Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Kommentare mit Shut Up und Chrome/Chromium aus Blogs und Nachrichtenseiten herausfiltern

Kommentare mit Shut Up und Chrome/Chromium aus Blogs und Nachrichtenseiten herausfiltern

| 2 Kommentare

Kommentare sind das Salz in der Suppe eines Bloggers. Auch wenn Klicks auf Werbung oder Flattr-Buttons das eine oder andere Brötchen bezahlt, so sind doch Kommentare zum Thema das Feedback, das mir am meisten am Herzen liegt. Von daher freue ich mich immer, wenn Euch meine Beträge so sehr interessieren, dass Ihr mir eure Gedanken und Anregungen hinterlässt. Als “Konsument” aka Leser nerven lange Kommentaranhänge jedoch auch schon gerne mal, erst recht wenn Blogger auf externe JavaScript-Monster wie Disqus, Intense Debate und Co. setzen. Das Custom-Stylesheet shutup.css blendet als Add-On für Chrome, Safari oder Firefox Kommentare in Blogs nur bei Bedarf ein.

Richtig gut funktioniert das Ganze, wenn man Chrome/Chromium und die Shut Up Erweiterung benutzt. Dann gibt es einen kleinen Button in der Menüleiste, über den man Kommentare auf einer Domain bei Bedarf an- bzw. abschalten kann. Die Erweiterung merkt sich die Einstellung für jede Webseite, so kann man auf einer Seite die Kommentare von Haus aus aktiv haben, auf einer anderen jedoch ausblenden lassen.

Die Kommentare und alles was dazugehört werden dann in der Tat nicht nur nicht angezeigt, sondern auch erst dann geladen, wenn man die Kommentare anzeigen lässt. Das spart Ladezeit, Traffic und bei JavaScript-lastigen Kommentarsystemen auch Performance. Ideal also, wenn man mit einem Netbook und UMTS-Anbindung im Netz unterwegs ist.

Shut Up filtert Kommentare aus Blogs heraus und blendet sie auf Wunsch wieder ein.

Auf die Schnelle hab ich das mal mit allen gängigen Blogsystemen getestet. Bei WordPress, Drupal oder Serendipity werden auf Wunsch die Kommentare brav ausgeblendet, auch bei manchen Nachrichtenseiten wie Golem klappts. Aus Spaß an der Freude hier noch eine kurze Demonstration, musste ja mal wieder GTK-RecordMyDesktop probieren. :)

(Via One Thing Well, Bildquelle: Dubravko Sorić, CC-BY, Flickr)

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. Die Angebotsseite davon ist ja toll. Die Unterkante von “Meine Spezifikation” hängt immer unter meinem unteren Bildschirmrand.

  2. Die Blog Welt ist eine Bereicherung Christoph und hier habe ich schon viel lesen dürfen für mein bevorzugtest OS für Notebook’s. Jedoch finde ich diese Erweiterung kontraproduktiv, da ein oder DAS Blog von comment lebt wie Du schon geschrieben hattest. Ist ja hier kein Heise oder Golem und mich verwundert es das Du dann noch Werbung für so ein Add-On machst ;)

    Wünsche Dir ein frohes Fest und danke für Dein Blog der für viele Leute eine Bereicherung in der Linux / Ubuntu Welt ist, die es überwiegend nur lesen ohne etwas dazu zu schreiben…

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.