Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von rhymeswithsausage auf Flickr

13. Oktober 2006
von Christoph
8 Kommentare

SSH-Server mit Fail2Ban ein wenig absichern

Hat man einen SSH-Server installiert und ist dieser auch vom Internet aus zu erreichen, so hat man eventuell ein mulmiges Gefühl bezüglich der Sicherheit. Den Dienst an sich zu missbrauchen ist schwer möglich. Aber gerade an einem Rechner mit mehreren Benutzeraccounts, hat man nicht die volle Kontrolle, so dass eventuell schwache Passwörter von Dritten genutzt werden.

So wäre es in der Theorie möglich, durch einen Brute-Force-Angriff einen Account mit einem gültigen Passwort zu treffen. Denn der SSH-Server selber ist sehr geduldig mit einem Angreifer. Dieser könnte über Stunden, Tage oder gar Wochen hinweg immer und immer wieder Accountnamen und Passwörter wiederholt austesten.

Weiterlesen →

News-Feeds mit dem Google Reader lesen

24. September 2006
von Christoph
5 Kommentare

News-Feeds mit dem Google Reader lesen

Lange Zeit konnte ich mit RSS-Feeds wenig anfangen. Ja, ich habe RSS-Feeds ausprobiert, in Firefox, in Thunderbird mit “richtigen” RSS-Readern mit etc und ppp. Doch so richtig nützlich fand ich RSS nie. Ich arbeite nicht immer an einem Rechner. Mal Zuhause am PC, dann mal wieder am Notebook. Dann in der Arbeit an verschiedenen Rechnern usw. “Meine” News möchte ich aber jederzeit lesen. Egal wo ich mich gerade aufhalte und egal, ob ich gerade am Rechner sitze, wo “mein” RSS-Reader installiert ist und fleißig die Feeds einsammelt.

Also surfe ich doch täglich bei Spiegel-Online, Heise Newsticker und Co. vorbei und die RSS-News in Thunderbird gammeln “ungelesen” vor sich hin, denn die Nachrichten hat man ja schon direkt auf den Homepages gelesen. Also lässt man diese im RSS-Reader links liegen…

Weiterlesen →

lock

1. September 2006
von Christoph
64 Kommentare

Sichere Passwörter für Webseiten mit PwdHash

Jeder kennt das Problem, man registriert sich bei der x-ten Internetseite mit dem selben Login-Namen und dem selben Passwort. Unterschiedliche Logins zu verwenden ist ja unbequem und wer kann sich denn schon zig unterschiedliche Passwörter merken… Am Ende nutzt man für unwichtige Webseiten das tolle Passwort “1234”, wie 2,5% der Surfer einer Chat-Community, deren verschlüsselte Passwort-Datenbank frei zugänglich war. Solch ein Passwort ist jedoch über eine Wörterbuchattacke in Sekunden geknackt. PwdHash hilft individuelle und sichere Passwörter für jede Webseite ohne großen Aufwand zu nutzen.

Weiterlesen →

Rechner abschalten beim Drücken auf den Power-Button

31. Juli 2006
von Christoph
3 Kommentare

Rechner abschalten beim Drücken auf den Power-Button

Unter Ubuntu Dapper wird beim Drücken auf den Power-Button des Gehäuses der Abmelde Dialog aufgerufen, mich persönlich stört das doch arg. Aber man kann das leicht ändern. Dazu loggt man sich ein und ruft den Gconf-Editor auf

$ gconf-editor

sucht den Schlüssel /apps/gnome-power-manager/action_button_power und ändert den Wert auf shutdown.

Lizenziert unter CC by-sa von adria.richards auf Flickr

18. Mai 2006
von Christoph
Keine Kommentare

Automatischer Hotsync eines Palm PDA über den Hotsync Button

Zumindest ab Ubuntu Dapper Drake ist es auch möglich, einen Hotsync von Palm und jPilot durchführen zu können ohne erst Jpilot starten und dort auf den Hotsync Button clicken zu müssen. Zwei kleinen Scripte reichen, um nur noch auf den Hotsync Button auf der Cradle drücken zu müssen, und schon synchronisiert der Palm…

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von bbaunach auf Flickr

21. April 2006
von Christoph
Keine Kommentare

Bluetooth Headset mit Ubuntu Dapper Drake 6.06

Gerade für Anwendungen wie Skype oder Ekiga ist ein kabelloses Headset sehr komfortabel. Zur Übertragung der Audiodaten ist der aktuelle Stand der Technik Bluetooth. Dieser universelle Funk-Standard ermöglicht es z.B. auch, dass Handys dieses Headset als Freisprecheinrichtung nutzen können.

Mit Ubuntu Dapper ist es erstmals unter Ubuntu sehr leicht ein Bluetooth Headset ohne Probleme zu betreiben. Es muss zusätzlich nur das Paket bluez-btsco installiert werden…

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC by-sa von chidorian auf Flickr

16. April 2006
von Christoph
8 Kommentare

Postfix auf dem eigenen Server als Mail Relay nutzen

Damit der Rechner direkt Emails verschicken kann, muss ein MTA (Mail Transfer Agent) installiert und konfiguriert werden. Der Klassiker unter den MTA ist sendmail, dieser ist jedoch sehr umständlich zu konfigurieren, deshalb hat sich Postfix zum Standard entwickelt.

Im Prinzip könnte man den Postfix Server aufsetzen und gleich Emails verschicken. Doch leider ist das im Zeitalter von Spam nicht mehr so einfach. Ein SMTP Server ohne eine feste IP wäre eine ideale SPAM Schleuder. Deshalb akzeptiert eigentlich kein Email Server Emails von solchen Servern. Man muss daher die eigenen Emails über einen “ordentlichen” SMTP Server wie z.b. den von web.de und Co. leiten…

Weiterlesen →