Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Skype-Anrufe über einen Klick im Browser starten

Skype-Anrufe über einen Klick im Browser starten

| 2 Kommentare

Neulich erreichte mich die Frage, wie man “Skype-Links”, also Links im Format <a href="skype:echo123?call">Click</a>, aus dem Browser heraus anklicken und somit Gespräche oder Chats via Skype unter Linux mit einem Klick starten kann. Skype für Linux bietet die Funktion selber nicht an, allerdings gibt dafür ein kleines Skript, das man sich installieren und im System verankern muss.

Das Skript stammt von Philipp Kolmann und steht unter der GPL2, man kann es sich von kolmann.at herunterladen. Ich empfehle die aktuelle Version zu benutzen (Stand September 2009 die Version 1.0). Philipp bietet das Skript in einer Perl- und einer Python-Variante an, ich habe hier die Python-Version zusammen mit Ubuntu Jaunty 9.04 getestet, ich empfehle daher den Download der Datei action_handler_1.0.py. Speichert die Datei der Einfachheit erst einmal auf dem Desktop ab…

Habt Ihr die Datei heruntergeladen, so müsst ihr sie an die richtige Stelle im Dateisystem kopieren, sie ausführbar machen und am besten einen Link setzen. So kann man später das Skript ohne Komplikationen aktualisieren. Wenn die action_handler_1.0.py auf dem Desktop liegt, dann führt dazu einfach diese Befehle durch.

$ sudo mv ~/Desktop/action_handler_1.0.py /usr/local/bin/action_handler_1.0.py
$ sudo chmod +x /usr/local/bin/action_handler_1.0.py
$ sudo ln -s  /usr/local/bin/action_handler_1.0.py  /usr/local/bin/skype_action_handler

Nun könnt ihr das Skript schon Testen. Die Befehle…

$ skype_action_handler skype:echo123?chat
$ skype_action_handler skype:echo123?call

…initiieren einen Chat bzw. einen Anruf an den “Skype Test Call”-Kontakt. Skype muss dabei jedoch schon laufen! Dabei muss man dem skype-action-handler erlauben auf die Skype-Schnittstelle (kurz API) zuzugreifen. Am besten setzt man den Haken “Diese Antwort merken”, so dass das Skript in Zukunft ohne Nachfrage auf die API zugreifen darf.

Dem skype-action-handler erlauben auf die Skype-API zuzugreifen

Nun muss man dem System noch verklickern, dass bei Skype-Links der skype-action-handler aufzurufen ist. Firefox3 “spricht” die GNOME-Sprache, von daher muss der action-handler als Verknüpfung ins System eingetragen werden…

$ gconftool-2 -s -t string /desktop/gnome/url-handlers/skype/command '/usr/local/bin/skype_action_handler "%s"'
$ gconftool-2 -s -t bool /desktop/gnome/url-handlers/skype/enabled true

Danach könnt Ihr ohne Neustart des Browsers einen Skype-Link wie diesen hier (ruft den Skype Test Kontakt “echo123″ an) anklicken. Es wird noch eine Abfrage erscheinen, in der sich Firefox bestätigen lässt den skype-action-handler zu benutzen…

Firefox sagen den skype-action-handler zu verwenden

…bestätigt Ihr diesen, dann wird der Anruf durchgeführt. Der Eintrag in die gconf-Datenbank funktioniert für alle Browser, die mit GNOME umgehen können. Dies sind wie erwähnt Firefox ab der Version 3 und Epiphany. Hinweise zu KDE oder Opera findet man auf share.skype.com, allerdings habe ich diese nicht getestet.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. Du hast dich gleich im ersten Satz bei “Skype” vertippert

  2. Vielen dank hat mir weitergeholfen. Super Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.