Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

skype-icon

19. Juni 2014
von Christoph Langner
14 Kommentare

Microsoft veröffentlicht Skype 4.3 für Linux

Auch wenn Skype mittlerweile zum Microsoft-Imperium gehört, geht die Entwicklung des Skype-Clients für Linux weiter. Die gestern veröffentlichte Version Skype 4.3 für Linux bringt jetzt eine leicht überarbeitete Oberfläche mit, doch die wichtigste Änderung findet sich wohl unter der Haube: Die neue Version setzt komplett auf Soundserver PulseAudio, das bisher zusätzlich unterstützte Alsa-Backend ist komplett aus der neuen Version gefolgen.

Wer eine der großen Distributionen wie Ubuntu, Debian, Fedora oder OpenSUSE unverändert benutzt, der wird von der Änderung kaum etwas mitbekommen — die meisten Distributionen liefern PulseAudio von Haus aus mit. Wer sich sein eigenes Linux jedoch selber zusammenstrickt und um PulseAudio einen weiten Bogen macht, der wird mit Skype 4.3 keinen Ton mehr aus den Boxen bekommen.

Skype 4.3 bekommt ihr als DEB- oder RPM-Paket von der Skype-Homepage, oder natürlich über die Paketquellen eurer Distribution — Unter Arch wird das Update jedoch noch nicht ausgeliefert. Wer Skype 4.3 auf die Schnelle einmal kurz austesten möchte, der holt sich die “Dynamic”-Version von der Homepage und entpackt das Archiv einfach in seinem Homeverzeichnis.

Skype 4.3 für Linux mit leicht überarbeiteter Oberfläche.

Die neue Skype-Version setzt nun komplett auf Pulseaudio.

mate-desktop-debian

11. Juni 2014
von Christoph Langner
5 Kommentare

Desktopumgebung Mate 1.8 komplett für Debian Wheezy verfügbar

Die Entscheidung die Gnome-Desktopumgebung komplett umzukrempeln fand in der Gnome-Community nicht nur begeisterte Anhänger. Viele Anwender wünschten sich schnell die klassische Ansicht des Desktops mit Panels am oberen und unteren Bildschirmrand, frei platzierbaren Panel-Applets und einer festen Anzahl an virtuellen … Weiterlesen

civilization-v

11. Juni 2014
von Christoph Langner
7 Kommentare

Sid Meier’s Civilization V für Linux und SteamOS! In den nächsten Stunden mit kräftigen Rabatten!

Ihr arbeitet morgen von Zuhause aus? Eigentlich müsstet ihr etwas lernen? Die Wohnung müsste dringend aufgeräumt werden? Ihr wollt ins Schwimmbad? Vergesst was ihr ursprünglich geplant hattet: Seit ein paar Stunden gibt es auf Steam Sid Meier’s Civilization V für Linux und SteamOS! Bis heute Abend kann man das Spiel sogar vergünstigt kaufen, anstatt 29,99 Euro zahl man via Steam für Civ5 alleine nur 7,49 Euro. Alternativ sichert man sich gleich die Civilization V: Complete Edition mitsamt allen Erweiterungen wie Gods & Kings und Brave New World für 13,99 Euro anstatt 39,99 Euro. Allerdings solltet ihr euch schon einmal ein wenig Speicher auf der Festplatte freischaufeln, die Complete Edition schluckt knapp 8 GByte auf der Platte.

Sid Meier’s Civilization V gibt es seit heute auch für Linux und SteamOS!

humble-bundle

7. Juni 2014
von Christoph Langner
Keine Kommentare

Humble Weekly Bundle mit Spielen von deutschen Indie-Labels

Ich denke, dass man in zwischen als Blogger nicht mehr wirklich Werbung für das Humble Bundle machen muss. Wer sich für Computerspiele interessiert, der bekommt die — inzwischen ja recht alltäglich gewordenen Bundles — auch so mit. Das aktuelle Humble Weekly Bundle möchte ich aber mal wieder ins Blog heben. Dieses enthält nämlich nur Spiele von deutschen Entwicklern:

A bundle full of games made exclusively by German developers. Pay what you want for Beatbuddy: Tale of Guardians, Spirits, The Great Jitters: Pudding Panic, Tiny & Big: Grandpa’s Leftovers, Galaxy on Fire 2, Crazy Machines 2 and The Guild II Collection. Beat the average price and add on Risen, The Book of Unwritten Tales Digital Deluxe Edition and ArcaniA. Pay $9 or more and get everything plus Giana Sisters: Twisted Bundle and The Night of the Rabbit: Premium Edition.

Die Spiele-Sammlung ist allerdings für Linux-Fans nicht unbedingt das ideale Angebot. Aus den bis zu 12 Titeln des Humble Weekly Bundle German Edition sind nur Beatbuddy, Spirits, Tiny & Big: Grandpa’s Leftovers und The Book of Unwritten Tales auch als Linux-Version erhältlich. Der Rest der Spiele läuft primär nur auf Windows und unter MacOS X. Schade, denn Giana Sisters würde ich schon mal wieder gerne spielen, das habe ich vor Urzeiten auf dem 64er geliebt.

debian-logo

17. April 2014
von Christoph Langner
Keine Kommentare

Debian liefert noch bis Februar 2016 Sicherheitsupdates für Squeeze

Gute Nachricht für Server-Admins, die bisher noch nicht in die Puschen gekommen sind, ihre Debian-Systeme auf Debian 7 aka “Wheezy” zu aktualisieren. Eigentlich war es geplant Squeeze zum 31. Mai auslaufen zu lassen, doch mit Squeeze-LTS wird es zwei weitere Jahre Sicherheitsupdates für die eigentlich abgekündigte Debian-Version geben. Das ergibt dann also für Debian-Squeeze eine gesamte Laufzeit von fünf Jahren, man kann es mit dem Update also weiterhin langsam angehen lassen. Allerdings braucht es die Community der Squeeze-LTS-User, der Zweig braucht Input von Personen und Unternehmen, die Interesse an der Weiterführung der alten Debian-Version haben. Unterstützt werden allerdings nur die i386- und amd64-Architekturen, wer Squeeze etwa auf einem ARM-System einsetzt, der muss nach wie vor auf Wheezy umsteigen.

Q: What’s the difference between regular security support and the LTS support?
A: squeeze-lts is only going to support i386 and amd64. If you’re running a different architecture you need to upgrade to Debian 7 (wheezy). Also there are going to be a few packages which will notbe supported in squeeze-lts (e.g. a few web-based applications which cannot be supported for five years). There will be a tool to detect such unsupported packages.

Q: Does this mean that Debian 7 (wheezy) and/or Debian 8 (jessie) will have five years security support as well?
A: Likely, we’ll see how squeeze-lts turns out. If there’s sufficient support it will be continued for later releases as well. Also, see below.

Q: Is additional help needed?
A: Absolutely. squeeze-lts is not handled by the Debian security team, but by a separate group of volunteers and companies interested in making it a success (with some overlap in people involved). So, if you’re a company using Debian and seeing a benefit in security support for five years, get in touch with team@security.debian.org and we’ll see how you can help (if you e.g. don’t have the manpower / know how but are willing to contribute, we can point you to a list of Debian consultants)

civilization-beyond-earth

14. April 2014
von Christoph Langner
1 Kommentar

Civilization: Beyond Earth wird es auch für Linux geben

Ich muss gestehen, dass mir Computerspiele schon seit Jahren nicht mehr sonderlich wichtig sind, egal auf welcher Plattform sie laufen. Bei Civilisation werde ich allerdings schnell wieder hellhörig, erst recht wenn das für den Herbst dieses Jahres eingeplante Civilization: Beyond Earth auch für Linux erscheinen soll. Laut einer Ankündigung auf der PAX East 2014 setzt Beyond Earth den Civilisation-Ableger Alpha Centauri fort und knüpft an das Ende einer “Civilization 5″-Partie nach einem technologischen Sieg an. Ihr verlasst dabei die Erde, um fremde Welten zu erkunden und gegebenenfalls zu kolonialisieren. Ein Trailer gibt einen ersten Ausblick auf die Story.

(Video auf YouTube ansehen)

Zu Beginn des Spiels wählt man sich eine kulturelle Identität für seine neue Zivilisation und bereitet dann die Expedition in den Weltraum vor. Dafür gilt es das Raumschiff zu entwickeln, die Frachträume zu füllen und die Kolonisten auszuwählen. Klar, dass die hier getroffenen Entscheidungen sich im späteren Spielverlauf auswirken. Auf der neuen Heimat angekommen gilt es dann in der üblichen Civilisation-Manier das Land zu erobern. Da die Handlung aber nicht auf der Erde spielt, findet man sich in einer komplett fremden Landschaft mit vielen Gefahren wieder.

Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf das Release im Herbst gespannt, Civilization: Beyond Earth könnte eines der ersten Spiele werden, das ich mir nach Urzeiten mal Abstinenz wieder für “richtig Geld” kaufe — einfache Zeitvertreibspiele fürs Handy und ne Markfuffzig klammer ich mal aus. Die Linux-Version von Civilization: Beyond Earth soll auf jeden Fall zeitgleich mit den Varianten für MacOS X und Windows erscheinen, ob man das Spiel über Steam kaufen muss oder man es auch ganz normal über den Handel beziehen muss, das steht noch nicht fest.

Civilization: Beyond Earth (Quelle: Firaxis)

Civilization: Beyond Earth (Quelle: Firaxis)

Civilization: Beyond Earth (Quelle: Firaxis)

(Quellen: GamingOnLinux, Kotaku)

gimp

10. April 2014
von Christoph Langner
Keine Kommentare

GIMP-Team sucht Verstärkung bei der Integration der GIMP Plugin Registry

Die Bildbearbeitung GIMP kann mit Plugins erweitert werden. Viele diese Plugins findet ihr seit 15 Jahren in der GIMP Plugin Registry. Allerdings ist die Art der Installation dieser Plugins nicht wirklich mehr State of the art. Sie müssen von Hand aus dem Netz geladen und auf die Platte geschoben werden. Zudem macht es wohl zunehmend Arbeit Missbrauch der Plattform zu unterbinden. Daher sucht das Team hinter der GIMP Plugin Registry nun zusammen mit dem GIMP -Team Unterstützung.

Weiterlesen

pipelight-logo

8. April 2014
von Christoph Langner
4 Kommentare

Pipelight 0.2.6 kommt nun auch ohne die Änderung des User-Agents aus

Viele Linuxer nutzen inzwischen ja Pipelight, um auch unter Debian, Ubuntu und Co. Video-On-Demand-Dienste wie Watchever, Maxdome oder auch Amazons neues Instant Video sehen zu können, ohne auf Windows ausweichen zu können. In der Praxis funktioniert dies erstaunlicherweise sehr gut … Weiterlesen

heartbleed

8. April 2014
von Christoph Langner
16 Kommentare

Flüsterpost: Fahrt Updates eurer Rechner, der Heartbleed Bug macht OpenSSL Ärger!

Programme haben eigene Webseiten, Projekte haben eigene Webseiten, der Friseursalon Haarmonie und der Backshop nebenan haben Webseiten… seit Neustem bekommen nun aber auch Bugs eigene Homepages. Alles über den die Sicherheit von SSL/TLS von OpenSSL betreffenden Heartbleed Bug lässt sich unter heartbleed.com … Weiterlesen