Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

GTK+ Tutorial (V): Programmiert einen Video-Player mit GTK+ und Gstreamer

| 4 Kommentare

Und wieder liefert Daniel Nachschub für seine Screencast-Reihe, in der er euch das Programmieren mit GTK+, Python, Gstreamer und Co näherbringen möchte. Diesmal erstellt er mit euch einen kleinen Video-Player, der wieder auf das Gstreamer-Framework aufsetzt und somit erstaunlich wenig Code benötigt. Falls ihr die bisherigen Tutorials verpasst haben solltet, so könnt ihr hier alle ansehen. Schaut auch bitte mal bei seinem Flattr-Account vorbei. Obwohl mehrere Blogs seine Screencasts featuren, kommen bislang kaum Klicks zusammen. Eigentlich schade, da es sonst kaum was in dieser Richtung und Qualität gibt.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

4 Kommentare

  1. Ui, für mich wäre das wieder viel zu schwer. Ich wüsste auch nicht, wo man anfangen könnte. Bin beeindruckt, dass man so weiß, was man da für Befehle eingeben muss und so.

    Nein, ich kann nicht programmieren. Bin reiner Endanwender.

    Das Spanisch-Lernen füllt mich schon ziemlich aus und bald kommt noch Französisch hinzu und einbißchen Niederländisch. Englisch kann ich natürlich auch.

    • Solche Tutorials sind leider nicht geeignet für komplette Programmiereinsteiger. Wer allerdings schon Erfahrung in der einen oder anderen Sprache hat, und schnell in GTK+ und Python einsteigen möchte, dem wird das helfen :)

      • So hatte ich es auch nicht gemeint, sondern es ist beeindruckend, dass jemand mal irgendwann Grundkenntnisse darin aneignet, diese für eigene Zwecke anwenden kann.

        Dass solche Tutorials keinen Einstiegskurs darstellen, ist / war mir schon klar.

  2. Kannst du nicht die Anleitungen auch in eine Textdatei schreiben?
    Würde mich sehr freuen

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.