Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von chidorian auf Flickr

Postfix auf dem eigenen Server als Mail Relay nutzen

| 8 Kommentare

Damit der Rechner direkt Emails verschicken kann, muss ein MTA (Mail Transfer Agent) installiert und konfiguriert werden. Der Klassiker unter den MTA ist sendmail, dieser ist jedoch sehr umständlich zu konfigurieren, deshalb hat sich Postfix zum Standard entwickelt.

Im Prinzip könnte man den Postfix Server aufsetzen und gleich Emails verschicken. Doch leider ist das im Zeitalter von Spam nicht mehr so einfach. Ein SMTP Server ohne eine feste IP wäre eine ideale SPAM Schleuder. Deshalb akzeptiert eigentlich kein Email Server Emails von solchen Servern. Man muss daher die eigenen Emails über einen “ordentlichen” SMTP Server wie z.b. den von web.de und Co. leiten…

Man beginnt als mit der Installation von Postfix. Wie üblich, geht man den Weg über apt-get

$ sudo apt-get install postfix

Anschließend wird man gleich zu Konfiguration von Postfix geleitet. Nur bei drei Fragen, muss man von den vorgegebenen Standards abweichen

  • General type of configuration?
    -> Satellite system
  • Where should mail for root go?
    -> Dein Username
  • SMTP relay host?
    -> smtp.wasauchimmer.de

Dadurch wird die erste Konfiguration von Postfix abgeschlossen. Diese ist in der Datei /etc/postfix/main.cf hinterlegt.

Nun muss Postfix noch gesagt werden, dass es die Mails über einen anderen SMTP Server leiten soll. Dazu muss die /etc/postfix/main.cf editiert und diese Zeilen eingefügt werden:

# Sofern man sich gegen einen externen SMTP - Server authentifizieren
# muss sind nachfolgende Zeilen notwendig.
smtp_sasl_auth_enable = yes
smtp_sasl_security_options = noanonymous
smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/sasl_password

Wie in der Config ersichtlich holt Postfix die Zugangsdaten aus der Datei /etc/postfix/sasl_password bzw. aus einer verschlüsselten Datei, die aus der sasl_password generiert wird, diese muss daher in dieser Art erstellt werden

smtp.wasauchimmer.de     username:ganzgeheim

Jetzt noch die sasl_password verschlüsseln

$ sudo postmap /etc/postfix/sasl_password

und Postfix neu starten

$ sudo /etc/init.d/postfix restart

und schon kann man z.b. mit mail aus dem Paket mailx eine Email verschickt werden:

$ mail -s "testbetreff" email@addresse.com < textdatei.txt

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

8 Kommentare

  1. Hi würde mich mal eher interessieren wie man auf Sendmail oder Postfix zugreifen kann.

    Meine damit der Zugriff von Thunderbird auf den SMTP des Servers, lese nur Müll im Netz der einem kein bischen weiter hilft, erklärungen gleich Null, also probiere ich jetzt hier mein Glück.

    Also ich möchte nach dem ich ein firsch installiertes System, Ubuntu Server 12.04 LTS 32 Bit, und Postfix per Webmin installiert habe nun auf dem SMTP zugreifen was muss ich wo eintragen, diese kleine Sache erzählt einem niemand im ganzen Netz, weiß zwar nicht warum aber scheint ja ein super Geheimniss zu sein, oder es kann keiner!

    Thunderbird will natürlich vom SMTP den Nutzernamen und die IP (wenn man diese dafür überhaupt nutzen kann) und das Passwort, ach ja und den Port der in meinem Fall der 25 und der 587er ist, warum beide, keine Ahnung?

    Postfix hat Sendmail mit installiert über Webmin.
    Mals sehen ob ich hier ein wenig Hilfe finde.

    Danke vorab und eine schönen Abend.

    P.S: Wieso muss Sendmail und Postfix eigentlich so beschissen schwer zu installieren sein bzw. zu konfigurieren, noch nie ein schlauer Mensch mit einer einfachen Installationart beschäftigt, die alles notwendige abfragt, so wie das heute bei jedem Scrip (WordPress, Magento, phpbb, usw.)der Fall ist?

    Ist alles altbacken, zumindest kommt das ganze System so rüber, Postfix scheint genau so beschissen zu sein wie Sendmail, merke da Null Unterschied.

  2. Hi Christoph,

    Eine Frage hätte ich: Ist der installierte Postfix erst einmal sicher gegen Zugriffe von außen?
    Ich will damit sagen, ist jemand anders in der Lage über einen offenen Port des postfix eine Email von meinem mail Account zu senden, wenn ich es z.B. im Satellite-Modus habe?
    Nutzen möchte ich Postfix eigentlich nur, um Ergebnisse von Skripten zu verschicken..

    Vielen Dank im Voraus!

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.