Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von Thomas Claveirole auf Flickr

24. August 2007
von Christoph
1 Kommentar

Es geht auch ohne Automatix

Wie wir bereits in dieser Ausgabe berichtet haben, hat die Analyse der Funktionsweise des beliebten Programmes Automatix eine ganze Reihe von Schwächen aufgedeckt, so dass man dieses Programm nicht mehr mit ruhigen Gewissen nutzen kann und vor allen Dingen Einsteigern empfehlen sollte.

Doch was soll man nun Einsteigern raten? Wie sollen diese nun einfach im Alltag wichtige Dinge wie Multimedia-Codecs und Packprogramme installieren? Automatix bietet nicht weniger als 104 Aktionen an. Von der Installation zahlreicher Pakete bis zum Vornehmen mancher Einstellungen. Dies hört sich sehr danach an, als ob Automatix sehr viel könnte, was ein “normales” K-/X-/ubuntu nicht von Haus aus kann…

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von That Other Paper auf Flickr

7. August 2007
von Christoph
6 Kommentare

Paketquellen für veraltete Ubuntu Versionen

Ubuntu unterstützt bekanntermaßen eine Version für 12 18 Monate. Über diesen Zeitraum hinweg wird eine Ubuntu-Installation von Canonical mit Sicherheitsupdates und wichtigen Fehlerbereinigungen versorgt. Die Ausnahme stellt natürlich die LTS-Version von Ubuntu, also aktuell Ubuntu Dapper Drake, dar die über 36 Monate mit Updates versorgt wird.

Nach Ablauf dieser zwölf Monate endet der Supportzeitraum. Danach veröffentlicht Canonical nicht mehr nur keine Updates mehr, sondern die Downloads der ISO-Images für diese Version werden entfernt und die Paketquellen verschwinden von den Mirror-Servern von ubuntu.com…

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von kristianfrisk auf Flickr

30. Mai 2007
von Christoph
36 Kommentare

VPN der Universität Karlsruhe über vpnc

Wie schon hier beschrieben kann man das Netzwerk vieler Universitäten nur über ein VPN betreten. Dazu kommt üblicherweise der proprietäre VPN Client von Cisco zum Einsatz. Es gibt jedoch mit vpnc eine freie Alternative zu diesem Programm. Es ist in vielen Distributionen schon enthalten, doch leider meist nicht in der aktuellen Version, die nötig wäre um in das VPN von z.B. der Universität Karlsruhe zu gelangen…

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von meghantosh auf Flickr

23. Mai 2007
von Christoph
3 Kommentare

Ein Wacom Grafiktablett unter Ubuntu betreiben

Wacom ist einer der führenden Hersteller für Grafiktabletts zur Bild- und Graphikbearbeitung. Das patentierte System eines batterielosen Stiftes ist einmalig. Kein anderer Hersteller bietet dieses Feature. Unter Windows funktionieren die Wacom Tablets nach der Installation der passenden Treiber problemlos. Doch wie sieht es in der Linuxwelt aus? Muss man hier auf diese komfortable Art Bilder zu bearbeiten verzichten?

Wacom unterstützt offiziell Linux als Betriebssystem nicht. Auf den Webseiten von Wacom finden sich jedoch Links, zu einem Open-Source Projekt, das Treiber für den XServer bereit stellt. Diese Treiber sind in aktuellen Linux Distributionen üblicherweise enthalten. Am Beispiel von Ubuntu Feisty Fawn 7.04, das vor einem Monat erschienen ist, soll die Leistungsfähigkeit dieser Treiber unter Linux aufgezeichnet werden.

Weiterlesen →

Webbasiertes Instant Messaging mit Meebo auf Flickr

20. Mai 2007
von Christoph
Keine Kommentare

Webbasiertes Instant Messaging mit Meebo

Instant Messaging ist ein wichtiges Kommunikationsmedium in der Online-Welt geworden. Es gibt viele Anbieter, viele Protokolle und noch mehr Client-Programme. Die Dienstanbieter offerieren meist selber Client-Programme für ihren Dienst. ICQ, AOL, MSN alle haben ihren eigenen Client, der jedoch nur zum eigenen Netzwerk verbinden kann.

Beliebt sind daher “Multi-Messenger” wie Pidgin (vormals GAIM), Miranda oder Trillian. Diese Programme können gleichzeitig zu einer Vielzahl von Diensten Verbindung aufnehmen, sind meist schlanker programmiert und weniger anfällig für Sicherheitslücken und bieten eben den Komfort ein Programm für eine Vielzahl von IM-Accounts zu verwenden.

Weiterlesen →

mirage

20. Mai 2007
von Christoph
3 Kommentare

Mirage, ein schneller Bildbetrachter

Viele Benutzer der GNOME Desktopumgebung sind mit dem als Standard installierten Bildbetrachter Eye of GNOME (kurz EOG) nicht zufrieden. Der Bildbetrachter ist nicht sehr schnell und bietet kaum Funktionen. Zukünftige Versionen von EOG werden mehr Funktionen enthalten, doch diese werden voraussichtlich erst mit GNOME 2.20 Einzug in die Linux Distributionen halten…

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von jmenard48 auf Flickr

16. März 2007
von Christoph
Keine Kommentare

Mit Apwal Anwendungen mit einem Klick auf den Desktop starten

Apwal ist ein simples Programm um Anwendungen vom Desktop aus zu starten. Apwal erzeugt ein Gitter von Icons, über die Anwendungen gestartet werden können.

Das Programm besteht aus zwei Teilen, der eigentliche Launcher und ein Editor, um das Layout des Gitters zu bearbeiten. Das Programm ist in jeder Version von Ubuntu verfügbar. Es kann über das Paket “apwal” aus den “universe”-Quellen installiert werden.

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von Yogi auf Flickr

1. März 2007
von Christoph
Keine Kommentare

Die in Ubuntu vorhandenen Funktionen von Bittorent nutzen

Bei den Themen File Sharing oder P2P läuten mittlerweile bei vielen unbedarften Internetbenutzern die Warnglocken. Die Medien und die Politik haben die Öffentlichkeit so sehr verunsichert, dass sie denkt “Filesharing ist böse, illegal und ein Verbrechen, mit dem man am besten nichts zu tun hat”.

Doch dem ist nicht so. File Sharing ist genauso legal oder auch illegal wie Auto fahren. Hält man sich an bestehende Gesetze und Regelungen, so ist an File Sharing sowie Auto Fahren nichts auszusetzen. Verteilt man jedoch Daten (kommerzielle Spielfilme, Musik usw.), die man nicht verbreiten darf, weil man selber nicht das Recht besitzt sie zu verteilen, so macht man sich strafbar. Ebenso wie mit dem Auto, wenn man bei Rot über die Ampel fährt.

Weiterlesen →

Benachrichtigungen von Gaim auf dem Desktop ausgeben

29. Januar 2007
von Christoph
Keine Kommentare

Benachrichtigungen von Gaim auf dem Desktop ausgeben

Benutzer von Instant-Messaging Programmen wollen über eingehende Nachrichten benachrichtigt werden. Dazu bieten viele Programme Funktionen wie ein blinkendes Statusicon oder Taskleisteneinträge an. Auch der populäre IM Client Gaim bietet verschiedene Möglichkeiten. Darunter ist auch das praktische Plugin “gaim-guifications”.

Dieses blendet ein kleines Fenster auf dem Desktop ein, in dem Informationen zum Absender und eventuell auch ein Auszug aus der Nachricht zu finden ist. Leider passt sich dieses Fenster nicht schön auf dem Desktop ein und wirkt oftmals wie ein Fremdkörper…

Weiterlesen →