Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Workaround für die Installation von Skype unter Debian Wheezy

Workaround für die Installation von Skype 4.x unter Debian Wheezy

| 15 Kommentare

Bei der Installation von Skype 4.1 auf meinem Debian Wheezy (oder besser eigentlich Crunchbang Waldorf) ist mir aufgefallen, dass es leider einen kleinen dreckigen Bug gibt, der die Installation einer aktuellen Skype-Version unter Wheezy madig macht. Er tritt auf wenn man die benötigen 32-Bit Pakete installiert, so dass die Paketverwaltung blockiert wird. Eine Workaround dieses Bugs existiert, ich packe daher die Gelegenheit beim Schopfe und fasse die Installation von Skype 4.x unter Debian Wheezy und seinen Derivaten zusammen.

Skype gibt es nach wie vor nicht in einer sauber gebauten 32-Bit Version. Die aktuellen Ubuntu- und Debian-Pakete von Skype sind zwar jetzt Multiarch fähig, doch damit das Skype-Paket funktioniert, müssen noch eine Reihe von 32-Bit Bibliotheken nachinstalliert werden. Multiarch ist üblicherweise nicht von Haus aus aktiv, ihr müsst die Funktion über die Paketverwaltung aktivieren.

$ sudo dpkg --add-architecture i386
$ sudo apt-get update

Danach könnt ihr euch Skype runterladen und das Paket installieren. Gdebi wird dabei über die falsche Architektur meckern, installiert daher das .deb-Paket direkt über dpkg. Da dabei die Abhängigkeiten nicht automatisch auflöst werden, müsst ihr das abschließend von Hand über apt-get machen.

$ wget -O skype-install.deb http://www.skype.com/go/getskype-linux-deb
$ sudo dpkg -i skype-install.deb
$ sudo apt-get install -f

Der letzte Befehl installiert eine ganze Schwall an Paketen, allerdings bricht dpkg im Laufe der Installation ab, es kommt aktuell der Bug #676162 zu tragen. Die Paketverwaltung stört sich an der Installation von libqtwebkit4:i386, da eine Datei des Pakets schon auf der Platte liegt.

$ sudo apt-get install -f
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Abhängigkeiten werden korrigiert ... Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
  gcc-4.7-base:i386 libasound2:i386 libaudio2:i386 libavahi-client3:i386
  libavahi-common-data:i386 libavahi-common3:i386 libc6:i386 libc6-i686:i386
[...]
Vormals nicht ausgewähltes Paket libcups2:i386 wird gewählt.
Entpacken von libcups2:i386 (aus .../libcups2_1.5.3-2.4_i386.deb) ...
Trigger für man-db werden verarbeitet ...
Trigger für libglib2.0-0:amd64 werden verarbeitet ...
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 /var/cache/apt/archives/libqtwebkit4_2.2.1-4+b1_i386.deb
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

Die Lösung des Problems liegt nun darin apt-get für diesen Fall zu sagen, doch bitte die Datei gnadenlos zu überschreiben. Es handelt sich nur um ein Changelog, von daher wird das im Nachhinein keine negativen Folgen haben.  Danach läuft Skype ganz normal und auch weitere Updates von Skype sollten diesen Workaround nicht mehr nötig machen, da jetzt ja schon die ganzen 32-Bit-Pakete installiert worden sind.

$ sudo apt-get install -f -o Dpkg::Options::="--force-overwrite"

Der kleine Workaournd ist hoffentlich nicht mehr lange nötig, allerdings wurde der Bug schon im Juli gemeldet und bis heute ist noch nichts passiert. Wenigstens lässt er sich ja durch ein bisschen Trickserei auch so umschiffen…

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

15 Kommentare

  1. Danke!

    Hab das Paket alternativ so erzwungen:
    dpkg -i –force-all /var/cache/apt/archives/libqtwebkit4_2.2.1-4+b1_i386.deb

  2. Hi,
    sollte es in Deinem Satz “Skype gibt es nach wie vor nicht in einer sauber gebauten 32-Bit Version” doch eigentlich 64-bit Version heißen?
    VG P

  3. Danke für den Workaround. Werde ich mir nachher gleich einmal Installieren. Mal schauen ob es besser läuft.

  4. @Christoph
    Darf ich mal fragen warum jetzt Crunchbang statt Ubuntu ?

  5. Danke für den Hinweis, das hat bei mir geholfen!

    Markus

  6. hab es gerade ausprobiert und bei mir kommt keine Fehlermeldung. Also geh ich mal davon aus das der Bug behoben wurde.

    Kernel: 3.2.0-4-amd64
    OS: crunchbang waldorf

    Aber danke für den Teil vor dem Bug hat mir viel gesuche erspart!!!

  7. Danke sehr Hat mir viel Mühe erspart!
    Frohe Weihnachten.
    Deeś8

  8. Also mit anderen Worten, man sagt Gdebi, er soll die falsche Architektur ignorieren, löscht einfach vorher den Changelog, und die Sache läuft.

  9. Vielen Dank hat gut funktioniert. Ich benutze das neue Mint Debian, das mit debian-testing kommt.
    Der Fehler mit der libqtwebkit4:i386 trat hier nicht mehr auf.
    Hans

  10. Unter Debian Sid kommt der Bug auch nicht mehr vor ;)

    Aber danke dafür!

    Cheers

    R2

  11. ihr seit schon arme schweine, wenn ihr windows tools auf linux installieren müsst!

    dabei gibt es gerade für linux die besten alternativen wie zum beispiel jabber :-D

    • Ja, für Linux. Es gibt aber unter Windows außer dem Voice- und Video-Plugin für Gmail keinen Jabber-Client, der auch Video-Chats beherrscht. Außerdem kann man eben nicht jedem User Linux und Alternativen aufdrängen. Wäre zwar schön, wenn jeder freie Software, freie Formate und freie Protokolle nutzen würden, doch leider gibt es da noch die Realität… Die sieht leider anders aus. Christoph.

  12. Moin,
    habe mich da auch gerade dran versucht, leider bekomme ich die Fehlermeldung: dpkg-deb: Fehler >>skype-install.deb<< ist kein Archiv im Debian-Format
    dpgk; Fehler beim Bearbeiten von skype-install.deb (–install): Unterprozess dpkg-deb –control gab den Fehlerwert 2 zurück.
    Kann mir jemand weiterhelfen?

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.