Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

wordpress-adsense

25. Februar 2014
von Christoph
7 Kommentare

Google veröffentlicht Publisher-Plugin für WordPress mit AdSense and Webmaster Tools

Google ist mal wieder auf eine recht ertragreiche Idee gekommen. Die Aufgabe war wohl: Wie schafft man es Google-Adsense-Anzeigen auf noch mehr Webseiten zu schalten? Zum Beispiel auf einem Blog-System, das knapp 19% des gesamten Webs antreibt, das aber oft nur von Laien installiert wird, die froh sind das eigene Blog überhaupt zum Laufen gebracht zu haben? Die Lösung… Mit dem heute veröffentlichten Google Publisher Plugin lassen sich Anzeigen per Mausklick an ausgesuchter Stelle positionieren.  Es muss wohl weder im Adsense-Backend gefrickelt, noch das Template manuell geändert werden, durchaus also eine clevere Idee, wenn man seine Anzeigen noch stärker unter die Leute bringen möchte.

Das Google Publisher Plugin  kümmert sich um die Integration von Adsense und den Webmaster Tools.

Das Google Publisher Plugin kümmert sich um die Integration von Adsense und den Webmaster Tools.

Das Google Publisher Plugin  kümmert sich um die Integration von Adsense und den Webmaster Tools.

Das Google Publisher Plugin kümmert sich um die Integration von Adsense und den Webmaster Tools.

Im aktuellen Beta-Stadium muss man wohl dafür sorgen, dass die Adsense-Anzeigen komplett über das Plugin abgewickelt werden. Eigenhändig in das WordPress-Template eingebaute Google-Anzeigen sollte man vorerst von Hand deaktivieren, das soll sich wohl aber in Zukunft noch ändern. Ich hatte noch keine Zeit das Plugin in ein Test-Blog zu schmeißen und nachzuschauen, was das Plugin letztendlich noch so macht, als nur Anzeigen zu platzieren. Ein kurzer Blick in den Quellcode des Plugins verrät erstmal nicht wirklich was Böses.