Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Per Shortcut nach unten/rechts ausfüllen in OpenOffice Calc

Mit Strg+U oder Strg+R in LibreOffice oder OpenOffice Felder ausfüllen

| 8 Kommentare

Wer oft mit Formeln in Excel arbeitet, der weiß die Fähigkeit von Excel, markierte Bereiche mittels [Strg]+[U] bzw. [Strg]+[R] mit der ausgewählten Formel auszufüllen sicherlich zu schätzen. Doch OpenOffice.org und auch LibreOffice bieten den gewohnten Shortcut für die Tastatur nicht von Haus aus. Natürlich gibt es andere Methoden die Felder eines Bereichs automatisch füllen zu lassen, doch wer Jahre lang mit Excel gearbeitet hat, dem sind die Shortcuts [Strg]+[U] oder eben [Strg]+[R] ins Blut übergegangen. Eine entsprechende Einstellung gibt es auch in den freien Office-Alternativen, allerdings ist sie ein bisschen versteckt und muss konfiguriert werden.

OpenOffice und LibreOffice Calc bieten diese Funktionalität im Prinzip auch von Haus aus an, doch man muss diese über das Menü unter Bearbeiten | Ausfüllen | Unten oder Rechts aufrufen. Für nach unten Ausfüllen könnte man auch die Tastenkombination [Strrg]+[D] für “Down” nutzen. Oder ihr packt natürlich mit dem Mauszeiger die untere rechte Ecke einer Auswahl an und zieht diese bis zur gewünschten Stelle auf. Es führen also viele Wege nach Rom — Für Excel-Umsteiger ist allerdings keiner dieser so richtig gewohnt.

Felder in OpenOffice oder LibreOffice nach rechts oder nach unten ausfüllen.

Ihr könnt die Tastatenkombination allerdings auch an eure Wünschen anpassen. Öffnet dazu unter Extra | Anpassen | Tastatur die entsprechenden Einstellungen und löscht erstmal die Zuordnungen von Strg+D, Strg+R und Strg+U. Anschließend wählt ihr zum Beispiel die Tastenkombination Strg+U aus und setzt in den Funktionen Bearbeiten | Nach unten füllen fest. Mit einem Klick auf Ändern übernimmt ihr dann die Einstellung für die aktuelle Tastembombination

Das Ganze könnt ihr natürlich mit der Tastenkombination Strg+R und Nach rechts füllen wiederholen. So habt ihr für diese beiden Funktionen das Excel-Feeling nachgestellt. In Zukunft könnt ihr Zellenbereiche wieder mit [Strg]+[R] und [Strg]+[U] nach rechts und unten ausfüllen, ohne dass ihr euer Muskelgedächtnis beim Umstieg auf LibreOffice oder OpenOffice umtrainieren müsstet.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

8 Kommentare

  1. hi,
    irgendwie funktioniert das oben beschriebene nicht für windows.
    zumindest bei mir nicht.
    auch über -> -> klappt das nicht.
    und auch die anderen optionen sind zwar existent, aber nur in grauer schrift zu finden. ich habe die shortcuts mit strg+r und strg+u belegt, jedoch funktioniert das natürlich auch nicht.
    muss ich erst ein add-on installieren, oder ein makro erstellen?
    wär cool, wenn mir jemand dabei helfen könnte.
    denn ich habe bisher auch sonst keinen artikel gefunden, der dieses problem thematisiert.
    gruß, hannibal

    • Hi, bei mir funktioniert das bei LibreOffice unter Ubuntu 11.04 wie auch mit LibreOffice 3.4.1 unter XP nach wie vor so. Zeig mal einen Screenshot der Einstellungen bei dir her.

  2. ich mein über bearbeiten -> ausfüllen -> rechts

  3. hi,
    danke dass du mir helfen willst.
    aber erst mal muss ich es schaffen, meinen screenshot hier einzufügen. das einfügen ins fenster klappt zwar, aber ich seh dann nur noch den screenshot und nichts anderes mehr und kann ihn deshalb auch nicht abschicken.
    was mach ich falsch?
    gruß

  4. :-)
    ahhh thx!
    hier der twitterlink: http://twitpic.com/5lawib

  5. Ich beginne dieses OO Paket zu verstehen und zu lieben …

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.