Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

The Debian Administrators Handbook als Paperback und GPL/CC-Download

10. Mai 2012
von Christoph
13 Kommentare

The Debian Administrator’s Handbook als Paperback und GPL/CC-Download

Ich möchte eure Aufmerksamkeit kurz auf das Debian Administrator’s Handbook lenken. Das Buch ist eine Übersetzung des französischen Werks Cahier de l’Admin Debian Squeeze, der beiden Debian-Entwickler Raphaël Hertzog und Roland Mas, die das Buch nach einer Crowd-Funding-Aktion, bei der fast 25.000 Dollar zusammen kamen, selber übersetzt haben.

Das Buch ist sowohl unter der GPL, als auch unter der CC-BY-SA lizenziert und kann/darf daher frei verteilt, online gelesen, als E-Book in verschiedenen Formaten heruntergeladen und alternativ auch über Lulu als Paperback gekauft werden. Das Erstellen des Buches, die Übersetzung und die Pflege kostet einiges an Aufwand, daher bitten die beiden Autoren das Buch bei gefallen zu kaufen oder eine Spende für das Projekt zu hinterlassen.

The Debian Administrators Handbook zum Download

Wer also für die Sommerferien, vorlesungsfreie Zeit oder den langen Sommer-Urlaub noch eine passende Lektüre sucht, der kann sich das Buch schonmal einpacken, 468 Seiten pures Debian-Know-how, das auch unter Ubuntu sicherlich nicht unnütz ist, warten auf euren Download oder Einkauf.

//PS: Und wer in der freien Zeit nichts zu tun hat und gar nicht erst ausspannen möchte, der kann sich daran setzen das Buch zu übersetzen. Das Buch wird mit Publican in einem github-Repository gemanagt, die Übersetzung erfolgt dann über po-Files. Weitere Informationen zur Übersetzung und Engagement bzgl. des Buches findet Ihr auf contribute to the project.

Mit go-mtpfs unter Linux auf Android-Handys via MTP zugreifen

9. Mai 2012
von Christoph
48 Kommentare

Mit go-mtpfs unter Linux auf Android-Handys via MTP zugreifen

Über die Problematik aktueller Androiden und Linux habe ich mich ja schon an verschiedenen Stellen ausgelassen. Leider hat sich bislang nach wie vor nichts geändert, unter Ubuntu 12.04 lässt sich via MTP nicht auf ein Android-Handy zugreifen. Das Umstellen auf PTP ist auch nicht wirklich eine Lösung, da man so nur Zugriff auf die Bilder bekommt und mtpfs ist ebenso nur eine sehr fehlerhafte Krücke. In anderen Worten: Wer ein Handy mit Android 4.0, wie bspw. das Samsung Galaxy Nexus, besitzt, in das der Hersteller keinen Massenspeichermodus mehr hineingepatcht hat, der kann von Linux aus nur umständlich auf die Daten des Telefons zugreifen. Abhilfe kann hier go-mtpfs schaffen, eine neues  FUSE-Dateisystem, das gerade eben erst auf Github veröffentlicht wurde.

Weiterlesen →

Streams aus der ZDF-Mediathek mit zdf-dl auf die Platte runterladen

8. Mai 2012
von Christoph
28 Kommentare

Streams aus der ZDF-Mediathek mit zdf-dl auf die Platte runterladen

Im Beitrag zu tatort-dl und dem Download von Beiträgen aus der ARD-Mediathek wurde ich gefragt, ob es denn sowas nicht auch für die ZDF-Mediathek geben würde. Im Netz habe ich dazu zwar vereinzelte Code-Schnipsel gefunden, aber kein komplettes Skript. Daher möchte ich euch an dieser Stelle zdf-dl vorstellen. Das Skript arbeitet ähnlich wie tatort-dl, es lädt die entsprechende Seite aus der ZDF-Mediathek per Curl runter, filtert den Stream raus und lädt ihn dann per mplayer herunter. Am Ende habt Ihr dann eine Video-Datei, die Ihr mit jedem Player abspielen könnt.

Weiterlesen →

ARD-Mediathek bzw. Tatort mit tatort-dl unter Linux herunterladen

7. Mai 2012
von Christoph
27 Kommentare

ARD-Mediathek bzw. Tatort mit tatort-dl unter Linux herunterladen

Der letzte Tatort Die Ballade von Cenk und Valerie mit der Abschiedsvorstellung von Mehmet Kurtulus, alias Cenk Batus, als Ermittler (Danach gehts mit Till Schweiger weiter, mir graut’s ja jetzt schon davor) soll ja recht gut gewesen sein, dumm nur wenn man am Sonntag um 20:15 nicht zuhause sein konnte. Ist ja eigentlich kein Problem, die ARD-Mediathek wird ja permanent mit Inhalten gefüllt, so wandert auch der Tatort in die Mediathek, wo er dann zwischen 20:00 und 6:00 – in Deutschland hat das Internet tatsächlich Sendezeiten ;)abgerufen werden kann. Allerdings muss die ARD ja Ihre Online-Inhalte depublizieren, viele Sendungen stehen nur für magere 7 Tage online, danach verschwinden Sie im Datennirvana. Von daher gilt es den Tatort so schnell wie möglich zu sichern, die Uhr tickt.

Weiterlesen →

SSH Shell für Chrome bzw. Chromium

7. Mai 2012
von Christoph
9 Kommentare

SSH Shell für Chrome bzw. Chromium

Ich weiß zwar noch nicht genau, warum ich das jemals brauchen sollte, aber wer den Browser dank zahlreicher Web-Apps praktisch nicht mehr verlässt, der freut sich eventuell für eine SSH-Shell im Browser. Secure Shell für Chrome bzw. Chromium ist eine Erweiterung der Chromium-Entwickler, die SSH über hterm (ein in JavaScript implementiertes Terminal) in den Browser holt. Die Secure Shell ist mit einem Klick aus dem Chrome-Webstore installiert, weitere Informationen zum Projekt gibt es in der FAQ des Add-Ons.

SSH-Shell für Chrome bzw. Chromium

//PS: Ein konkreter Nutzen fällt mir spontan ein. Nicht jeder darf auf seiner Arbeitskiste Software installieren, hat aber Chrome/Chromium zur Verfügung. Oder man nutzt einen Chrome mit der SSH-Erweiterung als mobile App auf einem USB-Stick. Gibt sicherlich noch ein paar weitere sinnvolle Anwendungsfälle und Chrome OS gibt’s ja schließlich auch noch.

Ubuntuusers.de rufen zu Spenden auf

4. Mai 2012
von Christoph
3 Kommentare

Ubuntuusers.de sammeln fast 15.000 Euro

Gerade bekomme ich von Torsten Franz die Meldung, dass die Spendensammlung der Ubuntuusers.de-Community äußerst erfolgreich verlaufen ist. In nur einer Woche sind 14.789,81 Euro (so der aktuelle Stand vom 04.05.) von mehr als 400 Spendern auf dem Konto der Community eingetroffen, damit wurde das Minimalziel von 12.000 Euro deutlich übertroffen! Gratulation an die gesamte Community für das Vertrauen in die Gruppe!

Der Überschuss der Spendenaktion wird beim nächsten Teamtreffen der Community – entgegen anderslautender Berichte ;) – nicht in freizügige Damenbegleitung und teuren Alkohol investiert, sondern bleibt der Community erhalten. Die Spende ist zweckgebunden und wird ausschließlich in die Infrastruktur investiert. So wird eventuell ein weiterer Server angeschafft oder Geld für Ersatzteile zurückgelegt, die Planungen laufen…

nitrotasks_icon

30. April 2012
von Christoph
2 Kommentare

Nitro Taskmanager für Linux und Chrome

Im Beitrag zu Wunderlist wurde ich nach einer Alternative zu der beliebten Web-App mit Pseudo-Desktop-Client gefragt,  eine Frage die ich gerne in einem eigenen Beitrag beantworten möchte. Ehrlich gesagt, finde ich dass es keinen wirklich guten ToDo-Manager gibt, der seine Daten über das Netz abgleichen kann, unter den drei großen OS über eine ordentlichen und – vor allen Dingen – nativen Desktop-Client verfügt und mobile Apps für Android und iOS bietet. Irgenwie scheitern hier alle Projekte an mindestens einem dieser Punkte, so dass ich leider aus meiner Sicht kein Programm/keinen Dienst wirklich empfehlen mag. Ein neues und recht ehrgeiziges Projekt möchte ich jedoch an dieser Stelle kurz vorstellen: Nitro

Weiterlesen →

Das Rockiger Satchbook 13 im Test

27. April 2012
von Christoph
11 Kommentare

Das Rockiger Satchbook 13 im Test

Mit aktueller Technik ausgestattet und passend konfiguriert, ist das Satchbook eines der wenigen Laptops – vielleicht sogar das Einzige – der gehobenen Preisklasse, das mit einem vorinstallierten Ubuntu als Betriebssystem ausgeliefert wird. Für einen Grundpreis von 849 Euro bekommt Ihr reichlich Leistung im Paket, doch im Alltag zeigt leider auch das kleine Satchbook einige Schwächen. Wie beim 15 Zöller werden wieder leistungsstarke Komponenten verbaut, verschiedene Optionen stehen hier zur Wahl, doch Leistung ist bei einem Laptop um die 1000 Euro eben nicht alles.

Weiterlesen →

Ubuntuusers.de rufen zu Spenden auf

27. April 2012
von Christoph
15 Kommentare

Ubuntuusers.de rufen zu Spenden für neue Server-Hardware auf!

Von Torsten Franz, seinerseits aktueller Projektleiter der Ubuntuusers.de-Community, habe ich gestern die Meldung bekommen, dass die Community zum ersten mal – oder liege ich hier falsch? – massiv um Spenden bittet. Das ehrgeizige Ziel sind 12.000 Euro, mit denen die Community über Jahre hinweg mit der nötigen Hardware ausgestattet wäre. Bereits im Sack sind 2.500 Euro von der Thomas-Krenn.AG, die schon seit geraumer Zeit Open-Source-Projekte fördern, der Rest muss über die Community zusammengetragen werden. Wer nicht Geld sondern gleich Hardware spenden möchte, der findet in der Community ebenfalls einen dankbaren Abnehmer, allerdings braucht es mehr als ein paar Museumsstücke, um eine Community mit mehr als 130.000 Usern am Laufen zu halten.

Weiterlesen →

Ubuntu-Online-Tour zum Start von Ubuntu 12.04 LTS (Precise Pangolin)

26. April 2012
von Christoph
7 Kommentare

Ubuntu-Online-Tour zum Start von Ubuntu 12.04 LTS (Precise Pangolin)

Mit der Ubuntu Online Tour gibt es zum Start von Ubuntu 12.04 LTS ein recht nettes Marketing-Tool, das sich auch sehr einfach auf den eigenen Seiten einsetzen lässt. Die Tour verfrachtet Ubuntu als HTML5-Demo in den Browser, so dass man ein kleines bisschen Ubuntu-Feeling spüren kann, ohne dass man das System als Live-CD oder in einer VM starten müsste. Über die folgenden Befehle lädt man die Tour auf den lokalen Desktop…

$ cd /tmp
$ sudo apt-get install bzr python-polib
$ bzr branch lp:ubuntu-online-tour/12.04
$ cd 12.04/translate-html/bin
$ ./translate-html -t

…und erzeugt die Übersetzungen. Anschließend kann man alle überflüssigen “en, ca, fi” und Co. Verzeichnis, bis auf “en” und “de”, löschen und das Ganze auf den eigenen Webspace verfrachten. Mehr als 17 MByte freie Speicherplatz braucht es dazu eigentlich nicht.

Ubuntu im Browser eines Browsers eines Browsers...

Ich habe die Ubuntu-Online-Tour bei mir auf dem Webspace installiert und in der Sidebar des Blogs ein entsprechendes Widget angelegt, wer einem Freund, Bekannten, Kollegen schnell mal Ubuntu auf Deutsch zeigen möchte, der kann gerne auf die Installation zurückgreifen.

(Via Benvinguts, passeu passeu)