Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Elektronische Musik aus dem Tablet bzw. dem Browser

22. Dezember 2011
von Christoph
3 Kommentare

Audiotool Sketch: Elektronische Musik aus dem Tablet bzw. dem Browser

Ich bin ja nicht gerade ein großer Musiker, aber elektronische Musik interessiert einen Geek natürlich, von daher vielleicht schnell ein kurzer App- bzw. Browsertipp. Vor kurzem wurde im Android Market die App Audiotool Sketch veröffentlicht, mit ihr lässt sich elektronische Musik ähnlich wie mit professionellen Tools wie bspw. Propellerhead Reason produzieren. Mixer und Effekt-Geräte werden durch Audiotool über die Software abgebildet, so dass sich elektronische Musik am PC erstellen lässt.

Weiterlesen →

Was passiert wenn man die Quellen eines kommerziellen Spiels freigibt?

20. Dezember 2011
von Christoph
8 Kommentare

Was passiert wenn man die Quellen eines kommerziellen Spiels freigibt?

Ich lese immer mal wieder Fragen warum man denn den Quellcode eines Programms oder eines Spiels freigeben sollte. Worin denn der Sinn bestehen würde die Früchte seiner Arbeit zu “verschenken”. Die Gründe für oder wider des Freigebens des Codes mögen äußerst unterschiedlich sein, doch ich finde es gut mal direkt von Entwicklern zu lesen, was denn die Freigabe ihres Codes letztendlich ergeben hat. Was ist am Ende passiert? Hat es sich gelohnt? Die Entwickler von Canabalt und Auquria haben den “Schritt in die Freiheit” gewagt und berichten ausführlich über ihre Erfahrungen.

Weiterlesen →

Liebes debianforum.de, herzlichen Glückwunsch zum 10. Geburtstag!

20. Dezember 2011
von Christoph
13 Kommentare

Liebes debianforum.de, herzlichen Glückwunsch zum 10. Geburtstag!

Kurz vor Weihnachten feiert mit dem debianforum.de eines der ältesten deutschsprachigen Linux-Foren seinen Geburtstag. Vor genau zehn Jahren hat Sebastian Feltel den Startschuss zum Debianforum in seiner heutigen Form gegeben! In der Zwischenzeit haben über 30.000 Mitglieder in fast 130.000 Topics an die 850.000 Beiträge geschrieben. Auf dass es noch viele mehr werden!

Für mich war das Debianforum neben linuxforen.de so gut wie die erste “virtuelle” Anlaufstelle für meine Fragen rund um Linux. Ich meine mich zwar erinnern zu können, dass ich davor in diversen Newsgroups unterwegs war, aber das Debianforum war die erste richtige Linux-Heimat.

Wie so viele kostenlose Projekte rund um Open-Source ist das Forum auf Spenden aus der Community angewiesen. Aktuell hat das Forum noch einen Puffer von rund 250 Euro für Hosting und den eigenen Root-Server zur Verfügung. Vielleicht schafft es ja die eine oder andere kleine Spende als Geburtstagsgeschenk in das Säckle des Forums, ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn das Projekt noch lange Bestand hat.

Von daher: Happy Birthday und alles Gute für die Zukunft!
Christoph aka Chrissss

Das debianforum.de feiert sein Zehnjähriges!

Wordpress für Android 2.0

20. Dezember 2011
von Christoph
1 Kommentar

WordPress für Android 2.0

Ich blogge zwar bislang meist nur direkt über den Browser und das Backend des Blogs, doch die WordPress-App für Android verwende ich ab und an doch ganz gerne um bspw. Kommentare freizuschalten, die im Spamfilter hängen bleiben, weil sie etwa zu viele Links enthalten. Ansonsten hab ich die App in der Vergangenheit nur selten genutzt, obwohl ich sie gar nicht so schlecht gemacht fand, dies liegt aber wohl am meisten an den hier geschriebenen Inhalten. Ich muss zu oft mit Bildern, Videos und Quelltexten rumhantieren, das ist vom Handy aus nicht wirklich praktikabel. Die neue Version ist jedoch jetzt auch für Tablets optimiert, von daher bin ich morgen gespannt wie sie sich im HD-Format anfühlt.

Weiterlesen →

Vodafone Webbook mit vorinstalliertem Ubuntu Oneiric (nur in Südafrika)

19. Dezember 2011
von Christoph
10 Kommentare

Vodafone Webbook mit vorinstalliertem Ubuntu Oneiric (nur in Südafrika)

So sehr es mich freut, dass Canonical mal wieder mit einem namhaften Partner einen mit Ubuntu vorinstallierten Computer auf dem Markt bringt, doch auch wenn ich gerne Linux-Rechner im Handel sehe, ein Linux-Netbook ist in den Zeiten von schnellen und ebenfalls recht günstigen Tablets doch irgendwie ein Anachronismus. Mit 1499 Rand (etwa 137 Euro) ist das in Südafrika verkaufte Vodafone Webbook für europäische Verhältnisse gar nicht mal sonderlich teuer, doch irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass hier mal wieder ein Ladenhüter mit einem vorinstallierten Linux verkauft wird. Zum Gerät selber kann man leider nur wenig sagen, da die Anzeige von Vodafone nur wenig Informationen enthält: Mehr als 10″ Screen, Wifi, Webcam und 4GB Speicher (wohl Flash) wird nicht verraten.

Weiterlesen →

SolidRun CuBox mit Ubuntu oder Android

19. Dezember 2011
von Christoph
27 Kommentare

SolidRun CuBox mit Ubuntu oder Android

Vielleicht eine Alternative für alle, die auf einen Raspberry Pi warten. Die SolidRun CuBox ist ein auf dem Marvell 88AP510 SoC laufendes System. Dank einer ARMv7 CPU mit bis zu 800MHz sollte genügend Rechenpower vorhanden sein, um auch HD-Videos ohne Ruckeln abspielen zu können. Ausgeliefert wird die CuBox aktuell mit einem auf der 2GB großen Speicherkarte installierten Ubuntu. Ein Disk-Image mit einem für Media-Centers optimierten Android ist ebenfalls in Arbeit. Die kleine Kiste stammt allerdings aus Israel, daher kommen zu den 99 Euro Kaufpreis nochmal 30 Euro Zoll und Einfuhrumsatzsteuer beim Versand nach Deutschland dazu.

Weiterlesen →

Die nächste Generation des “Sudo make me a sandwich”-Robots

18. Dezember 2011 von Christoph | 4 Kommentare

Könnt ihr euch noch an den xkcd-Comic Sudo make me a sandwich und den – zugegeben – recht simplen “Sudo make me a sandwich”-Robot erinnern? Die Roboter James und Rosie des Lehrstuhls für Intelligent Autonomous Systems der TU München drehen das Rad jetzt etwas weiter. Aber nach wie vor ist Rosie ein bisschen bitchy und möchte mit einem sudo überredet werden (Sieht man am besten in der langen Version des Videos bei 4:45). Bei 0:09 sieht man auch gut, dass zur Kontrolle des ganzen ein ordentliches OS zum Einsatz kommt ;)

(Via big fat bird)

SkypeTab vereint Chats und Anwendung in einem Fenster

16. Dezember 2011
von Christoph
13 Kommentare

SkypeTab überholt die Skype-GUI

Was nicht passt, wird passend gemacht. Skype hat die Linux-Version seines Clients ja schon immer recht stiefmütterlich behandelt. Nicht, dass die nervige Windows-Version ein Hammer wäre, der Kelch ist zum Glück an uns Linuxern vorbei gegangen, aber die GUI von Skype für Linux könnte sehr wohl eine Politur gebrauchen. Daher nimmt die Community in Form von Nikita Tsukanov die Sache selber in die Hand und bringt einen Skypewrapper namens SkypeTab raus, der Skype (fast) auf ein Fenster reduziert und auch Tabs für Chats bereitstellt.

Weiterlesen →

Galaxy Nexus bzw. Android 4.0 auf PTP umstellen

16. Dezember 2011
von Christoph
28 Kommentare

Galaxy Nexus bzw. Android 4.0 auf PTP umstellen und unter Linux die Daten verwalten

Ich muss nochmal das Thema Geräte mit Android 3.0 oder 4.0 via MTP in Ubuntu Linux einbinden von gestern aufgreifen. Dort habe ich recht ausführlich geschrieben, warum man viele Android 3.x oder 4.0 Gerät nicht mehr als USB-Massenspeicher nutzen kann und wie man über das Media Transfer Protocol (MTP) trotzdem noch auf die Daten des Handys/Tablets zugreifen kann. Der Aufwand ist noch recht hoch, doch wenn man das Handy auf den Vorgänger PTP umstellt, dann klappts in Ubuntu 11.10 auch ohne weitere Basteleien.

Weiterlesen →

Android 3.0 oder 4.0 Geräte mit MTP in Ubuntu Linux mounten

15. Dezember 2011
von Christoph
72 Kommentare

Geräte mit Android 3.0 oder 4.0 via MTP in Ubuntu Linux einbinden

Das Samsung Galaxy Nexus ist ja derzeit in aller Munde. Ich durfte heute auch schonmal ein bisschen mit dem Schmuckstück spielen und muss zugeben, dass mir das Gerät an sich und auch Android 4.0 ziemlich gut gefallen. Eine Sache dämpft jedoch etwas den Enthusiasmus: Aus technischen Gründen kann man den internen Speicher eines Android 3.x oder 4.x Gerätes nicht mehr als USB-Massenspeicher auf einem Computer einbinden. Stattdessen werden die Daten über ein MTP (Media Transfer Protocol) getauftes Protokoll übertragen. Windows-User werden keinen großen Unterschied spüren, da Windows ab Vista das Protokoll von Haus aus im Explorer unterstützt. Für Linux muss man jedoch noch im Terminal zaubern.

Weiterlesen →