Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Abstürze des Nautilus Dateimanagers in Ubuntu Oneiric 11.10 abstellen

Abstürze des Nautilus Dateimanagers in Ubuntu Oneiric 11.10 abstellen

| 50 Kommentare

Ein schneller Tipp für alle, die auf Ubuntu Oneiric 11.10 umgestiegen sind und sich jetzt mit Abstürzen des Nautilus Dateimanagers herumplagen müssen. Bei mir und Anderen verabschiedet sich Nautilus ins Nirvana, sobald man einfach nur den Ordner wechselt. Schuld daran ist die beliebte Erweiterung nautilus-open-terminal, über die man bequem ein Terminalfenster mit dem aktuellen Ordner öffnen kann, Bug #869131 ist die passende Fehlermeldung dazu. Als einziger Workaround bleibt nur die Deinstallation des genannten Pakets, nach einem beherzten…

$ sudo apt-get remove nautilus-open-terminal

…sollte alles wieder normal sein und Nautilus zuverlässig arbeiten. Vielleicht auch gleich noch ein zweiter Hinweis für GNOMEler. Nautilus-Erweiterungen, wie die neue Erweiterung nautilus-image-manipulator, die auf Nautilus-Python setzen sind wohl ALLE defekt, da nautilus-python buggy ist. Nautilus wurde in Oneiric wohl etwas arg vernachlässigt, mich persönlich trifft das Fehlen von Nautilus-Open-Terminal ziemlich hart, da ich diese Funktion gerne benutzt habe.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

50 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis. Bin bisher noch nicht dazu gekommen, nach der Ursache zu suchen. Schade, ich mag diese Erweiterung ziemlich :(

  2. Hi,
    hatte das Problem letzte woche auch..
    Nachdem ich das ganze Ubuntu One Zeugs entfernt habe lief wieder alles. Auch das Terminal Plugin.
    Weiß jemand ob man wie bei Nautilus elementary ein Terminal Fenster direkt im Gnome 3 Nautilus öffnen kann?

  3. Bei mir öffnete sich nach einem Klick auf den Papierkorb Chrome, den ich dann durch Chromium ersetzt habe. Auch lässt sich durch einen Rechtsklick auf den Mülleimer und auf das dann erscheinende Symbol der Papierkorb nicht leeren, da das Symbol, das kleine Fenster rechts des Papierkorbs (Mülleimer leeren), nicht reagiert. Beim Mounten eines TrueCrypt Containers erscheint dieser nicht mehr auf dem Desktop, sondern ist nur über Nautilus erreichbar.

  4. Wo ist das Problem sich NScripts runterzuladen oder selber eins zu schreiben; wäre auch zu einfach und Jammern bringt mehr Aufmerksamkeit. SCR

  5. Ich habe heute wieder Natty eingespielt. Abwarten und dann noch einmal probieren.

  6. Nachtrag: Natürlich ließ sich mein Account noch starten, aber fehlerhaft, wie beschrieben.

  7. Noch etwas: Banshee taucht zwar im Dash auf, startet aber nach einem Klick nicht. Nach einem Doppelklick auf irgendeine Sounddatei passiert…nichts. Gleiches geschieht, wenn man mit der rechten Maustaste auf die Audiodatei klickt und Banshee auswählt: Die Datei wird nicht “abgespielt”, was unter Natty alles kein Problem ist. Erst, wenn man etwa den VLC gewählt hat, erhält man Ton.
    Im Software-Center tauchen Aktualisierungen für Banshee auf, die sich jedoch nicht installieren lassen.

    • Hatte Totem die Datei abgespielt? Hattest du von Natty auf Oneiric aktualisiert? Ich vermute dass das Update nicht sauber durchlief, denn bislang gibt es in Oneiric noch keine Updates bzgl. Banshee.

      • Ich hatte Audiodateien nicht mit Totem ausprobiert. Ich hatte nur geprüft, ob Videodateien nach einem Doppelklick abgespielt werden, was mit Totem der Fall war.
        Ich hatte während des Upgrades nur eine Nachfrage, ob -soweit ich mich richtig erinnere- die Sources-List (?) ersetzt werden soll, was ich bejaht habe. Sonst gab es keine Auffälligkeiten.

  8. Ich kann keine Software installieren dich ich heruntergeladen habe wie z. B. http://www.google.com/chrome – Nach Doppelklick auf die .deb öffnet sich das Softwarecenter – lädt einige Zeit und sagt dann “Interner Fehler – Die Datei /pfad/zur/datei konnte nicht geöffnet werden”.

    Hat jemand das gleiche Problem?

  9. Bin ich blind oder fehlen ein paar Einstellungsoptionen? Wo z. B. kann man einstellen, dass die Navbar (li.) nur öffnet, wenn der Mauszeiger in die linke obere Ecke zeigt / bewegt wird?

  10. Hi.. ich weiß, das gehört nicht genau hier in das Thema rein. ;-) Trotzdem habe ich eine Frage zum Nautilus in Ubuntu 11.10.

    Kann man keine Hintergrunde und Embleme mehr einstellen?! ;-(
    Bei meinem Nautilus fehlt diese Funktion komplett. ich persönlich finde das recht ärgerlich, da Ich den Nautilus in dem derzeitigen Design wie ich in jetzt habe einfach “schrecklich” finde.
    ich gebe zu das sind “Designpingeligkeiten” ;-), aber mir ist das wichtig.

    Wenn jemand was weiß, wäre ich für eine antwort dankbar

    mfg raver

    • So wie ich das sehe wurde diese Funktion noch nicht in Nautilus 3.x umgesetzt. Ob sie später kommen weiß ich nicht.

      Grüße
      Christoph

      • Hi.. Erstmal vielen dank für deine schnelle Antwort…

        Ich bin gerade dahintergekommen, wie man beim Nautilus zumindest die Farben verändert.
        Hier ist der Link dazu:
        http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1858164&page=2
        Der Eintrag ist von mc4man.

        Eigentlich ist es gar nicht so schwer. ;-)
        Nautilus als root öffnen.
        Dann geht es zu: usr/share/themes/das-eigene-theme-wählen/gtk3.0.
        Dann mit einem text-Editor die Dokumente “gtk.css” und “settings.ini” öffnen.

        Hier kann man mit einer Farbcodetabelle
        (http://www.kostenlose-javascripts.de/farbcodes.html)
        in den Dokumenten “gtk.css” und “settings.ini” z.b. bei “base color ” einfach die Farben HINTER der raute eingeben..z.b “18C6DE” . für einen blaülichen Vordergrund oder einen Grünton als Hintergrund (“18DE5A”) bei “selected – bg-color” ..usw.

        hier kann man überall hinter den rauten verschiedene Farbcodes eingeben.

        Das gleiche macht man in dem gtk2.0 Ordner (usr/share/themes/das-eigene-theme-wählen/gtk-2.0 und dann wieder die beiden Dokumente öffnen)
        danach alles speichern und den Rechner neu starten (abmelden hat bei mir NICHT gereicht).
        Trala ;-) ;-) Schon hat man im Nautilus die passenden Farben und für alle Programme ebenso.

        mfg raver

  11. Kleiner Tipp. Fuer mich hat folgender Befehl, die Loesung gebracht:

    sudo apt-get remove ubuntuone-client-gnome

    Dabei musste ich nicht das Addin open-terminal-nautilus deinstallieren. Funktioniert bei mir tadellos.

    • Bei mir war es scheinbar auch ubuntuone-client-gnome. Nach der Deinstallation läuft Nautilus wieder stabil.

      Insgesamt finde ich aber, dass das neue Ubuntu 11.10 insgesamt extrem unausgereift ist. Switch von Unity auf Gnome3 hat mir alles aufgehängt, nur durch Reinstalltion von Gnome-Komponenten hat es überhaupt wieder funktioniert, beim Aufwachen aus Sleep-Modus hängt komplette GUI, … So viele Probleme hatte ich noch nie beim Umstieg :-(

      • dem kann ich mir nur anschließen….

        -ALT+F2 oder Unity starten findet installierte programme nicht (z.B. pan)
        -Thunderbird lässt sehr oft den cpu glühen. Über EDS integration wollen wir gar nicht erst reden :-/
        -Lightdm startet nicht immer, dann muss man auf die konsole wechseln und einen restart durchführen
        -Nautilus läuft nur ohne Plugins
        -Software-Center sehr langsam > 20 Sec. (firefox startet in 1,5 Sec.)
        -Einstellungen fehlen ( Bildschirmschoner, Benutzergruppen, Menueditor usw. )
        -Stromverbrauch nochmal gestiegen

        Die logs quellen über mit fehlermeldungen.

        Initializing core options…done
        Failed to play sound: File or data not found

        oder
        compiz (core) – Warn: unhandled ConfigureNotify on 0x160045b!
        compiz (core) – Warn: this should never happen. you should probably file a bug about this.

        oder
        WARN 2011-10-18 21:53:43 glib :0 Unable to fetch children: Method “Children” with signature “” on interface “org.ayatana.bamf.view” doesn’t exist

        oder
        (empathy:4396): eds-WARNING **: edsf-persona.vala:1190: Couldn’t cache avatar for Edsf.Persona

        oder
        WARN unity.glib.dbusproxy GLibDBusProxy.cpp:255 Cannot call method SetActive proxy /com/canonical/unity/lens/applications does not exist
        WARN unity.glib.dbusproxy GLibDBusProxy.cpp:255 Cannot call method InfoRequest proxy /com/canonical/unity/lens/commands does not exist

        oder
        /usr/lib/python2.7/dist-packages/gobject/constants.py:24: Warning: g_boxed_type_register_static: assertion `g_type_from_name (name) == 0′ failed

        oder
        (gnome-settings-daemon:3953): color-plugin-WARNING **: failed to get edid: unable to get EDID for output

        oder
        ** (nm-applet:3987): WARNING **: _nm_object_array_demarshal: couldn’t create object for /org/freedesktop/NetworkManager/ActiveConnection/3
        ** (nm-applet:3987): DEBUG: old state indicates that this was not a disconnect 0

        oder
        (nautilus:3985): Gtk-CRITICAL **: gtk_action_set_visible: assertion `GTK_IS_ACTION (action)’ failed

        usw. usw. …

        • > -Nautilus läuft nur ohne Plugins

          Hast du noch mit Nautilus Probleme? Die letzten Updates haben bei mir für Ruhe gesorgt.

          > -Einstellungen fehlen ( Bildschirmschoner, Benutzergruppen, Menueditor usw. )

          Das liegt aber nicht an Ubuntu sondern an GNOME3. Viele Dinge gibt es in GNOME3 nicht mehr, somit auch nicht mehr in Ubuntu.

          Grüße
          Christoph

          • > -Hast du noch mit Nautilus Probleme? Die letzten Updates haben bei mir für Ruhe gesorgt.

            Habe bis jetzt nicht wieder versucht die plugins wieder zu installieren, werde ich aber gerne wieder ausprobieren.

            > -Das liegt aber nicht an Ubuntu sondern an GNOME3. Viele Dinge gibt es in GNOME3 nicht mehr, somit auch nicht mehr in Ubuntu.

            Werden diese in absehbarer zeit wieder implementiert oder muss man sich nach einer anderen Linux Distribution / GUI umsehen die man uneingeschränkt empfehlen kann.

            Bisher hatte niemand dem ich Ubuntu aufgespielt hatte Probleme, so das auch “Normale” (GUI) User nichts vermisst haben dem ist leider zur Zeit nicht mehr so.

            • GNOME2 ist “am Ende”. D.h. in Zukunft werden sämtliche großen Distributionen GNOME3 ausliefern. Fedora 15 setzt schon auf GNOME3. Ubuntu hat zwar sein Unity allerdings kannst du GNOME3 praktisch komplett nachinstallieren und auch OpenSUSE oder Debian werden langfristig sicherlich kein GNOME2 mehr in ihren neuen Versionen ausliefern. Wenn du Windows-User überzeugen willst, dann ist vermutlich eine Distribution mit KDE gut geeignet.

              Grüße
              Christoph

  12. Pingback: Gnome 3 ist nun in Debian Unstable « gambaru.de

  13. Also ich habe diese Abstürze nur, wenn ich Nautilus via gksu starte. Sonst passt alles. Und das trotz nautilus-open-terminal und ubuntuone-client-gnome.

  14. Pingback: Nautilusabstürze unter Ubuntu 11.10 (Oneric Ocelot)

  15. Also ich hatte ebenso das Problem mit upgrade auf Ubuntu 11.10 und Nautilus-Open-Terminal, deinstalliert – danach lief es wieder…

    allerdings wenn ich den Mülleimer öffnen will, öffnet sich der Archivmanager und erscheint: “trash” konnte nicht geöffnet werden, archivtyp wird nicht unterstützt – und noch schlimmer, wenn ich ordner via Google Desktop Suche ansteuere, kommt ebenso, dass der Archivtyp nicht unterstützt wird… es öffnet sich fälschlicherweise der Archivmanager, anstatt der Ordner unter Nautilus… weis jemand eine Lösung?

  16. Ich dupliziere hier mal fuer die Nachwelt meinen Kommentar auf Google+:
    Deine Aussage ist so nicht korrekt. nautilus-open-terminal ist nicht buggy. Es laeuft perfekt, wenn man es fuer die aktuelle Version von nautilus neu kompiliert. Das haben die Ubuntu devs aber nicht getan.

    Ausserdem: Der Absturz wird durch einen Konflikt mit UbuntuOne ausgeloest. Deinstalliert man das, läuft nautilus-open-terminal ordentlich. Ausserdem: Der Bug in UbuntuOne wurde bereits behoben. Das neue Paket liegt aber noch in proposed. Also entwerder kurz aus proposed installieren oder eben warten. Auf nautilus-open-terminal muss man aber nicht verzichten :-)

  17. Ich habe nautilus-open-terminal entfernt. Danach stürzte Nautilus nicht mehr ab, aber jetzt fährt das linke Panel nicht mehr aus. Kann mir jemand helfen?
    Danke.

  18. Dinge, die bisher bei mir Buggy oder unschön gelöst sind:

    * Hat man einmal die Buddyliste von Pidgin geschlossen kommt man nicht mehr drann, ohne alle laufenden Chatts einmal zu benden, im Menü das immer noch laufende Pidgin anzuklicken, und im Anschluss sich wieder in alle Chats aus der Buddyliste zu öffnen. Gleiches gilt für Skype. Oder gibt es irgendeinen eleganten weg die Buddylisten wiederzubekommen?

    * Firefox hängt sich leidenschaftlich auf, bzw. nicht Firefox, sondern der Plugincontainer. pkill plugin-container hilft dann manchmal weiter, aber auch nicht immer. Genutzte Addons: Adblock Plus, NoScript, Browseraddon zu Deaktivierung von Google Analytics, DownThemAll, Firebug, GlobalMenuBarIntegration, ShowIP, Ubuntu Firefox Modifications, Vimperator. Theme: Classic Compact (wegen der Lesezeichenliste oben die ich eben doch nutze). Flash ist nicht installiert. Das aufhängen des Plugin-Containers war auch mit deaktivierten Addons reproduzierbar schnell möglich.

    * Bisher einmalig passiert, aber unangenehm: das Passwort funktioniert beim eingeben nicht. Erst nach einem Neustart funktionierte es wieder.

    * Bisher einmalig passiert, aber auch unangenehm: Nach dem Login nach dem letzten Fehler dann doch erfolgreich war fehlte das Hintergrundbild und die Nautiluseinstellungen (ich bevorzuge Listenansicht auf 33%) sowie die Anordnung der Datein auf dem Desktop war hinüber.

    * beim ersten Boot nach dem Upgrade von 11.04 auf 11.10 hat sich der Rechner aufgehängt, nichts war anklickbar. Einige Icons für *.mp3 wurden auf dem Desktop richtig dargestellt, bei einigen immer noch eine “Vorschau” generiert.

    Vorschläge, wie ich die beiden ersten Probleme lösen kann? Die andern sind bisher zum Glück nicht wieder aufgetreten.

  19. Hallo zusammen.

    Ich nutze nun auch Ubuntu 11.10, allerdings mit der gnome-shell, die finde ich sehr gut. Unity werde ich nie benutzen. Aber, nautilus funktioniert bei mir überhaupt nicht, der nervt richtig. Zum Test habe ich jetzt drei mal das System neu aufgesetzt, vorher sämtlichen conf Dateien gelöscht, und, und, und. Der Effekt ist immer der selbe, nautilus reagiert sehr, sehr langsam, bis hin zum Einfrieren mit weißer Oberfläche. Schrott.
    Ich habe alle Foren durch, alle Tipps probiert, ich weiß nicht was das ist.

    Gruß TC

  20. Hallo zusammen, möchte Opera deinstallieren aber geht nicht. Folgende Meldung erscheint:

    cataloged_times = pickle.load(open(CF))
    cPickle.UnpicklingError: unpickling stack underflow
    dpkg: Fehler beim Bearbeiten von opera (–remove):
    Unterprozess installiertes post-removal-Skript gab den Fehlerwert 1 zurück
    Trigger für menu werden verarbeitet …
    Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
    opera
    E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

    Kann mir jemand einen Tip geben?

    Besten Dank

  21. hallo Christoph,

    ich kann diesen Defekt von Nautilus auch hier in LinuxMint 11 Katya mit Gnome3 bestätigen. Ich habe danach alle Nautilus-Plugins deinstalliert wie von dir geraten. Aber es nutzt airklich rein gar nichts. Nautilus lässt sich komischerweise nur über den Terminal mit dem Befehl gksu nautilus öffnen. Aber normal durch das Anklicken des Orte-Icons im Dock stürzt Nautilus immer ab. Und übrigens: Auch nauilus-actions funktioniert schon lange nicht mehr in Gnome3!!

    Da stimmt augenscheinlich noch so manches nicht in Gnome3. Und der nächste dicke Bug ist, dass nach der Installation von Gnome3 der Gnome-Classic Desktop nicht mehr bootet und bei dem Gnome-No Effects funktioniert Nautilus ebenfalls nicht mehr und noch so einiges mehr. Merkwürdig. Hast du auf diesen Nautilus-Crash schon einen Workaround oder sowas rausgefunden?? Ich könnte da ebenfalls HIlfe gebrauchen.

    • Die Abstürze sind in Oneieric mittlerweile Geschichte. Die Bugs wurden behoben. Wenn Nautilus als root und als User läuft, dann stimmt was mit deinem Profil nicht. Mit dem Holzhammer…

      $ rm -rf ~/.gnome*
      $ rm -rf ~/.gconf*
      $ rm -rf ~/.config/dconf
      

      …löscht du alles was GNOME an Einstellungen abspeicherst. Dann sollte auch bei dir wieder alles laufen.

      Grüße
      Christoph

  22. hi Christoph,

    ich habe gerade gestestet, ob das Entfernen sämtlicher Plugins von Nautilus eine Lösung bringt. Aber leider ist dem nicht so. Die Abstürze gehen weiter und ich habe keinerlei Zugriff mehr auf meine persönlichen Dateien.

    Nur über den Terminal oder über Alt+F2 und gksu nautilus komme ich noch dran. Aber als normaler User mit Klick auf das Icons im Dock kommt nur der Absturz und der persönliche Ordner wird auch nicht auf dem Desktop angezeigt. Darüber hinaus meldet mit das gnome-tewak-tool, dass angeblich sämtliche Extensions kaputt seien und nicht funktionieren, was ich auch bestätigen kann.

    Von daher: hier ist noch sehr viel Arbeit erforderlich.

    Grüße
    Andrea

  23. hi Christoph,

    ich habe jetzt mal zunautilus keeps crashing in Gnome-shell 3.2.1m Ausprobieren Ubuntu 11.10 installiert (also eine saubere Neuinstallation per Installations-DVD) und habe hier als Oberfläche die Gnome-Shell als Standard festgelegt. Danach habe ich mir wieder die Synaptic über das Software-Center installiert (diese ist hier nicht per default installiert).

    Und dann habe ich mir über die synaptic wieder wie immer die Anwendung nautilus-actions installiert. Nur: wenn ich die mit einem Klick auf die entsprechende Anwendung dann im Gnome-Menü der Gnome-Shell öffnen will (damit meine ich diese extension mit dem Gnome-Hauptmenü), dann versucht er zwar, diese Anwendung zu öffnen, läd dann auch eine Weile und verschwindet dann einfach auf nimmerwiedersehen und öffnet sich einfach nicht. Auch wird keine Fehlermeldung auf dem Monitor angezeigt.

    Woran kann dass liegen??

    Grüße
    Andrea

  24. hi Christoph,

    nachdem dass ja mit dem Upgraden von LinuxMint 11 auf LinuxMint 12 per editieren der sources.list nichts geworden ist, habe ich mir nun Ubuntu 11.10 frisch auf meinem Notebook installiert.

    Hier habe ich mir die Gnome-Shell als Standard-Oberfläche festgelegt. Nautilus lässt sich hier auch einwandfrei bedienen.

    Nur ist mein Problem derzeit nautilus-actions. Diese Anwendung stürzt nach wie vor ohne erkennbaren Grund ab und ich weiss einfach nicht warum.

    Wie ich diese Anwendung öffne?? Ganz normal über diese extension mit dem Gnome-Hauptmenü von der Gnome-Shell. Diese befindet sich oben links im Panel. Soweit so gut. Ich klicke also diese Anwendung im Menü an, dann fängt er an zu laden, dreht eine Weile durch und verschwindet dann einfach ohne Fehlermeldungen anzuzeigen vom Bildschirm. Was kann hier der Grund sein?? Hast du da eine Ahnung??

    Grüße
    Andrea

  25. Pingback: Kleiner Ersatz für nautilus-open-terminal | danielnoegel.de

  26. Hallo!

    Ich bin auch umgestiegen auf die 12.04 Ubuntu und es traten auch bei mir in fast regelmäßigen Abständen ,gewisse Abstürze auf ,ohne erkennbaren Grund ,mal war es beim Webbrowser ,wo ich nur unter meine Lesezeichen eine Seite eingeben wollte,aber auch so wenn ich in einem Progamm gearbeitet habe.

    Ich habe nun erstmal wieder auf die 11.10 zurück gewechselt ,schade eigentlich ,das sowas einem alles vermiesen kann,ich hatte den Eindruck es lief sehr gut und flüssig ,aber dann diese Abstürze.

    Oh sorry habe gesehen jetzt erst hier gin es ja um die 11.10.

    Weiß jemand was von euch ,wegen der neuen LTS Version,ob es da auch solche Fehler gibt,oder irgendwo aufgetretten sind ?

  27. Hab auf 12.04 ummgestellt, läuft alles glad, Abstürze sind mit Update weggegangen…

  28. Finde deine Seite gut. Habe mir auch schon Tipps von dir geholt. Danke.

    Tipp von mir. Regele alles über Nautilus-scripts
    /root/gnome2/nautilus-scripts/Gnome-Konsole

    Beispiel: 1

    #!/bin/sh
    # Von Hotte
    # This script opens a konsole.
    #
    #
    
    exec gnome-terminal --tab
    

    Beispiel: 2

    #!/bin/sh
    # From Dennis Staal
    # This script opens a gnome-search-tool in the directory you select.
    #
    # Install in your ~/.gnome2/nautilus-scripts directory.
    
    exec gnome-search-tool --path=$
    

    Und viel Spaß noch bei der Lebenslangen bastelei.

  29. Danke für den Hinweis. Hat das Problem sofort behoben.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.