Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Neues Skript für den Linux Counter das keinen Mailserver mehr benötigt

Neues Skript für den Linux Counter das keinen Mailserver mehr benötigt

| 5 Kommentare

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja berichtet, dass der Linux Counter einen neuen Besitzer hat, der das Projekt des Linux-Zensus wieder ein bisschen vorantreiben möchte. Um bequem die Daten seines Systems zum Counter zu übertragen, gab es schon immer ein Skript, doch dieses benötigte einen lauffähigen Mail-Server auf dem System. Etwas was die wenigsten User eines Desktops-Linux installiert haben bzw. installieren möchten.

Heute habe ich gelesen, dass es eine neue Version des Skriptes gibt, die nun über die Daten über curl bzw. wget sendet, somit ist der Mailserver nicht mehr notwendig. Solltet ihr jetzt am Linux Counter teilnehmen wollen, so müsst ihr auf einem Ubuntu-System nur eine Abhängigkeit installieren, das Skript runterladen und es ausführbar machen…

$ sudo apt-get install sysstat
$ wget http://linuxcounter.net/script/lico-update.sh -P ~/bin/
$ chmod +x ~/bin/lico-update.sh

Danach müsst ihr das Skript ausführen, die Option “-i” erzeugt den Report, mit “-s” könnt ihr sehen was alles aus eurem System ausgelesen wurde und mit “-m” überträgt ihr letztendlich die Daten zum Linux Counter.

$ lico-update.sh -i
$ lico-update.sh -s
$ lico-update.sh -m

Man könnte das Update-Skript auch als Cron-Job eintragen lassen, doch in meinen Augen gibt es dafür nicht wirklich einen Grund. So lange ihr nicht täglich die Hardware wechselt und täglich die Daten beim Counter aktuell halten wollt, kann man auf den Cron-Job gerne verzichten.

(Bildnachweis: Nathan E Photography, CC-BY, Flickr)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

5 Kommentare

  1. Hi,
    zwei Hinweise zu diesem Artikel:
    1. Man muss sich während dem Ausführen der Datei in dem Verzeichnis befinden in dem es liegt.

    2. Damit es funktioniert muss man vor die drei lico-update Befehle “./” setzen.

    Gruß
    Thomas

  2. Pingback: Der Linux Counter mit neuem Betreiber und neuem Look | Linux und Ich

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.