Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Timelaps-Video mit slowmoVideo entruckeln

Timelapse-Video mit slowmoVideo entruckeln

| 2 Kommentare

Über das Kraftfuttermischwerk bin ich vor ein paar Tagen auf dieses Timelapse-Video gestoßen. Aufgenommen von der ISS, sieht man wie Amerika unter der Kamera vorbeizieht. Man sieht die Lichter der Großstädte, man kann erkennen wie Gewitter die Wolken zum Leuchten bringen und wie dann letztendlich wieder die Sonne aufgeht. Das ganze Video finde ich unglaublich beeindruckend und schön.

Allerdings hat das Video leider eine kleine Schwäche, mit nur 9 Bildern pro Sekunde ist es sehr sehr rucklig. Eigentlich schade, denn die Bilder verkommen so zu einer, wenn auch sehr beeindruckenden, Diashow. Beim Betrachten des Videos ist mir daher das Programm slowmoVideo von Simon Eugster wieder eingefallen. Es kann Videos “entschleunigen”, indem zusätzliche Zwischenbilder berechnet werden, ideal also um das Timelapse-Video flüssiger zu bekommen.

Der Code des Programmes steht unter der GPL, aktuell läuft slowmoVideo nur unter Linux und nur auf Systemen, in denen eine Nvidia-Grafikkarte mit dem proprietären Nvidia-Treiber installiert ist, da slowmoVideo zum Morphen der Bilder die Grafikkarte die Arbeit machen lässt. Ich bin kein geborener Videokünstler und hab auch wenig Erfahrung mit dem hin- und herwandeln von Video-Formaten, daher steckt im folgenden Video sicherlich noch Potenzial.

Die Installation von slowmoVideo ist aktuell ein ziemliches Gefrickel, von daher habe ich gerade nicht so viel Lust das Prozedere durchzuackern, aber ich werde das in ein paar Tagen vielleicht als Screencast nachreichen. Nichts desto trotz, nach ein paar Stunden Rechenarbeit sieht das Ergebnis in meinen Augen nicht schlecht aus. Das Video verliert leider einiges an Schärfe und man sieht auch ein paar Artefakte, aber mit ein bisschen Mühe liese sich das Ergebnis sicherlich verbessern.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. Pingback: ISS Zeitrafferaufnahme » www.geisterle.de

  2. Wahnsinn, ich kann nur staunen :)
    Seit fast einem Jahr gehöre ich nun auch zur Linux-Fangemeinde

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.