Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Zero Ballistics 2.0 für Linux und Windows

Zero Ballistics 2.0 für Linux und Windows

| 13 Kommentare

Ein Ego-Shooter als Panzerspiel passt zwar nicht so richtig zur Weihnachten, doch man muss Veröffentlichungen nehmen wie sie kommen. Das österreichische Spiele-Label QuantiCode hat mit dem “First-Person”-Shooter Zero Ballistics eine neue Version des bereits bekannten Spiels veröffentlicht. Die neue Version enthält drei Levels in den Bergen und eine Arena als Spielfläche, dazu kommen je nach Fahrzeug drei Hauptwaffen und drei sekundäre Waffen. Das Spiel kann man nur im LAN oder über das Internet mit Anderen als Death-Match, Team Death-Match oder Beacon Strike spielen. Im letzten Modus gilt es die eigenen Beacons vor den gegnerischen Truppen zu beschützen und natürlich die Fremden zu zerstören.

Das Spiel steht unter der GPL und kann kostenlos von Sourceforge heruntergeladen werden. Auf der Homepage findet Ihr die entsprechenden Links. Da die Webseite derzeit ziemlich lahm ist, würde ich euch empfehlen gleich über SourceForge zu laden. Bevor ich viele Worte über das Spiel verlieren, verweise ich einfach auf Linuxgaming.de und zwei Videos in denen QuantiCode das Spiel vorstellt.

Das Spiel muss nicht groß installiert werden. Ladet euch von SourceForge das Archiv für Linux herunter (Mit 72MB hält sich der Download in Grenzen). Danach muss das Archiv nur entpackt und das Spiel gestartet werden. In einem Terminal sähe dies so aus…

$ tar -xjv zb_20.tar.bz2
$ cd zb_20
$ ./start_client.sh
# bzw. folgendes, wenn im Spiel kein Ton zu hören ist:
$ padsp ./start_client.sh

…natürlich könnt Ihr das auch direkt über den Dateimanager eurer Wahl machen. Im Spiel müsst Ihr in einem ersten Schritt entweder euer eigenes Spiel hosten, dem dann Bekannte beitreten können, oder Ihr sucht nach schon laufenden Spielen. Die Steuerung des Panzers funktioniert wie bei anderen Ego-Shootern. Zur Einfachheit stelle ich hier einfach mal die Tasten und ihre Funktionen zusammen…

  • W,S,A,D: Beschleunigen, Bremsen, Steuern
  • Space: Handbremse
  • J: Panzer drehen (Wenn man feststeckt)
  • Maus: Turm drehen
  • Linke Maustaste: Kanone abfeuern
  • Rechte Maustaste: Maschinenkanone feuern
  • F: Mine legen
  • E: Ausrüstungsmenü anzeihen
  • U: Upgrade-Menü anzeigen
  • 1,2,3: Shortcuts zu Upgrade-Kategorie
  • H: Hilfe
  • TAB: Scoreboard anzeigen
  • ESC: Zurück zum Startmenü

Abschließend noch ein paar Screenshots aus dem Spiel. Ich habe es jetzt nicht sonderlich lange gespielt, doch es macht schon Spaß. Die Bedienung ist leicht genug, so dass man recht schnell in der Lage ist den Panzer zu steuern. Schaut euch das Spiel mal an!

(Via Phoronix)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

13 Kommentare

  1. Hi, leider erscheint unter Audio -> Sound Device nur ein leeres Feld ohne Auswahlmöglichkeit. Es ist kein Ton zu hören. Bei
    http://wiki.linuxgaming.de/index.php/Zero_Ballistics
    findet sich unten ein Hinweis für Pulse Audio. Ein Aufruf des Befehls im Terminal blieb erfolglos. Sehr schade.

  2. Hehe, konnte gestern das Spiel nicht mit Ton testen, und dann gibts exakt da Probleme… Wenn ich Zero Ballistic bei mir via

    $ padsp ./start_client.sh
    

    starte, dann kommt klappts bei mir auch mit Ton.

  3. Jippieh, jetzt läuft’s mit Ton. Vielleicht sieht man sich auf dem Schlachtfeld ;)

  4. Beim der Nachricht “Upgraden” -> “U” zeigen sich einige Auswahlmöglichkeiten. Es ist mir aber nicht möglich, in den Kästchen Häkchen zu setzen. Schafft das jemand? Ich benötige unbedingt so eine Rammschaufel.

  5. Danke, ich werde es bei der nächsten Runde probieren :)

  6. Haut hin. Jetzt knüpfe ich mir mal RosineOfDeath vor.

  7. Hi, leider erscheint unter Audio -> Sound Device nur ein leeres Feld ohne Auswahlmöglichkeit. Es ist kein Ton zu hören. Bei http://wiki.linuxgaming.de/index.php/Zero_Ballistics findet sich unten ein Hinweis für Pulse Audio. Ein Aufruf des Befehls im Terminal blieb erfolglos. Sehr schade.

  8. @Higgi: Kann ich Dir, allerdings nicht öffentlich, nennen. Hast Du eine (Wegwerf-)Emailadresse?

  9. Bei mir läuft Zero Ballistic problemlos, sowohl mit Linux Mint 9 als auch mit Windows 7 Home Premium 64-Bit.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.