Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Die finale Version von Firefox 6 unter Linux und Ubuntu installieren

| 18 Kommentare

Viele Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern, dass schon wieder die nächste Version des Firefox in den nächsten Stunden offiziell veröffentlicht wird. Auch wenn die News noch nicht auf mozilla.com zu finden ist, könnt ihr jetzt schon den neuen Firefox benutzen, da viele Mirror-Server schon mit der “kommenden” Version ausgestattet wurden.

Firefox 6 unter Linux und Ubuntu Natty 11.04

Generell Linux

Da Mozilla ja die Gestaltung der Versionsnummern ja kräftig umgestaltet hat und neue Firefox-Versionen nun öfter veröffentlicht werden, gibt es auch keine “Sicherheitsupdates” im Stile von Firefox 3.x.y mehr. Die Linux-Distributionen sind somit auch gezwungen den Firefox in ihren Distributionen aktuell zu halten.

Früher oder später sollte daher Firefox 6 in OpenSUSE 11.4, Fedora 15 oder Ubuntu Natty auftauchen. Wenn ihr den neuen Firefox jedoch JETZT sofort haben wollt, so könnt ihr ihn euch manuell installieren. Installiert ihr ihn in /opt und verlinkt ihn unter /usr/local/bin, so geht das auch ohne größere Probleme.

# Die 32-Bit Version...
$ wget ftp://63.245.208.138/pub/mozilla.org/firefox/releases/6.0/linux-i686/de/firefox-6.0.tar.bz2
# Die 64-Bit Version...
$ wget ftp://63.245.208.138/pub/mozilla.org/firefox/releases/6.0/linux-x86_64/de/firefox-6.0.tar.bz2

$ sudo tar -xjf firefox-6.0.tar.bz2 -C /opt/
$ sudo ln -s /opt/firefox/firefox /usr/local/bin/

Das obige Anleitung sollte eigentlich unter allen größeren Linux-Distributionen klappen. Ihr installiert über diesen Weg den Firefox an eurer Paketverwaltung vorbei. Wenn das Update zu Firefox 6.0 dann über die Paketverwaltung bei euch eintrudelt, könnt ihr diese manuell installierte Variante wieder kicken, ohne dass irgendwelche Spuren von ihr im System zurückbleiben.

$ sudo rm -rf /opt/firefox
$ sudo rm /usr/local/bin/firefox

Ubuntu Natty 11.04

Wie eingangs gesagt MÜSST ihr bei Natty nicht wirklich etwas tun. Wie bereits Firefox 5 wird auch Firefox 6 ganz automatisch auf eurer Platte landen. Ihr müsst dafür einfach ein bisschen Geduld haben. Ich vermute, dass die neue Version spätestens nach ein oder zwei Tagen automatisch bei euch installiert wird. Wenn Ihr also nicht basteln wollt, dann wartet einfach ab. Wer JETZT sofort Firefox 6 haben möchte, der geht wie oben beschrieben vor und installiert die neue Version erstmal von Hand.

Ubuntu Maverick 10.10 und Lucid 10.04

Diese älteren Ubuntu-Versionen werden nicht mehr mit den offiziellen Updates von Firefox 5 oder auch 6 versorgt. Solltet ihr noch diese Versionen einsetzten, so könnt/müsst ihr auf das so genannte Firefox Stable PPA zurückgreifen. Dort sind die Pakete von Firefox 6 für Lucid und Maverick bereits in Arbeit (Stand Samstag 18:20) und fertig gebaut, sie müssen vom Mozilla-Team nur noch veröffentlicht werden, was sicherlich auch nicht allzulange dauern wird.

$ sudo add-apt-repository ppa:mozillateam/firefox-stable
$ sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
$ sudo apt-get install firefox-locale-de

Das Update auf Firefox 5 hat damals schon recht gut geklappt, von daher wird es hoffentlich auch diesmal keine Probleme geben. Achtet aber auf euer Firefox-Profil, beim meinem kurzen Test waren ein paar Add-Ons noch nicht für Firefox 6 bereit. Habt ihr also ein paar Add-Ons auf die ihr nicht verzichten könnt, so gebt dem Update am besten noch ein paar Tage Zeit

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

18 Kommentare

  1. Ubuntu 10.04 LTS wird ein automatisches Update auf die aktuelle Firefox-Version bekommen, sobald der Support für die 3.6er Version ausläuft. Dies wurde von Ubuntu mitgeteilt, habe die Quelle leider nicht parat.

    Wann dies geschehen soll, ist wohl auch noch nicht bekannt. Die 3.6er sollte aber im Laufe des Sommers den End-of-Life-Status erreichen.

    • Ah, gut zu hören. Muss ja eigentlich auch so passieren, da Firefox5, 6 usw. eben nicht nur neue Versionen, sondern auch Sicherheitsupdates sind. Diese gibt es ja quasi gar nicht mehr…

  2. Und was ist in Firefox 6 neu?

  3. Wie, Fx6? Der Fünfer kam doch erst vor ein paar Wochen raus (zumindest gefühlt)

    • Geht mir ja auch so ;) Aber Mozilla hat halt die “Versionsnummerstrategie” umgestellt. Anstatt mit jeder Major-Version eine Revolution mit zig neuen Features (und Bugs) einzuläuten, will man sich langsam aber stetig entwickeln, so gibt es dann neue Features früher und in kleinen Dosen. Chrome machts vor, Mozilla zieht nach.

      • Es verwirrt aber doch sehr. Bei Chrome hab ich nicht so den Überblick, meine unter Windows installierte Version ist bestimmt schon ewig alt (falls es da keine Autoupdate-Funktion gibt). Von den Features würde wohl Version 4.2 besser passen, alles irgendwie nicht soo der Knaller. Wobei die Panorama-Funktion echt praktisch sein könnte, kannte ich auch noch nicht.

        • Jonas, Chrom aktualisiert sich unter Windows von alleine. Du bekommst von den Updates jedoch nix mit ;) Wie gesagt, man will weg von diesen Major-Updates, die den halben Browser immer komplett ändern. So kann man bspw. eine neue GUI schrittweise einführen, ohne dass sich die User von heute auf morgen komplett umstellen müssen.

  4. Schafft beim Acid 3 Test wieder nur 97! Was machen die eigentlich?

  5. Ich warte bis heute noch auf Addons-Update die ich in 3.6 nutzte und die immer noch nicht unterstützt werden, weder bei 4er noch beim 5er den ich aktuell nutze

  6. Wann kommt denn der 6er per PPA? Ich nutze 10.10 64-bit, aber bisher ist noch nichts aktualisierbar – die Neuerungen klingen echt gut, ergo: Haben will :D

    • Wenn ich mit den Build Status ansehe, dann steht dort immer noch “All builds were built successfully but have not yet been published.” Wann genau die Pakete freigeschaltet werden, weiß ich nicht. Wird aber garantiert nicht Wochen dauern. Wenn du jetzt schon Firefox6 haben willst, dann schnapp dir wie oben beschrieben halt das Mozilla bereitgestellte Binary-Paket. Wenn der Firefox6 dann aus dem PPA zu dir kommt, dann kannst du die manuell installierte Version wieder löschen.

  7. Hi,

    hab grad die neuste Version vom Firefox über die Ubuntu-Mozilla-Security-PPA gezogen und hab den Browser immer nur in Englisch, obwohl ich die (in meinem Fall) italienische Sprachdatei installiert hab. Wie kann ich das ändern?

    • Hm, warum nutzt du denn das Ubuntu-Mozilla-Security-PPA? Dort sind keine Sprachpakete enthalten. Was für ein Ubuntu setzt du denn ein?

      • Ich hatte ein ähnliches Problem, und konnte das lösen in dem ich alle vorhandenen (teilweise auch deaktivierten) Sprachpakete aus dem Firefox entfernt habe, und dann nur die benötigten wieder neu hinzugefügt habe.

  8. Pingback: Was ist neu an Firefox 6? | Linux und Ich

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.