Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

o2myhandy

25. Januar 2011
von Christoph
11 Kommentare

O2 stellt runderneuerte Mein O2-App für Android vor

O2 hat schon länger verschiedene Anwendungen im Market. Die wichtigste davon nennt sich “Mein O2″. Mit ihr könnt Ihr eure Rechnungen ansehen, die aktuell aufgelaufenen Gebühren prüfen und auch Web-SMS verschicken. Allerdings war die App bislang ziemlich lieblos gestaltet. Die Oberfläche der Anwendung erinnerte eher an eine Webseite und nicht an eine Android-App und auch die Funktionalität war ziemlich eingeschränkt. So konnte man (wenn ich mich nicht falsch erinnnere) bspw. von der Web-SMS-Funktion aus nicht auf das Android-Telefonbuch zugreifen. Mit der neuen Version ändert sich das nun. Mein O2 ist für alle O2-Kunden nun doch ein praktisches Tool geworden.

Weiterlesen →

Die Fritz!Box als Eierlegendewollmilchsau

22. Januar 2011
von Christoph
20 Kommentare

Die Fritz!Box als Eierlegendewollmilchsau

Es gab Zeiten, da liefen bei mir x-Geräte um alle möglichen “Computer-Funktionen” in der Wohnung zu realisieren. Bei den heutigen Strompreisen und einem deutlich “grünerem” Denken, ist das für mich nicht mehr wirklich tragbar. Die heimische IT soll so stromsparend wie möglich sein. Von daher versuche ich alle möglichen Geräte und Funktionen – wenn möglich – von einem Gerät erledigen zu lassen. Zugleich soll gerade im Bereich Internet-Telefonie etwas mehr mehr Komfort Einzug halten. Denn auch wenn es praktische Programme wie Ekiga und Co. dafür gibt. Einfach zum Telefon zu greifen und zu telefonieren, ist nach wie vor die praktikabelste Lösung.

Weiterlesen →

Android-Screencasts mit ShootMe 0.8 erstellen

22. Januar 2011
von Christoph
3 Kommentare

Android-Screencasts mit ShootMe 0.8

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer halbwegs brauchbaren Lösung Screencasts eines Android-Handys zu erstellen. Bislang kenne ich keine andere Möglichkeit, als das Ganze mit einer Kamera abzufilmen. Zwar kann man über die Java-Anwendung androidscreencast und den adb-server “Screencasts” erstellen, doch eigentlich verdienen diese ruckelnden Dia-Shows diesen Namen gar nicht. Mehr als ein paar Frames pro Sekunde ist mit dieser Lösung nicht möglich. Daher war ich froh in den Release-Notes der aktuellen Version 0.8 der Screenshot-App ShootMe zu lesen, dass die Möglichkeit Screencasts aufzunehmen eingebaut wurde. Mal sehen was das Ganze taugt…

Weiterlesen →

Duke Nukem Forever braucht doch nicht für ewig

21. Januar 2011
von Christoph
8 Kommentare

Duke Nukem Forever braucht doch nicht für ewig

Unglaublich, aber war! Zwanzig Jahre nach dem erste Duke Nukem. Nur vierzehn Jahre nach der ersten öffentlichen Ankündigung, nach x weiteren Ankündigungen und weiteren Verschiebungen eines möglichen Releases, soll es wirklich passieren! Duke Nukem Forever kommt ab dem 6. Mai 2011 in Europa in die Läden. Wer die Auslieferung des Spiels gar nicht abwarten möchte, der kann jetzt schon bei Amazon die PC-Version für 49,99 Euro und die Konsolen-Spiele (PS3 und XBox 360) für 62,99 Euro vorbestellen.

Damit kommt der offizielle Sieger der Vaporware-Awards von 2001, 2001, 2005, 2006, 2007 und 2008, der 2003 zusätzlich den Vaporware Lifetime Achievement Award bekommen hat, doch noch zu einem guten und “richtigen” Ende.

Amazon scheint sich noch nicht ganz sicher zu sein, wann sie denn liefern können. Auf der Homepage geben sie aktuell noch den 20.5. als Liefertermin ab. Naja, nach 5122 Tagen Entwicklungszeit machen die 14 Tage hin- oder her ja auch nichts mehr aus ;)

Auf eine Linux-Version so eines Spiel kann man wahrscheinlich noch länger warten, als es braucht dass die Hölle zufriert, doch man soll ja niemals nie sagen, immerhin gab es 2006 mal die Nachricht, dass DNF plattformübergreifend für Windows, Mac und Linux erscheinen soll. Man achte aber bitte auf das Datum ;)

(via gamestar.de)

Open Music Night: Creative-Commons-Party in Ludwigshafen

20. Januar 2011
von Christoph
3 Kommentare

Open Music Night: Creative-Commons-Party in Ludwigshafen

Ich weiß ja, dass hier auch ein paar Karlsruher, Badener und Pfälzer mitlesen. Von daher möchte ich euch auf die Open Music Night in Ludwigshafen aufmerksam machen. Unter dem Motto “Gut, Legal, GEMA-frei” wird im Exodus am 22. Januar 2011 ab 22 Uhr CC-lizenzierte Musik von Gothic, über EBM, Indie, Alternative, Rock bis hin zu Punk aufgelegt. Den DJ gibt DJ Sven vom darkerradio, der Eintritt ist frei. Organisiert wird der Abend vom Kreisverband Rhein-Pfalz der Piratenpartei.

Lizenziert unter CC-BY-SA von wiki.piratenpartei.de

(via netzpolitik.org)

Google Mail Tasks als Applikation im Fenster

19. Januar 2011
von Christoph
10 Kommentare

Google Mail Tasks als Applikation im Fenster

Im Beitrag zum Notiz-Programm Epistle für Android kam die Frage auf, wie man denn am besten Aufgaben bzw. To-dos zwischen einem Android-Smartphone und einem Ubuntu/Linux-Desktop synchronisiert. Früher habe ich persönlich dafür eigentlich immer Astrid, Tasque und den Dienst Remember the milk verwendet, doch seitdem RTM die Zugriffsbedingungen auf seine API geändert hat, ist dies leider nicht mehr möglich. Astrid-Fans, die weiterhin mit RTM arbeiten wollen, bleibt nur noch der Griff zu einer älteren Version, in der die RTM-API noch nicht deaktiviert wurde. Als Alternative bietet sich Google Mail Tasks an, das man zwar bislang noch nicht mit Evolution synchronisieren kann, aber mit Prism doch deutlich komfortabler auf den Desktop holen kann.

Weiterlesen →

Transparenz im GNOME Panel fixen

18. Januar 2011
von Christoph
25 Kommentare

Transparenz von Anwendungs-Icons im GNOME Panel fixen

Ich denke viele von uns kennen den recht nervigen Bug, dass Icons von manchen Anwendungsprogrammen wie Alltray, aMule, Filezilla oder auch Adobe Air im Panel nicht korrekt dargestellt werden. Anstatt den Panelhintergrund rund um das transparente Icon, sieht man nur die Hintergrundfarbe, meist ein trübes Grau. Das Problem betrifft eine ganze Reihe von Anwendungen, allerdings lässt es sich durch eine gepatchte Problem des GNOME Panels beheben.

Weiterlesen →

YouTube kastriert das YouTube-Playback von Totem

16. Januar 2011
von Christoph
12 Kommentare

YouTube kastriert das YouTube-Playback von Totem

Es mag nicht das wichtigste Feature von Totem sein, doch für viele Besitzer älterer Rechner ist die Funktion Totems, YouTube-Videos in Totem abzuspielen, relativ wichtig. So kann man ohne ein bremsendes Flash-Addon hochauflösende Videos von YouTube auf dem Rechner abspielen. Totem benutzt für diesen Zugriff die YouTube Data API, allerdings nicht ganz konform mit der Spezifikation. Diese erlaubt die Verwendung der API nur unter der Bedingung dass die Streams über die Codecs H.263 bzw. MPEG-4 SP (bei einer maximalen Auflösung von 176×144 Pixeln), das HTML5-Interface oder Adobe Flash abgespielt werden. Totem streamt jedoch meist direkt die mit WebM codierten Videos.

Weiterlesen →

Dropbox Dropquest inkl. Walkthrough

15. Januar 2011
von Christoph
73 Kommentare

Dropquest: (inkl. Walkthrough) Dropbox vergibt wieder kostenlose zusätzliche 1GB Speicherplatz und noch mehr

Der allseits beliebte Cloud-Speicherdienst Dropbox startet mal wieder eine Aktion um zusätzlichen Speicherplatz unter die Leute zu bringen. Wer die Dropquest vollständig durchläuft, der bekommt zusätzlich 1GB zu seinem bereits bestehenden Volumen oben drauf. Den schnellsten Rätsel-Lösern winken weitere Artikel wie ein signiertes Dropbox-Bild und bis zu 50GB kostenlosen Speicher auf Lebenszeit. Wir können die Fragen versuchen hier gemeinsam zu lösen. Wahrscheinlich werden wir nicht die ersten sein, doch immerhin hat so jeder die Chance auf 1GB kostenlosen zusätzlichen Speicherplatz…

Weiterlesen →

Adobe Flash 10.2 Beta bleibt endlich im Vollbild

15. Januar 2011
von Christoph
8 Kommentare

Adobe Flash 10.2 Beta bleibt endlich im Vollbild

Adobe Flash hat viele ausgewachsene Probleme und zahlreiche Problemchen. Über die Sicherheit des Flash-Plugins und die Performance will ich gar nicht groß diskutieren. Was mich persönlich öfters wirklich genervt hat, war jedoch die Tatsache das Flash-Videos, die im Vollbild abgespielt werden, automatisch wieder minimiert werden, wenn eine Taste gedrückt wird.

Somit konnte man über eine Fernbedienung oder eine Multimedia-Tastatur nicht die Lautstärke des Videos ändern, ohne den Vollbildmodus erneut aktivieren zu müssen. Sitzt man direkt am Rechner, dann ist das zwar nervig, aber ertragbar. Hockt man allerdings bequem auf der Couch und muss extra deswegen zum Rechner stapfen, dann störte dieser Bug doch sehr.

Mit der aktuellen Beta von Adobe Flash 10.2 ist dieser Bug nun endlich Geschichte. Der Bildschirm flackert zwar noch beim Einblenden der Info-Grafik von NotifyOSD, doch der Vollbildmodus bleibt aktiv. Solltet Ihr Interesse haben die aktuelle Beta zu testen, dann würde ich sie am besten über das Firefox-Addon Flash-Aid installieren. So kommt sich die neue Version nicht mit einer über die Paketverwaltung installierten Flash-Variante in die Quere.