Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Plattformübergreifendes Strategiespiel Heroes of Newerth jetzt kostenlos spielbar

Plattformübergreifendes Strategiespiel Heroes of Newerth jetzt kostenlos spielbar

| 2 Kommentare

Bin leider nicht der große Spieler, aber diese Nachricht dürfte einige interessieren. Das für Windows, MacOS X und Linux verfügbare Strategiespiel Heroes of Newerth ist seit kurzem kostenlos spielbar. Wer sich jetzt bei Heroes of Newerth registriert, der erhält Zugang zu einem sogenannten “Basic Account”, bei dem man nun Zugriff auf wöchentlich 15 Helden bekommt, weitere Helden können gegen Geld im Online-Shop hinzugekauft werden. Wer sich länger bei Heroes of Newerth engagiert oder “Goblin Coins” einkauft, dessen Zugangskonto wird zu einem “Verified Account” hochgestuft, so dass man gegen weitere erfahrene Spieler spielen kann.

Das Setup kann man von der Homepage herunterladen, es liegt nicht als Paket vor, sondern muss einfach nur nach dem Download ausgeführt werden. Die Hardwareanforderungen sind aufgrund der aufwändigen Grafik recht knackig. Es wird mindestens ein P4 oder AMD mit ~2,2GHz, 1,5GB RAM und einer zu OpenGL 2.0 bzw. GLSL 1.20 kompatible Geforce oder Radeon Grafikkarte mit 128MB RAM  gefordert. Die empfohlene Konfiguration entspricht einem Intel Core 2 Duo mit 2GHz oder einem AMD 3500+, 2GB Ram und einer Grafikkarte aus den Klassen Geforce 7800+ oder Radeon X1900+

(Via GameStar)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. Naja, eigentlich sind die Anforderungen eher ziemlich gering, vergleichen mit aktuellen Spielen. Mich würde interessieren, ob die Anforderungen so unter Linux auch stimmen und ob es wirklich mit einem Single-Core-Prozessor spielbar läuft. Vielleicht hat das ja einer der Leser hier getestet?

  2. Ich hatte es mal probiert auf einem Rechner mit Single-Core und Intel-Pseudo-Graka. Das war definitiv nix. Das Spiel wollte nichtmal ohne Grafikfehler starten.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.