Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

moosplash, for all the cow lovers…

moosplash — for all the cow lovers…

| 2 Kommentare

Kennt jemand Cowsay nicht? Wenn ja, so wirds Zeit diesen Kult nachzuholen… Wer will lässt cowsay nun auch als Usplash mooen…

apt-get moo

Wer will kann Cowsay nun auch beim Starten und Runterfahren des Rechners “mooo” sagen lassen.

Das Theme für Usplash stammt aus aus dem inoffiziellen Ubuntu Derivat CrunchBang Linux. Einer – für Fans des Fenster Managers OpenBox – wirklich genialen Linux-Distribution. Einfacher kann man ein gut konfiguriertes Linux mit OpenBox nicht einrichten…

Wer will kann das Usplash-Theme auch unter Ubuntu benutzen. Der Autor betreibe eine eigene Paketquelle, über die kann man das Theme problemlos installieren. Dazu muss man die Datei /etc/apt/sources.list mit Root-Rechten bearbeiten.

$ sudo gedit /etc/apt/sources.list

je nachdem welche Ubuntu-Version man benutzt muss man folgende Zeilen einfügen. Für Ubuntu Hardy Heron 8.04 und Ubuntu Intrepid Ibex 8.10 stehen Quellen zur Verfügung.

Für Ubuntu Intrepid Ibex 8.10:

deb http://ppa.launchpad.net/corenominal/ubuntu intrepid main
deb-src http://ppa.launchpad.net/corenominal/ubuntu intrepid main

Für Ubuntu Hardy Heron 8.04:

deb http://ppa.launchpad.net/corenominal/ubuntu hardy main
deb-src http://ppa.launchpad.net/corenominal/ubuntu hardy main

[UPDATE 13.10.09] Die Pakete stehen im PPA von Philip Newborough auch für aktuelle Ubuntu-Versionen bereit. Man muss den Eintrag in die sources.list entsprechend anpassen. Da PPAs mittlerweile signiert sind, muss man über

$ sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys A47394CE

den Schlüssel der Quelle zur Paketverwaltung hinzufügen.[/UPDATE]

Danach kann man das Paket installieren.

$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install moosplash

Alleine die Installation reicht nicht aus. Man muss dem System noch sagen welches Theme es benutzen soll. Am einfachsten und ohne die Installation weiterer Pakete geht dies über zwei Befehle. Als erstes wählt man “moosplash” als Thema aus

$ sudo update-alternatives --config usplash-artwork.so
Es gibt 2 Alternativen, die »usplash-artwork.so« bereitstellen.

*+        1    /usr/lib/usplash/usplash-theme-ubuntu.so
          2    /usr/lib/usplash/moosplash.so

Drücken Sie die Eingabetaste, um die Vorgabe[*] beizubehalten,
oder geben Sie die Auswahlnummer ein: 2
Verwende »/usr/lib/usplash/moosplash.so«, um »usplash-artwork.so« bereitzustellen.

Danach muss man dem Kernel noch sagen das Theme neu einzubinden.

$ sudo dpkg-reconfigure linux-image-$(uname -r) 

Das wars. Beim nächsten Boot-Vorgang begrüßt euch Cowsay. Weitere Infos zu moosplash findet man im Blog und im Wiki des Autors.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. Genial, muss ich mir gleich mal installieren :D

  2. So, habs grade ausprobiert, funktioniert perfekt. Danke für den Tipp !

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.