function ama2uninstall {
sudo apt-get remove --purge --assume-yes --force-yes amarok-nightly amarok-nightly-tools amarok-nightly-taglib
cleanup
}

Dieses `sudo apt-get autoremove –assume-yes –force-yes` kann dazu führen (und ist im Zusammenhang mit Automatix x-fach passiert) dass ungefragt große Teile des System deinstalliert werden. Man kann nur an alle User appellieren. Bitte meidet alle Automatix, Ultimatix oder wie auch immer sich der Mist schimpft.

Wer eine einfache GUI für die Installation von Software aus den Paketquellen such, der sollte den von Haus aus in Ubuntu enthaltenen GNOME Application Installer unter Anwendungen -> Hinzufügen/Entfernen benutzen.

Und wer meint dass das Hinzufügen von fremden Paketquellen zu kompliziert sei, dem sei Ubuntu Tweak ans Herz gelegt. Ubuntu Tweak verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie Automatix, doch geht von Haus aus die richtigen Wege…

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

3 Kommentare

  1. Volle Zustimmung!

    Automatix wird seit einigen Ubuntu-Versionen nicht mehr benötigt und sollte wirklich endgültig begraben werden. So ein Programm schadet mehr, als dass es hilft.

    Valentin

  2. Ups: [code]–assume-yes –force-yes [/code]

    Sieht ja wirklich gefährlich aus.
    Mag ja manchmal nötig sein, aber sowas aus einem Script heraus…

  3. Argh, und ich dachte, das Teil sei ausgerottet …

    Zum Glück wird das Hinzufügen von Paketquellen bald ganz einfach! Mittels Klick im Webbrowser. Habe den Launchpad-Eintrag gerade nicht zur Hand.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.