Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Sony Ericsson LiveView! Top oder Flop? Eindeutig Flop!

15. Januar 2011
von Christoph
12 Kommentare

Sony Ericsson LiveView! Top oder Flop? Eindeutig Flop!

Als Amazon vor kurzem das Sony Ericsson LiveView (Amazon) zu einem wirklichen Spott-Preis von 25 Euro verschebelt hat, wurde ich als Gadget-Fan so neugierig auf das kleine Display, dass mich die schlechten Kritiken auf Amazon und auch das Abraten eines Twitter-Followers nicht davon abhalten konnten, das kleine Ding zu bestellen. Heute kam das LiveView bei mir an, und ich konnte mir deutlich schneller ein Urteil über das Sony Ericsson LiveView bilden, als ich ursprünglich gedacht habe. Doch zuvor: Was ist das LiveView?

Weiterlesen →

Vmail, Google Mail für die Konsole

14. Januar 2011
von Christoph
9 Kommentare

Vmail, ein GMail-Client für Vim

Hier ist mal was für die VIM-Profis und Konsolen-Ritter unter euch: Vmail, der GMail-Client für das Terminal. Vmail ist ein in Ruby geschriebener Mail-Client für Google Mail, der Vim zum Schreiben und Darstellen von Mails verwendet. Die Bedienung orientiert sich dabei bei den bekannten Tastenkürzel für Vim. Von daher ist Vmail eher was für Vim-Kenner, als für Linux-Einsteiger. Für HTML-Inhalte wird Lynx oder optional elinks verwendet.

Weiterlesen →

Der MarketEnabler ermöglicht die Installation von Apps, die im deutschen Android-Market nicht gefunden werden können

14. Januar 2011
von Christoph
4 Kommentare

Der MarketEnabler ermöglicht die Installation von Apps, die im deutschen Android-Market nicht gefunden werden können

Seid Ihr es auch leid auf einschlägigen Seiten von neuen Android-Programmen im Market zu lesen und dann festzustellen, dass sich dieses Programm aus dem “deutschen” Market noch nicht installieren lässt? Bei manchen Anwendungen sind solche Einschränkungen ja zu verstehen, so macht es bspw. keinen Sinn die Tagesschau-Anwendung weltweit über den Market anzubieten, wenn die Streams nur Innerhalb von Deutschland abgerufen werden können, doch die eine oder andere Anwendung könnte auch hier in Deutschland funktionieren. Wenn man sie denn im Market finden würde. Mit dem MarketEnabler findet sich jedoch eine Lösung für dieses Problem.

Weiterlesen →

LinuxUndIch ist ein t3n Blog des Jahres

12. Januar 2011
von Christoph
22 Kommentare

LinuxUndIch ist ein t3n Blog des Jahres

Mitte Dezember hatte mich das t3n Magazin überrascht, als es LinuxUndIch als Kandidat für die Leserwahl zum Blog des Jahres aufstellte. Ehrlich gesagt hatte ich mir dort keine großen Chancen ausgerechnet, immerhin waren dort einige professionell geführte Blogs mit hoher Schlagzahl an Artikeln am Start. Nach rund einem Monat ist die Wahl rum, und was soll ich sagen? Die Überraschung hätte nicht größer sein können! Wahnsinn!!EinsElf! LinuxUndIch wurde durch euch hinter Caschys Blog und facebookmarketing.de auf den dritten Platz gewählt!

Ich möchte mich daher sehr herzlich bei allen bedanken, die dort ihre Stimme für LinuxUndIch abgegeben haben. Besser kann man ja eigentlich nicht in ein neues Blogger-Jahr starten. Vielen Dank! Als eine der ersten Neuerungen möchte ich hier an dieser Stelle schonmal die LinuxUndIch Facebook-Page bekannt machen. Im Laufe der nächsten Tage werde ich die Page noch ein bisschen ausbauen. Bislang wird nur der RSS-Stream auf die Wall der Page gezogen, doch da kommt sicherlich noch ein bisschen was dazu.

locus_android

12. Januar 2011
von Christoph
16 Kommentare

Mit Locus zahlreiche Karten on- und offline nutzen

Wer schon mal mit seinem Android-Handy im Ausland gewesen ist, der wird festgestellt haben, dass aus der Cloud geladene Kartenansichten einem nur so lange etwas nutzen, wie man Internetzugang hat. Und dieser ist dank Roaming-Gebühren im Ausland so gut wie unbezahlbar. So darf man in Paris auf einmal wieder mit einem Faltplan herumhantieren, obwohl man doch eigentlich so ein praktisches Gerät bei sich hätte. Abhilfe schaffen Programme, die auf dem Gerät gespeicherte Kartendaten laden können. So hatte ich für die OpenStreetMap schon einmal MapDroyd vorgestellt. Lokus ist nun ein ähnliches Programm, allerdings kann es nicht nur mit der OSM umgehen.

Weiterlesen →

Suchmaschinenspam aus Google herausfiltern

12. Januar 2011
von Christoph
9 Kommentare

Suchmaschinenspam in Chrome bzw. Chromium aus Google herausfiltern

Mich nervt es schon lange bei Suchen im Internet, dass Preisvergleichsseiten und Pseudo-Produkttestseiten durch geschickte SEO der Betreiber auf den vorderen Plätzen landen. Ehrlich gesagt habe ich auf idealo und Co. noch nie auch nur irgendeinen Fetzen nützliche Information gesehen. Früher war das noch schlimmer als heute, doch nach wie vor gibt es in den Top10 vieler Schlagwörter 30-40% Suchmaschinen-Spam. Von daher finde ich die Erweiterung Search Engine Blacklist für Google Chrome bzw. Chromium recht praktisch. Mit Ihr könnt Ihr Treffer zu jeder beliebigen Domain aus den Ergebnis-Listen Googles ausblenden lassen.

Weiterlesen →

Lizenziert unter CC-BY von tsuacctnt auf Flickr

11. Januar 2011
von Christoph
2 Kommentare

Ein verspätetes frohes neues Jahr, Zeit für einen kleinen Rückblick!

Gut gut, ich weiß dass ich mit Glückwünschen deutlich zu spät dran bin, doch mir war es ehrlich gesagt etwas wichtiger die Tage ein bisschen auszuspannen. Außerdem mussten noch ein paar Arbeiten halbwegs termingerecht abgegeben werden, von daher bietet sich mir erst jetzt die Gelegenheit euch ein frohes neues Jahr zu wünschen. Die nächsten Tage wird es noch ein bisschen ruhiger zugehen, danach gibt es eine Zusammenfassung der wichtigsten Topics, die ich auslassen musste und danach geht’s wieder in der normalen Schlagzahl weiter.

Für den Einstieg, darf der obligatorische Jahresrückblick natürlich nicht fehlen! Ich möchte euch gar nicht erst mit einem chronologischen Ablauf quälen, sondern einfach die Themen präsentieren, die mich im Laufe des letzten Jahres hier im Blog bewegt haben.

Weiterlesen →

Zugehörigkeit zu neuer Gruppe ohne Ausloggen aktivieren

9. Januar 2011
von Christoph
8 Kommentare

Kurztipp: Zugehörigkeit zu neuer Gruppe ohne Ausloggen aktivieren

In vielen Anleitungen, How-Tos oder Linux-Wikis findet man den Hinweis, dass man sich nach dem dem Hinzufügen des eigenen Benutzers zu einer Gruppe mittels adduser einmal aus- und wieder ausloggen muss. Das stimmt im Prinzip, doch man kann es sich eigentlich auch einfacher machen und sich das Aus- und wieder einloggen ersparen. Als kurzes Beispiel schaue ich mir mal die Gruppenzugehörigkeiten meines Benutzers hier an…

$ groups
christoph adm dialout cdrom plugdev lpadmin admin sambashare

…und füge ihn nun zur Gruppe des Webservers hinzu, so dass ich in /var/www schreiben kann, ohne mir vorher Root-Rechte holen zu müssen.

$ sudo adduser christoph www-data

Direkt danach lasse ich nochmal die aktuellen Gruppenzugehörigkeiten ausgeben.

$ groups
christoph adm dialout cdrom plugdev lpadmin admin sambashare

Man sieht, dass sich hier noch nichts getan hat. Ich dürfte nach wie vor nicht in /var/www schreiben. Damit das System die Gruppen-IDs neu einlist, müsste ich mich wie gesagt Aus- und wieder Einloggen. Alternativ kann man zu newgrp greifen.

$ newgrp www-data

Und schon kann auch ohne den Umweg Ab-/Anmelden in /var/www schreiben (Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass ich vorher die Rechte in /var/www entsprechend gesetzt habe, doch das ist nicht Thema dieses Beitrags…)

$ groups
christoph adm dialout cdrom plugdev lpadmin admin sambashare www-data

Wäre schön, wenn sich das entsprechend rumsprechen würde :)

[UPDATE aus den Kommentaren: Ich muss zugeben, dass ich mich hier getäuscht habe, durch newgrp landet man quasi in in einer neuen Shell, in der die angegebene Gruppe die Primär-Gruppe ist. Öffnet man weitere Terminals, dann ist die Gruppenzugehörigkeit ungeändert, ebenso kann man auch nicht über die Desktopumgebung in einem Ordner, der dieser neu beigetretenen Gruppe gehört, schreiben. Das geht nur in dem Terminal, in dem man via newgrp in diese Gruppe “gewechselt” ist.

Via “exit” kommt man aus dieser “Shell” heraus und alles ist wieder beim Alten. Loggt man sich aus- und wieder ein, dann ist man wie geplant in der neuen Gruppe und die primäre Gruppe stimmt natürlich immer noch.

Von daher kann man newgrp nutzen, um die Rechte bzgl. einer neu angelegten Gruppe zu testen. Man kann sich jedoch nicht ersparen sich aus- und wieder einzuloggen, wenn man erreichen will, dass die Gruppenzugehörigkeit in der Desktopumgebung aktiv wird. Schade eigentlich]

Unerwünschte Cookies in Chrome automatisch mit Vanilla löschen

9. Januar 2011
von Christoph
13 Kommentare

Unerwünschte Cookies in Chrome automatisch mit Vanilla löschen

Surft man mit einem Browser in den Standardeinstellungen bzgl. der Privatsphäre durch das Internet, so sammelt man eine ganze Menge von Cookies ein. Einige dieser Web-Keckse sind nützlich, sie erlauben bspw. das automatische Einloggen beim Webmail-Dienst oder in Internet-Foren, doch viele von Ihnen dienen einfach nur Werbe-Netzwerken zum Verfolgen des Benutzers. Ich habe die letzte Woche mal das Experiment gemacht und bin mit Google Chrome im Internet unterwegs gewesen, ohne dass ich die Cookie-Einstellungen geändert habe. Am Ende einer Woche hatte ich mehr als 3100 Cookies auf der Platte. Nur ein winzig kleiner Bruchteil davon stammte von Seiten, von denen ich auch wirklich möchte, dass Cookies permanent gespeichert werden.

Weiterlesen →

Adobe Flash-Probleme mit Flash-Aid lösen

7. Januar 2011
von Christoph
28 Kommentare

Probleme mit Adobe Flash in Ubuntu mittels Flash-Aid lösen

Nach wie vor haben viele Ubuntu-Anwender Probleme Flash-Elemente im Browser abzuspielen. Die Probleme dabei sind recht vielfältig. Mal ruckeln Flash-Videos, mal werden Flash-Animationen mit Fehler abgespielt, mal tut sich gar nichts. Die Lösung dieser Probleme ist meist gar nicht so aufwändig, denn fast immer kommen sich Flash-Alternativen in die Quere, oder es lungert noch ein veraltetes Plugin in den Tiefen des Dateisystems, das anstatt der richtigen Flash-Plugins genutzt wird.

Das Schwierige ist jedoch die Quelle des Problems zu finden. Aus diesem Grund hatte ich das Thema schon mal im Beitrag Troubleshooting Adobe Flash in Ubuntu ausführlich behandelt. Allerdings beinhaltet die Fehlersuche einige Arbeit in der Konsole und ein bisschen Geduld, von daher möchte ich euch das Firefox-Addon Flash-Aid vorstellen, mit dem ihr eure Flash-Probleme schnell in den Griff bekommen solltet. Da die Thematik primär Ein- und Umsteiger interessieren wird, verliere ich lieber ein paar Worte mehr. Die erfahren Leser mögen mir das Geschwafel verzeihen ;)

Weiterlesen →