Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

linus-linux

29. März 2014
von Christoph Langner
Keine Kommentare

Linus Torvalds stellt auf ZDTV Linux und Redhat vor… 1998

Meine erste Begegnung mit Linux war wahrscheinlich mit Suse 6.3 oder 6.4, von daher ist es durchaus mal interessant ein wenig zurück in die Geschichte zu reisen. Im Video spricht Linus Torvalds mit Leo Laporte und Kate Botello auf ZDTV über Linux und Redhat 5.1. Nicht heute, sondern 1998, also vor über 15 Jahren. Den 500 Pfund-Gorilla Microsoft konnte Linux zwar noch nicht erlegen, doch die Fortschritte sind doch beeindruckend. :)

(Direktlink zum Video)

Ein Rant und seine positiven Folgen, NVidia ist hoffentlich gesprächsbereit.

23. Juni 2012
von Christoph Langner
7 Kommentare

Ein Rant und seine positiven Folgen, NVidia ist hoffentlich gesprächsbereit

Am Ende seines NVidia-Rants wurde Linus noch von einer Studentin zu seinen gelegentlichen Wutausbrüchen gefragt, seine Antwort war: “I like to be outrageous because people who are offended deserve to be offended.” Das Faszinierende an dem Rant ist, dass Linus aufgrund seiner Ausnahmestellung in der Tat damit etwas bewegt, auf einmal kriecht NVidia öffentlich aus seinem Loch und Entwickler stellen sich ihrer Herausforderung. Auf der Mailining-Liste zum Kernel Summit 2012 meldet sich auf einmal ein Entwickler des NVidia-ARM-Treibers:

I would love to attend the kernel summit this year. Firstly, I imagine that I should show up in person to accept the award that Linus gave us a few days back:-) […] I’m curious what other areas people mightexpect me/NVIDIA to contribute to […] Are there any new/novel ideas I could take back to NVIDIA to help persuade any kind of opening up?

Ganz egal wie man dazu steht, dass Linux ab und an die Form nicht wahrt und mit einem Lächeln im Gesicht den Stinkefinger in die Kamera reckt. Er bewegt damit mehr, als mit ellenlangen Gesprächen hinter verschlossenen Türen. Die Antwort von Kernel-Entwickler Matthew Garrett ist übrigens ebenfalls interessant: Hört auf am nvidia-Kernel-Treiber zu arbeiten, überlasst dem nouveau-Treiber die Kommunikation mit dem Kernel und schiebt euren proprietären 3D-Treiber in den Userspace.

Stop working on the nvidia kernel driver. The things that you consider trade secrets are almost entirely in your 3D engine. Move your 3D driver to userspace and use nouveau for command submission. It’d still somewhat suck having a closed 3D driver, but it’d be far better than the current situation of having two drivers for the same hardware.

Man kommt also doch irgendwie an einen Tisch, hoffentlich trägt das ganze Früchte und wir haben am Ende einen besseren Support für NVidia-Grafikkarten unter Linux, was doch eine ordentliche Beleidigung so alles auslösen kann.

(Via Reddit)