Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Microsoft-Partner präsentiert OP-System für Operateure, auf Basis von Ubuntu...

Microsoft-Partner präsentiert OP-System für Operateure, auf Basis von Ubuntu…

| 8 Kommentare

Das spanische Unternehmen TEDESYS kooperiert wohl mit Microsoft, um mit der Kinect ein System zu entwickeln, mit dem Operateure Computer bedienen zu können, ohne dass sie den Rechner berühren müssen. So lassen sich hoffentlich Infektionen durch die OP weiter reduzieren. In einem Promo-Video stellt das Unternehmen seine Technik vor, Microsoft ist immer gut als Sponsor und Partner zu sehen, doch achtet mal auf Minute 1:48 im Video…

Wenn man an dieser Stelle etwas genauer hinsieht, dann  erkennt man dass die Präsentation unter Ubuntu läuft. Ich tippe ja stark drauf, dass man im Video nur eine OpenOffice-Präsentation sieht und keine richtige Software. Nichts desto trotz, ein netter Lapsus ;)

GNOME 2.x sponsored by Microsoft

(Direktlink zu YouTube, via Reddit)

 

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

8 Kommentare

  1. Dass es sich um GNOME handelt, ist klar, aber woran erkennst du, dass die Präsentation unter Ubuntu läuft – das könnte doch auch eine andere Linux-Distrie sein?

  2. Unter anderen Gnome Desktops werden andere Symbole verwendet. Die Farbe des oberen Panels und das Symbol der Hilfe neben Firefox sprechen schon stark für Ubuntu. So sah der Gnome2 Desktop normalerweise aus: Klick mich und so sah Ubuntu mit Gnome2 aus: Klick mich

  3. Also so richtig lustig finde ich eher, dass die da ein Röntgenbild der Lunge anzeigen – aber WO an dem Patienten hantieren die? :-D

  4. Ich finde sowas eher lustig, es ist ja nicht das erste mal, bei Vorführungen. :D

  5. Pingback: Häme « fossy.net

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.