Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Logitech räumt den Keller auf!

Logitech räumt den Keller auf!

| 10 Kommentare

Logitech räumt gerade mal wieder den Keller auf und verkauft eine ganze Reihe von Artikeln (Von der Webcam, über Tastatur/Maus-Sets bis hin zum Schlagzeug-Set) deutlich unter den marktüblichen Preisen. Viele der Artikel haben eine beschädigte Verpackung (Blemished Box), doch die Ware an sich sollte unbeanstandet sein. Wenn nicht, dann gibt es im Logitech-Shop wie üblich die gesetzliche Gewährleistung und das 14-tägige Rücktrittrecht vom Kauf. Man geht beim Kauf also kein Risiko ein. Sollte das Gerät beschädigt sein, dann kann man es wieder ohne Kosten zurückschicken.

Interessant ist bspw. das Cordless Desktop S520 (Auf Amazon aktuell 35,15 Euro). Das Set steht auf meinem Schreibtisch. Sämtliche Funktionen gehen out-of-the-box unter Linux.

Cordless Desktop S520

…oder die Ultimate Ears 700-Ohrhörer für EUR 79,99 (Amazon aktuell 99,99). Die Bewertungen dieses Headsets sind durch die Bank eigentlich sehr gut, wenn auch Bass-Fans einen etwas schwachen Bass bemängeln.

Ultimate Ears 700

Gegenüber Amazon ist also deutlich ein Sparpotenzial drinnen. Allerdings ist der Versand erst ab 60 Euro Bestellwert kostenlos, damit es sich lohnt muss man daher mehrere Artikel bestellen. Auf der Aktionsseite findet Ihr sämtliche Angebote.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

10 Kommentare

  1. Versandkostenfrei sogar schon ab 50 €, nicht 60 €. Aber deswegen erst recht super Tip! Danke. :)

  2. Zur Tastatur. Ich habe eine Wireless Desktop MK300, was technisch ja keinen Unterschied macht..
    Alle Tasten sind angenehm und nicht zu laut.

    Die Unterstützung der Sondertasten ist mäßig.
    Sondertasten die funktionieren:
    Taschenrechner
    Standby
    Auswerfen

    Was nicht so ganz funktioniert:
    Launcher auf F1 wird als Batterietaste erkannt
    die auf F5-F7 und die auf F9-F11 jeweils für die Launch1-3 gehalten

    Was nicht geht.
    Launch auf F2/F3/F4/F8

    Und ganz bescheuert ist die Menütaste die ist eine Funktionstaste. Also Fn+Drucken.

    Übrigens die Harmony (diese Multifunktionale Fernbediehnung) ist auch ziemlich günstig. Zumd hat mein Feedreader das behauptet.

  3. Hi,
    danke für den super Tipp :)
    Habe eben für 44 Euro bestellt und musste auch keinen Versand bezahlen. Sehr cool! Werd mich demnächst mal per flattr revanchieren :)

    • @ Basti: Wieso musstet du keinen Versand bezahlen?

      @ all: Wie tippt es sich auf dieser Tastatur? Ich muss nämlich für jemanden eine gute Funktastatur besorgen und bei Funktastaturen kann ich keine empfehle, weil ich keine benutze. ;-)

  4. Ja ja, schön die Reflinks in die Artikel reinpacken..
    reicht Flattr nicht, oder kommen ohne den ubuntuusers-Planeten nur noch so wenig Leute dass du dich dazu gezwungen siehst?

    Cheers, Flo

    • Hallo Florian, ja die unbändige Gier. Es ist schon unmöglich solch ein Blog zu betreiben, und es dann refinanzieren zu wollen. Ach, was bin ich denn für ein schlechter Mensch… Generell habe ich Beiträge dieser Art schon lange hier im Blog. Ich hatte sie nicht auf den Planeten geschickt, doch hier auf meinem Blog gibt es sie wie gesagt schon länger.

      Affiliate-Links nutze ich schon immer, auch in Beiträgen auf dem Planeten (wobei dieser Beitrag nicht auf Planet uu.de erschienen wäre, wenn ich mein Blog noch dort aggregieren ließe). Genauso wie in der Vergangenheit viele andere Blogs des Planeten. Ja, es gibt auf ubuntuusers.de sogar Threads, in denen mit Affiliate-Links nur so um sich geworfen wird (Stichwort Dropbox). Man kann sich dort leider nicht auf eine klare Linie einigen. Flattr ist böse, Dropbox Affiliate-Links nicht?

      Falls du es hier nicht gelesen haben solltest, sind die Leser – zumindest der Teil, der sich in den Kommentaren äußert – dankbar dafür. Um deine im rüden Ton gestellten Frage zu beantworten: Die Zugriffszahlen haben sich trotz relativ wenig neuer Artikel (aktuell stecke ich etwas im Stress) um rund ~15% erhöht. Von daher muss ich dich leider enttäuschen.

      • Wenn du deinen Blog mit Werbung finanzieren willst, wieso machst du das dann nicht gleich mit Google AdSense oder ähnlichem. Ist meiner bescheidenen Meinung nach “ehrlicher” als solche unterschwelligen Werbungsbeiträge, und, wer weiß, vielleicht springt dabei sogar mehr raus als bei Flattr oder Reflinks?

        Ich werfe Dir keine Gier vor, sondern die Verpackung von Werbung als “News”.. aber ist ja im Endeffekt dein Blog und da kannst du tun und lassen was du willst.

        • Wenn du deinen Blog mit Werbung finanzieren willst, wieso machst du das dann nicht gleich mit Google AdSense oder ähnlichem.

          Schalt mal deinen Werbeblocker ab ;) Ich will nicht jammern, aber Technik-Blogs haben es schwer mit kontextsensitiver Werbung. Ich habe die Zahlen noch nie genau analysiert, aber ich vermute dass rund 3/4 der Leser Werbeblocker am Laufen haben. Wenn man “nur” mit Adsense Erfolg haben möchte, dann müsste man entweder über Themen schreiben, deren Keywörter ertragreicher sind (Banking, Geld, Versicherungen) oder über Themenbereiche schreiben, wo die Leser weniger Affinität zur Technik haben (Mehr IE, weniger Werbeblocker, bspw. Rezepte-Sammlung).

          Ich werfe Dir keine Gier vor, sondern die Verpackung von Werbung als “News”.. aber ist ja im Endeffekt dein Blog und da kannst du tun und lassen was du willst.

          Florian, das war weder ein Paid-Post, noch bringe ich solche Beiträge alle Nase lang. Man könnte ganz andere Marketing-Geschütze in Stellung bringen, doch da ich die selber nicht ausstehen kann, wird es die hier auch nie geben. Die Aktion von Logitech war wirklich gut, die Preisnachlässe enorm und die Produkte für Computernutzer interessant. Letztendlich – in meinen Augen – also eine Bereicherung für alle.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.