Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Android Transporter auf dem Raspberry Pi

| 3 Kommentare

Wer noch nicht weiß, was er mit seinem Raspberry Pi anstellen kann, der sollte Android Transporter im Kopf behalten. Die Software streamt das Geschehen auf dem Display eines Android-Handys kabellos über ein anderes Android-Gerät oder seit kurzem auch auf den Raspi und von dort weiter auf einen großen Monitor oder einen Beamer. Aktuell befindet sich das Projekt noch in der Entwicklung, doch man möchte den Code der Software öffnen, sobald die APIs sich stabilisiert haben.

(Direktlink zu YouTube)

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen Tipp!
    Das Ganze sieht echt sehr interessant aus, hoffe, das Projekt wird weitergeführt. Airplay funktioniert mit dem RPi ja schon mal ganz gut, wenn man jetzt auch noch sein Android-Smartphone damit nutzen kann wäre ich überglücklich!
    Hoffe, das lässt sich dann auch in OpenELEC integieren.

  2. Bin leider immer noch einer derer, die auf die Lieferung warten… :( Kann es so langsam nicht mehr abwarten :> aber unter raspberrypiblog.de kriegt man ja schon mal ne Idee davon was der kleine Chip so alles leisten kann.

    :)

  3. hi,

    wie funktioniert das mit dem Pi?
    in verbindung mit XBMC oder im Gnu/Linux als Programm?

    lg
    cave

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.