Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von Titanas auf Flickr

Ubuntu Hardy mit Windows Mobile synchronisieren

| 3 Kommentare

Unglaublich, aber wahr. Es ist mittlerweile möglich ein PDA mit Windows Mobile mit Linux zu synchronisieren! Lange hat es gedauert, doch was lange währt wird endlich gut. Benötigt wird Ubuntu “Hardy Heron” 8.04, ein PDA mit Windows Mobile 5 oder 6 und ein USB-Kabel.

Out-of-the-box ist die Synchronisation leider noch nicht möglich. Doch die Bastelarbeit beschränkt sich auf die Installation von einer Reihe von Paketen aus den Paketquellen der Entwickler von SynCE.

Hinweise zur Durchführung der Installation spare ich mir. Die findet man auf englisch im Wiki von SynCE oder auf deutsch beispielsweise in diesem Blog.

Noch hat das ganze ein paar Haken und Ösen. Es fehlt beispielsweise eine GUI zum Durchführen der Synchronisation. So müssen z.B. etwaige Konflikte beim Synchronisieren im einem Terminal behoben werden. Doch ich bin gespannt was sich hier in der nächsten Zukunft tut.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

3 Kommentare

  1. Es kann auch grafisch synchronisiert werden! Das Programm heißt Multisync-Gui. Auch Konflikte lassen sich damit lösen. Das ist bei mir schon länger problemlos im Einsatz.

  2. Da ich mich auch sehr lange mit diesem Problem herumgeschlagen habe, habe ich die gefundene Lösung dokumentiert (mit GUI). Evt. hilft es ein paar weiter?
    Synchronisierung zwischen WM6 und Ubuntu

  3. Die Infos sind veraltet…

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.