Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Labor-Firmware für FRITZ!Box 7390 und 7270 kann Google Kontakte einlesen

23. Januar 2012
von Christoph Langner
3 Kommentare

Labor-Firmware für FRITZ!Box 7390 und 7270 kann Google Kontakte einlesen

Ich habs jetzt nicht selber ausprobiert, da ich aktuell nicht an meine FRITZ!Box herankommen, von daher kann ich euch nur die News weiterleiten. Neben verschieden anderen Änderungen, kann die aktuelle Labor-Firmware von AVM – praktisch die Beta der nächsten Firmware-Version der FRITZ!Box – nun Google Kontakte in das Telefonbuch der FRITZ!Box integrieren. So erspart man sich Android-User Basteleien wie etwa mit  Contacts2FritzBox (Siehe Abgleich der Kontakte von Google Mail mit der FRITZ!Box). Die Funktion ist schon seit mind. Anfang des Jahres drinnen, doch bislang hab ich sie geschickt übersehen ;)

  • Verbesserung der DSL-Datenrate (Annex J) und Interoperabilität bei VDSL
  • Telefonie: Google Kontakte als Online-Telefonbuch einbinden
  • Priorisierung für Sprachdaten bei Verwendung von FRITZ!App Fon (Mindestvoraussetzungen)
  • FRITZ!Box-Wunschname für die Anzeige im Heimnetz, Mediaserver, Aufruf im Browser und WLAN SSID
  • Benutzeroberflächen “fritz.box” und “fritz.nas” für den Zugriff von Mobilgeräten optimiert
  • Online-Hilfe erweitert um Suchfunktion und Navigation
  • Gastzugang auf LAN Port 4 einstellbar
  • Feedback Eingabemöglichkeit pro WLAN-Client integriert
  • Automatischer Fehlerbericht an AVM (abschaltbar unter fritz.box/html/support.html)