Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Wunderlist jetzt auch für Linux

ToDo-Manager Wunderlist nun auch für Linux

| 15 Kommentare

Im Blog der 6Wunderkinder wurde heute veröffentlicht, dass es Wunderlist nun auch als native Linux-Applikation gibt. Anscheinend kommt die Anwendung nicht ordentlich mit einem Proxy zurecht, von daher beschränke ich mich aktuell nur auf die reine Nachricht. Wunderlist für Linux kann von der Homepage in einer 32- und einer 64-Bit Version heruntergeladen werden. Es gibt bislang noch keine Pakete, von daher müsst ihr das Archiv einfach nur entpacken und dann die ausführbare Datei “Wunderlist” starten.

Das Programm selber ist Open Source und steht unter der Apache Public License, den Quellcode könnt ihr über github herunterladen und einsehen. Etwas erschreckend ist, dass Wunderlist sage und schreibe 80MB groß ist, was wahrscheinlich an dem genutzen Appcelerator Titanium Framework (Wikipedia) liegt. Nichts desto trotz, schön zu sehen dass Linux aktiv unterstützt wird. Fehlen nur noch Pakete für beliebte Distributionen oder gar eine Aufnahme in deren Paketquellen.

Wunderlist für Linux

[UPDATE 21.9.2011: Bitte schaut euch nachfolgend auch noch den Beitrag Wunderlist ordentlich unter Linux installieren an, dort beschreibe ich wie ihr Wunderlist halbwegs ordentlich im System installiert und auch einen Eintrag in das Anwendungsmenü eintragt.]

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

15 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis (und auch den auf ein 80 MB großes Paket)!

  2. Ich nutze Wunderlist sehr gerne, hatte schon einige (auch kostenpflichtige) ToDo Manager ausprobiert und bin immer wieder zu Wunderlist zurückgekehrt.

    In der aktuellen T3n Ausgabe findet man übrigens einen ausführlichen Artikel über die 6Wunderkinder aus Berlin.
    http://t3n.de/news/schick-stylish-buros-berliner-startups-6wunderkinder-325160/

  3. 80 MB mag bei Windows üblich sein, aber für ein kleines Linux-Tool geht das mal gar nicht!! Da sollten die “Kinder” mal ihre Hausaufgaben machen. ;o)

    • Bugs, der Ball liegt jetzt eigentlich bei “uns” und nicht bei den Wunderkindern. Das Programm ist OpenSource und könnte in die Paketquellen wandern. Nur sehr wenige Linux-Projekte stellen Binaries oder gar Pakete für zig Linux-Distributionen zur Verfügung. Der Download ist eigentlich nur so groß, weil eben statisch gelinkte Bibliotheken mitgeliefert werden. So wird das Programm wahrscheinlich auf unter einer Vielzahl von Distributionen direkt laufen.

  4. Bei der 64bit Version unter Lucid Lynx bekomme ich immer nur folgende Fehlermeldung:
    (installer:2868): GdkPixbuf-CRITICAL **: IA__gdk_pixbuf_scale_simple: assertion `dest_width > 0′ failed

  5. Wunderlist macht ja an sich keine schlechten Eindruck, aber mir fehlen 2 Dinge, weswegen ich Wunderlist wohl erst mal auch nicht nutzen werde:

    1.) Eine Aufgabe einem konkreten Zeitpunkt (Uhrzeit und Datum) zuordnen.

    2.) Benachrichtigung einer anstehenden Aufgabe (natürlich sollte einstellbar sein, wie lange vorher ich benachrichtigt werden soll und es sollte die Möglichkeit geben, vor dem bestätigen der Benachrichtigung einzustellen, dass ich z.B. in einem Tag wieder benachrichtigt werden möchte)

    Wenn diese beiden Punkte enthalten sein sollten, dann werde ich dem GoogleKalender “goodbye” sagen!

  6. Mhm..leider kann ich als Linux/Fedora User nichts damit anfangen! Bei mir passiert rein gar nichts wenn ich versuche über den Doppelklick Wunderlist zu starten. =( Zum Glück haben Sie ja jetzt kräftig nachgezogen in Bezug auf Erinnerungsfunktion ( zumindest auf Android) via Widget und E-Mail)

    • Hm, ich habs mir gerade in einer VM mit Fedora 15 angesehen und kann dein Problem bestätigen. Wunderlist läuft nicht an, weil eine ganze Reihe von Bibliotheken nicht gefunden werden können…

      $ /opt/wunderlist/Wunderlist 
      [15:31:15:301] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tiapp
      [15:31:15:302] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tifilesystem
      [15:31:15:303] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tiplatform
      [15:31:15:303] [Titanium.Host] [Error] Could not load module (/opt/wunderlist/modules/tiui/1.2.0.RC3/libtiuimodule.so): "Error loading module (/opt/wunderlist/modules/tiui/1.2.0.RC3/libtiuimodule.so): libXss.so.1: cannot open shared object file: No such file or directory
      "
      [15:31:15:304] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = ticodec
      [15:31:15:305] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tidatabase
      [15:31:15:326] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = timedia
      [15:31:15:327] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = timonkey
      [15:31:15:328] [Titanium.Host] [Error] Could not load module (/opt/wunderlist/modules/tinetwork/1.2.0.RC3/libtinetworkmodule.so): "Error loading module (/opt/wunderlist/modules/tinetwork/1.2.0.RC3/libtinetworkmodule.so): libssl.so.0.9.8: cannot open shared object file: No such file or directory
      "
      [15:31:15:337] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tiprocess
      [15:31:15:342] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tiworker
      [15:31:15:342] [Titanium.JavaScript] [Information] Loading JS path=/opt/wunderlist/modules/tifilesystem/1.2.0.RC3/tifilesystemmodule.js
      [15:31:15:347] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tifilesystem
      [15:31:15:347] [Titanium.JavaScript] [Information] Loading JS path=/opt/wunderlist/modules/tinetwork/1.2.0.RC3/tinetworkmodule.js
      [15:31:15:351] [Titanium.JavaScript] [Error] Could not execute /opt/wunderlist/modules/tinetwork/1.2.0.RC3/tinetworkmodule.js because (JavaScript.KKJSObject) { message : "'undefined' is not an object (evaluating 'Titanium.Analytics')", line : 27d, sourceId : -1.24285e+09d, sourceURL : "string", name : "TypeError"}
      [15:31:15:351] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tinetwork
      [15:31:15:351] [Titanium.JavaScript] [Information] Loading JS path=/opt/wunderlist/modules/tiprocess/1.2.0.RC3/tiprocessmodule.js
      [15:31:15:352] [Titanium.Host] [Information] Loaded module = tiprocess
      

      Ich bin jetzt leider kein Fedora-Spezialist, so dass ich im Nu rausgefunden habe, was wohin verlinkt gehört, doch wenn ich mir bspw. http://support.wunderlist.com/customer/portal/questions/41305-does-not-run-on-fedora- ansehe, dann bist du nicht alleine mit dem Problem. Ich würde mal in einer Fedora-Community anfragen. Dort müsste man dir leicht helfen können.

      Grüße
      Christoph

  7. Was passiert denn, wenn du Wunderlist aus dem Terminal heraus startest? Gibt es dann Fehlermeldungen, die dir weiterhelfen könnten?

  8. Pingback: Wunderlist ordentlich unter Linux installieren | Linux und Ich

  9. Mich würde interressieren, ob es noch eine bessere Alternative gibt. Habe bisher viele solcher “Programme” ausprobiert, leider bisher noch kein besseres gefunden. Vielen Dank schoneinmal für Eure Antworten :-) LG Marcus

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.