Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

The Humble Indie Bundle 6 für Windows, MacOS X und natürlich Linux

The Humble Indie Bundle 6 für Windows, MacOS X und natürlich Linux

| 10 Kommentare

In der Linux-Szene muss man das Humble Bundle glaube ich nicht mehr großartig vorstellen, heute startet es in seine sechste Runde. Mit RochardShatterSpace Pirates and Zombies (S.P.A.Z.), Torchlight und Vessel gibt es einige interessante Titel. Am Prinzip hat sich auch diesmal nichts geändert: Den Preis bestimmt nach wie vor der Käufer, wobei ihr auch diesmal den Betrag aufteilen könnt. Das Geld könnt ihr an das Bundle, die Entwickler der Spiele oder auch zwei NGOs schicken lassen. Zahlt ihr mehr als der Durchschnitt, dann bekommt ihr mit Dustforce ein sechstes Spiel oben drauf. Oft wird das Extra-Angebot im Nachhinein auch noch aufgestockt, es lohnt sich also großzügig zu sein.

Die Auswahl der Games finde ich diesmal wieder ganz gelungen. Ich meine, dass sämtliche Spiele komplett neu im Bundle sind. Persönlich finde ich SPAZ und auch Dustforce recht gut gemacht, beide Titel kenne ich schon von früher. Für Linuxer ganz interessant ist noch, dass Vessel noch nicht ganz fertig ist. Die Mac- und Linux-Versionen des Games werden wohl erst in 24-72 Stunden fertig werden, habt daher ein bisschen Geduld.

(Quelle: Humble Mumble)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

10 Kommentare

  1. Dustforce ist cool. Allerdings ist die Steuerung sehr gewöhnungsbedürftig und die persönliche Anpassung der Tasten funktioniert im Tutorial leider gar nicht! Als Standard ist [z] zum Springen. Stellt man in den Optionen z.b. [Leertaste] ein, hat die Leertaste im Tutortial gar nicht erst funktioniert. Aber selbst das [z] funktionierte dann nicht mehr, obwohl es im Tutorial weiterhin als Springen angezeigt wird. Für meinen Teil war das gestern Abend sehr nervig und ich hatte mich dann lieber Torchlight gewidmet.

    Torchlight gefällt mir sehr gut. Ähnelt an einigen Stellen doch wirklich an Diablo 2, was ich aber gar nicht schlimm finde. Einen eigenen Charakter hat das Game dennoch. Von der Grafik her ein wenig Comic-Style. Ob man das gut oder schlecht findet, muss man letztlich selbst herausfinden. ;) Leider hat bei mir unter Ubuntu 12.04 LTS die Vollbildfunktion nicht funktioniert und Ubuntu hatte sich dann sogar komplett auf die im Spiel eingestellte Auflösung eingestellt, so dass ich mich ein paar mal aus- und wieder einloggen musste. Also habe ich Torchlight im Fenster gespielt mit einer Auflösung von 1440×900 Pixel. Mein Ubuntu läuft auf 1680×1050 Pixel.

    Die anderen Spiele habe ich noch nicht getestet, denke aber, dass Torchlight schon jetzt mein Favorit ist. Vessel und Rochard sehen aber noch ganz interessant aus.

    • Hi Sebastian, danke für deine ausführlichen Infos!

      Christoph

      • Tourchlight habe ich mittlerweile noch weiter gespielt, allerdings nicht sonderlich weit, da das Spiel abstürzt sobald ich in die vierte Ebene der Miene eintrete. Ich habe das Spiel schon komplett gelöscht (inkl. versteckter Ordner in home) und neu installiert. Leider stürzt es immer wieder an dieser Stelle ab.

        Das finde ich sehr sehr schade, da ich das Spiel echt cool finde und eine gewisse Nostalgie zum mittlerweile 12 Jahre alten Diablo 2 ausgelöst hat.

        Allerdings bin ich auf meiner Problem-Suche im Netz auf einen Blog gestoßen, wo von einem bald erscheinenden Patch geschrieben wird. Na dann hoffe ich mal, dass es diesen auch bald geben wird. Wäre sonst sehr ärgerlich…

  2. Danke für die Info, wie so oft gibt es solche Sachen für Mac und Linux wieder mal später… :-( aber Sohnemann (Windows-User) wird sich freuen!

    Viele Grüße, Kathryn.

  3. Angenommen ich habe weder ein Konto bei Amazon Payments, Google noch Paypal und gedenke auch nicht das zu ändern. Kann ich das Bundle dann trotzdem per Überweisung bezahlen?

    • Das Bundle kommt aus den USA, solange die in Deutschland oder Europa keine Dependance aufmachen, wirst du mit den elektronischen Zahlunsgmitteln vorlieb nehmen müssen.

      Grüße
      Christoph

    • Da es (wie gesagt) aus den USA kommt geht eine Überweisung nicht.
      Du köntest aber mal im Freundeskreis rumfragen, vielleicht nutzt ja jemand eines der angebotenen Zahlungsmittel. Der kann es dann für dich kaufen und über die “Buy this as a gift”, also die Geschenk-Funktion, auf deine E-Mail Adresse senden/registrieren lassen.

  4. Oh, ich sehe gerade, dass die Gravatare wieder das sind!?

    • Ja, ich hab sie vor ein paar Tagen wieder aktiviert, hatte noch nicht drüber geschrieben. Andrea hat die Sache mit Getty beigelegt, wobei sich die Bildagentur im Nachhinein recht ordentlich verhalten hat. Die grundsätzliche Problematik bleibt natürlich bestehen, aber man sieht dass man sich doch auch einigen kann.

      Grüße
      Christoph

  5. Zitat: “Für Linuxer ganz interessant ist noch, dass Vessel noch nicht ganz fertig ist.”

    Linuxer stehen wohl auf unfertige Sachen?! Ach moment … ^^

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.