Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Mit Emerillon die OpenStreetMap auf den Desktop holen

Mit Emerillon die OpenStreetMap auf den Desktop holen

| 15 Kommentare

Die OpenStreeMap ist besonders in Deutschland so komplex und aufwändig, dass sie kommerziellen Produkten wie Google- oder Yahoo-Maps durchaus das Wasser reichen kann. Im Browser finde ich sie jedoch etwas träge zu bedienen. Hier springt das Mapping-Programm Emerillon in die Bresche. Benannt nach einem Nomaden-Stamm aus Französisch-Guayana holt Emerillon die OSM, die OpenCycleMap wie auch die ÖPNV-Karte auf euren Desktop.

Ab Ubuntu Karmic Koala könnt ihr das Programm aus einer privaten Paketquelle installieren. Sollte jemand schon mit Ubuntu Lucid 10.04 unterwegs sein, dann reicht diese eine Quelle aus. Ansonsten fehlt noch ein zweites Paket aus dieser Quelle. Um es euch einfach zu machen, führt ab Ubuntu Karmic die Befehle…

$ sudo add-apt-repository ppa:mathieu-tl/emerillon
$ sudo add-apt-repository ppa:audidude/ppa # Nur bei Karmic nötig
$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install emerillon

… aus und schon könnt Ihr Emerillon über “Anwendungen -> Zubehör -> Map Viewer” starten. Wie Ihr sehen werdet fehlt dem Programm noch ein Programm-Icon. Wäre schön, wenn sich hier jemand mit Talent zum Zeichnen mit den Machern in Verbindung setzen könnte (Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl…)

Die Straßen-, Rad- und ÖPNV-Ansicht der OSM

Mich persönlich hat die Suche etwas verwirrt. Ich hatte über “Edit -> Preferences” das Search-Plugin aktiviert und dann via Strg+F bzw. einfach nur durch Eingabe eines Schlagworts gesucht. Ergebnis? Keins… Für eine Suche reicht es nicht aus das Plugin zu aktivieren, Ihr müsst auch via “View -> Toolbar” die Werkzeugleiste aktivieren. Dort findet Ihr dann ein Feld über das Ihr eine Ortssuche anstoßen könnt.

Es wäre interessant zu Wissen ob geplant wird Routings aus Emerillon heraus zu erstellen. Auf #champlain habe ich dazu leider keine Antwort bekommen, habt Ihr eventuell Informationen?

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

15 Kommentare

  1. OSM ist toll. Ich nutze es seit KDE 4.2 mit Marble auf dem Desktop. Aber auch dieses Programm ist interresant.

  2. Routing mit OSM klappt nach meiner Erfahrung momentan nur mit dem Prog der Uni Bonn recht gut. http://data.giub.uni-bonn.de/openrouteservice/
    (Ist leider keine Freie Software)
    Ein großes Problem sind die immer noch zahlreich fehlenden Hausnummern in OSM.
    Hier z.B. mit: http://www.openstreetmap.org/?lat=50.61869&lon=8.61321&zoom=17&layers=B000FTF
    Und hier ist z.B. noch gar nix: http://www.openstreetmap.org/?lat=50.58283&lon=8.67252&zoom=17&layers=B000FTF

  3. Mein erster Eindruck:

    …merkwürdig: man kann nicht nach Straßen suchen.
    Lediglich Städte werden in der Suche gefunden.

    Also erstmal Grundlagenforschung betreiben.
    Finde ich persönlich nicht so gut. Gerade bei so etwas Einfachem.
    Es könnte ja wenigstens ein kurzer Hilfetext vorhanden sein. So zwei, drei Sätze :-)

    Trotzdem danke für die Programmvorstellung!

    Greetz,
    Akira

  4. Hallo Tomte, vielen Dank für die Infos. Es liegt also nicht nur an Emerillon, sondern auch noch am Datenbestand der OSM. Aber an sich sind ja die Hausnummern nicht wirklich für ein Routing notwendig. Allerdings, sind Routings nicht wirklich trivial zu machen. Ich bin gespannt wie es weiter geht :)

  5. Braucht noch viel Arbeit das Programm.

    Erst hab ich mich gewundert, dass die Karten sooo unscharf waren, aber sobald man die Karte ein wenig verschiebt, stellt das Programm scharf.

    Außerdem weiss ich jetzt, dass es in Süd Afrika auch ein Karlsruhe gibt :)

    Gehst du eigentlich auch zum Karlsruher Ubuntu-User-Treffen?

    • > Erst hab ich mich gewundert, dass die Karten sooo unscharf waren, aber sobald man die Karte ein wenig verschiebt, stellt das Programm scharf.

      Hallo Hannes, ja das mit der Unschärfe habe ich auch schon bemerkt. Dachte schon dass meine Brille nicht mehr stimmt ;)

      > Gehst du eigentlich auch zum Karlsruher Ubuntu-User-Treffen?

      Bin danur einmal da gewesen, hab leider meistens keine Zeit.

  6. Danke für den Hinweis auf Emerillon. Ist immer gut, ein bisschen Auswahl auf dem Desktop zu haben. Und für neue OSM-Tools bin ich immer zu haben ;)

  7. Hi,

    danke für den Hinweis auf emerillon. Die Software hat es jetzt auch in die Ubuntu-Quellen (10.10) geschafft – nur leider bekomme ich dort bisher noch keine Karte angezeigt :-/

    Es werden auch nicht die nötigen Verzeichnisse im home-Ordner angelegt. Hast Du’s mal unter 10.10 probiert?

    Viele Grüße
    Schorsch

  8. Hallo! Danke für die Vorstellung. Hat jemand das Programm schon in Maverick zum Laufen gebracht? Die Suchfunktion geht zwar, aber die Karte wird nicht angezeigt…
    Gruß!

  9. Wie kann man die Größe der Lesezeichen ändern?

    Habe in meiner Karte aus beruflichen Gründen alleine knapp 2000 Lesezeichen in Berlin. Für eine bessere Übersicht müssten die Lesezeichen in der Größe verstellbar sein.
    Hat jemand eine Idee, wie man das umsetzen kann?
    Auch Lesezeichen unterschiedliche Farben zuordnen zu können wäre ganz praktisch.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.