Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Workaround für Speicherzugriffsfehler beim Start des Emerald Fensterdekorators unter Ubuntu Natty 11.04

| 5 Kommentare

Henric hat in den Kommentaren zum Beitrag GNOME mit Emerald und dem Ordinance-Theme geschrieben, dass bei ihm unter Ubuntu Natty 11.04 der für das Theme benötigte Fensterdekorator Emerald nicht starten möchte. Das Problem liegt leider an einem bislang nicht behobenen Bug, der verhindert dass Emerald mit der von Natty benutzten Compiz-Version zusammenarbeiten kann. Das Problem äußert sich mit einem Speicherzugriffsfehler beim ausführen von

emerald --replace

und dem anschließenden Fehlen sämtlicher Fensterdekorationen.

Emerald stürzt unter Natty mit einen Speicherzugriffsfehler ab

Das Problem ist “Upstream” schon behoben und in den aktuellen Alphas der kommenden Ubuntu-Version “Oneiric Ocelot” ist die Änderung schon eingebaut worden, doch für Natty steht der Bug bis dato noch auf “Fix Committed”, so dass man auf die endgültige Fehlerbehebung noch warten müsste. Allerdings gibt es ein PPA aus dem man die aktualisierte Emerald-Version auch jetzt schon installieren kann…

$ sudo add-apt-repository ppa:malteworld/compiz
$ sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Danach lässt sich Emerald auch wieder planmäßig starten. Wer sich den Fix lieber von Hand installiert, der findet unter demonic.cc Hinweise wie man Emerald via git auscheckt, die Abhängigkeiten zum kompilieren installiert und letztendlich wie man Emerald kompiliert.

Mit der aktuellen Version von Emerald tut es wieder

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

5 Kommentare

  1. Danke Christoph!

  2. Vielen Dank!

    Nach langer Suche bin ich (als Linux Anfänger) endlich fündig geworden.
    Und ich dachte schon, es liegt an mir.. :D

  3. Besten Dank für den Tipp! Hat auf Anhieb funktioniert.

  4. Vielen Dank für den Ratschlag. Du hast mir den Abend gerettet ;)

  5. Hi Christoph, vielen Dank, funktioniert !

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.