Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

raspberry-pi

5. Dezember 2014
von Christoph Langner
3 Kommentare

SD-Karte eines Raspberry Pi als Image klonen, sichern und zurückspielen

Ein Raspberry Pi kommt ja bei vielen von euch als kleiner Server, als Mediacenter oder vielleicht sogar als stromsparender Desktop-Rechner im Ferienhäuschen zum Einsatz. Grenzen setzen eigentlich nur eure Phantasie oder die doch ein wenig begrenzten Rechenkapazitäten des RasPis. Daran ändert … Weiterlesen

pydio

3. August 2014
von Christoph Langner
3 Kommentare

Pydio ehemals AjaXplorer unter Debian oder Ubuntu installieren

Nicht nur das beliebte XBMC Mediacenter, beziehungsweise jetzt das Kodi Entertainment Center, hat eine Umbenennung erfahren, auch der gute alte AjaXplorer hat mit Pydio einen neuen Namen bekommen, wenn auch die Namensänderungen schon ein Weilchen her ist. An der Nützlichkeit der … Weiterlesen

gnome-keyboard

31. Juli 2014
von Christoph Langner
6 Kommentare

Deadkeys für Wörter mit Tilde und Akzente in Gnome 3 aktivieren

Das Thema Sonderzeichen und Tastaturbelegungen sorgt bei Linux-Einsteigern schon seit Ewigkeiten für Verwirrungen. Die Tastatur soll Deutsch sprechen, das ist klar, aber was sollen denn Belegungsvarianten wie deadgraveacute, deadacute oder nodeadkeys sein und was sind denn überhaupt diese komischen Deadkeys? … Weiterlesen

hifi-amplifier

24. Juli 2014
von Christoph Langner
44 Kommentare

Raspberry Pi als Jukebox für Google Music, Spotify oder Musik vom NAS

Wer ein sündhaft teures Sonos-System in den eigenen vier Wänden stehen hat, der kann seit April dieses Jahres seine zu Google Music hochgeladenen bzw. via Google Music All Inclusive ausgeliehenen Songs bequem über das Multiroom-Audiosystem abspielen lassen. Doch schon alleine … Weiterlesen

raspberry-pi-logo

12. Juli 2014
von Christoph Langner
31 Kommentare

Raspberry-Pi-Einstieg: Was kaufen? Wie installieren? Wie starten?

Der stromsparende und nur 30 Euro teure Raspberry Pi ist inzwischen kaum mehr aus der Computerwelt wegzudenken. Ob als kleiner Server auf dem Schrank, als Mediacenter hinter dem Fernsehr oder als Embedded-PC in einem industriellen Produkt, überall liest und sieht man etwas … Weiterlesen

fritzbox-vpn

31. Oktober 2013
von Christoph Langner
29 Kommentare

Update auf FRITZ!OS 6.0 macht nun das Einrichten eines FRITZ!Box-VPNs komplett ohne Windows möglich

Gestern hat AVM ein Update seines FRITZ!OS auf Version 6.0 veröffentlicht. Neben einer Reihe von Details wurde auch der VPN-Part überarbeitet. Speziell für Linux-User ist diese Änderung interessant, da das FRITZ!Box-VPN nun komplett über die Weboberfläche der FRITZ!Box eingerichtet werden … Weiterlesen

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen
LibreOffice 4.0 unter Debian, Ubuntu oder Linux Mint installieren

7. Februar 2013
von Christoph Langner
46 Kommentare

LibreOffice 4.0 unter Debian, Ubuntu oder Linux Mint installieren

Die Spatzen pfeifen es ja von allen Dächern: LibreOffice 4.0 ist seit heute am Start. Da libreoffice.org mächtig überlaufen ist, mache ich es für euch kurz und schmerzlos, hier sind Bittorent-Links zu den einzelnen offiziellen DEB-Paket-Archiven für Debian, Ubuntu und alles was sonst noch darauf basiert.

32-Bit

64-Bit

Für RPM-basierte Distributionen (32-Bit, 64-Bit) gibt es natürlich auch entsprechende Downloads, wie auch selbstverständlich für Windows, aber auch da würde ich wieder zu den Torrents greifen. Je mehr die Nachricht die Runde macht, desto mehr werden die Libre-Office-Server in die Knie gehen. Mit dem Download über BitTorrent schont ihr die Kapazitäten von LO, ein entsprechenden Client bringt eigentlich jedes System mit und zur Not ist bspw. Transmission schnell installiert.

Wer nun das neue LibreOffice 4.0 unter Debian oder Ubuntu installieren möchte, der muss dieses von Hand tun. Werft dazu am besten erstmal die alte Version vom System. Geht dann in Terminal in das Verzeichnis mit den heruntergeladenen Archiven, entpackt diese und installiert dann die entpackten .deb-Pakete. Das müsst ihr für das Programm, die deutschen Sprachpakete und auch die Hilfe jeweils extra machen. Zur Sicherheit lasse ich am Ende nochmal fehlende Abhänigkeiten auflösen.

### Alte Version entfernen
$ sudo apt-get remove libreoffice*

### Libre Office installieren
$ tar -xzf LibreOffice_4.0.0_Linux_x86-64_deb.tar.gz
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb/DEBS/*.deb
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb/DEBS/desktop-integration/*.deb

### Deutsches Sprachpaket
$ tar -xzf LibreOffice_4.0.0_Linux_x86-64_deb_langpack_de.tar.gz
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb_langpack_de/DEBS/*.deb

### Deutschesprachige Hilfe
$ tar -xzf LibreOffice_4.0.0_Linux_x86-64_deb_helppack_de.tar.gz
$ sudo dpkg -i LibreOffice_4.0.0.3_Linux_x86-64_deb_helppack_de/DEBS/*.deb

### Zur Sicherheit...
$ sudo apt-get install -f

Unter LibreOffice 4.0 New Features and Fixes findet ihr alle Informationen über das, was an der neuen Version geändert wurde. Mein persönliches Highlight ist fürs erste, dass es ENDLICH (Entschuldigt bitte, ich muss hier brüllen) möglich ist direkt aus LibreOffice Calc heraus möglich ist Charts als Bild zu schreiben. Was glaubt ihr wie oft ich mir von meiner besseren Hälfte in den letzten Wochen anhören musste, was für ein Mist LibreOffice den sei… Sie schreibt an ihrer Thesis und musste viele Diagramme über den Umweg eines PDFs exportieren.

LibreOffice 4.0 exportiert nun endlich auch Charts als Bilddatei.