Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Crossover gibt es heute inkl. 12 Monate Support geschenkt.

Nur heute: Crossover 11 mit zwölf Monaten Support kostenlos

| 2 Kommentare

Wer auf seinem Linux-System des öfteren mal Windows-Spiele oder auch -Anwendungen laufen lassen möchte, der greift üblicherweise zur  Windows-kompatiblen Laufzeitumgebung Wine. Doch nicht jedes Windows-Programm funktioniert damit auf Anhieb perfekt unter Linux, besonders aktuelle Titel sind immer wieder kritisch. Ein Blick auf die AppDB bei WineHQ, zeigt dass zahlreiche Programme und Spiele ihre Problemchen mit Wine haben.

Die Chancen das gewünschte Windows-Programm unter Linux laufen zu lassen steigen mit Crossover, einem kommerziellen Wine-Fork von CodeWeavers, der Verbesserungen an Wine vornimmt und diese eben unter dem Titel Crossover vermarktet. Crossover verspricht zum Beispiel Microsoft Office 2010, Photoshop CS oder Anime Studio 9 ordentlich unter Linux zum Laufen zu bewegen. Dabei lässt CodeWeavers seine Änderungen auch direkt in Wine zurückfließen, außerdem hat das Unternehmen ein paar der Wine-Entwickler direkt angestellt.

(Direktlink zu YouTube)

Wie schon bei der letzten Präsidentschaftswahl hat CodeWeavers versprochen Crossover für einen Tag kostenlos rauszugeben, wenn mehr im Rahmen der Lame Duck Presidential Challenge mehr als 100.000 Amerikaner  versprechen an den demnächst anstehenden Präsidentschaftswahlen teilzunehmen. Wie schon 2008 wurde das Ziel schnell erreicht und wie auch damals, gibt es eben jetzt auch Crossover kostenlos für Mac und Linux zum Download.

Wenn ihr also öfters mal Windows-Spiele unter Linux laufen lässt und bislang mit Wine nicht zufrieden wahrt, dann geht also rüber zu flock.codeweavers.com, tragt eure E-Mail-Adresse ein (sie wird nicht geprüft) und ladet euch Crossover als DEB-Paket für 32-/64-Bit Debiane bzw. Ubuntus, als RPM-Paket für Redhat und Co. oder als Tarball für andere Linux-Distributionen runter. Bei Problemen habt ihr 12 Monate Support direkt con CodeWeavers.

(Danke Benjamin für den Tipp!)

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. man sollte aber eine mail angeben, zu welcher man zugriff hat, da man den lizenzcode dorthin geschickt bekommt

  2. Ich ärgere mich auch gerade. Wäre perfekt gewesen wenn es tatsächlich besser als Wine funktioniert.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.