Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Meine Links der Woche (II)

Meine Links der Woche (II)

| 4 Kommentare

Andere Blogs haben die nette Tradition regelmäßig Links, die sie in der letzten Zeit interessiert haben, zu veröffentlichen. Dem möchte ich ebenfalls nachgehen und versuche nun regelmässig “meine” Links der Woche zu präsentieren…

  • Das Terminal und seine Befehle sind für viele User ein Buch mit sieben Siegeln. Doch sobald man nur einen Bruchteil der Möglichkeiten kennt, hat man ein mächtiges Werkzeug an der Hand. ars technica und zInformatik erklären unter five simple recipes for grep und Keine Angst vor awk die Grundlagen von grep und awk.
  • Twitter und Identi.ca, kurz Mircoblogging ist der nä chste (wohl schon wieder auf dem absteigenden Ast befindliche) Trend im Netz. Für GNOME gibts dafür Gwibber. Dean Sas stellt eine Reihe von Themes für Gwibber vor, so dass man Gwibber etwas kompakter machen kann.
  • Waffen zu Pflugscharen? Nicht ganz… Aber einen USB-Raketenwerfer zu einer automatisierten Basis für Panorama-Fotografien umzubauen halte ich für ein geniales Hacker-Projekt!
  • Thunderbird sah unter Linux bis dato nicht wirklich gut aus.
    Andreas Nilsson wirft einen Blick auf die aktuellen Nightly der kommenden Ausgabe von Firefox Thunderbird. Das was man dort sieht macht Laune auf mehr.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

4 Kommentare

  1. Du hast “Andreas Nilsson” mit dem Trackback anstatt mit dem normalen Link verknüpft.

    Ansonsten netter Beitrag :-) Sehr informativ.

  2. Danke Grabi, habs korrigiert.

  3. Außerdem wirft er einen Blick auf Thunderbird, nicht auf Firefox.

  4. Danke für den Hinweis. Zu viel Bloggen ist ungesund ;)

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.