Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

googlestattyahoo

Ubuntu Lucid setzt nun doch wieder auf Google als Suchmaschine

| 29 Kommentare

Ende Januar verkündete Canonical, dass man nun in Zukunft auf Yahoo als Standardsuchmaschine im Firefox setzen möchte. Daraufhin wurden in der aktuellen Entwicklungsversion Lucid Lynx Yahoo als Suchmaschine gesetzt und auch die “Browser-Homepage” so angepasst, dass Yahoo benutzt wird. Jetzt heißt es: Kommando zurück. Auf der ubuntu-devel Mailingliste schreibt Rick Spencer von Canonical.

Each release we determine the best default web browser and the best default search engine for Ubuntu. When choosing the best default search provider, we consider factors such as user experience, user preferences, and costs and benefits for Ubuntu and the browsers and other projects that make up Ubuntu. Up until Ubuntu 9.10 these defaults have always been Firefox and Google. Earlier in the 10.04 cycle I announced that we would be changing the default search provider to Yahoo!, and we implemented that change for several milestones.

However, for the final release, we will use Google as the default provider. I have asked the Ubuntu Desktop team to change the default back to Google as soon as reasonably possible, but certainly by final freeze on April 15th.

It was not our intention to “flap” between providers, but the underlying circumstances can change unpredictably. In this case, choosing Google will be familiar to everybody upgrading from 9.10 to 10.04 and the change will only be visible to those who have been part of the development cycle for 10.04.

Cheers, Rick

Ich persönlich glaube nicht daran, dass er hier drum geht die “beste Suchmaschine” und den “besten Browser” zu verwenden. Hinter diesen Entscheidungen steht Geld, besonders bei der Suchmaschine. Ich vermute mal dass der Deal mit Yahoo doch nicht zustande gekommen ist, oder man mit Google weitere Pläne hat. Google Chrome als vorinstallierter Browser in Ubuntu? Wer weiß, mal sehen was die Maverick Meerkat bringt.

//PS: Die Bayern stehen im Halbfinale! Freu!

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

29 Kommentare

  1. Google Chrome als vorinstallierter Browser in Ubuntu?

    Bitte nicht. Google bietet zwar die imho besten Suchergebnisse aber man muss es ja auch nicht übertreiben und über Firefox geht, auch imho, einfach nichts.

  2. grins – das lässt den aprilscherz von ubuntuusers.de in einem ganz neuen licht erscheinen :)

  3. Ich seh schon das Browserauswahlfenster für Ubuntu kommen.

    PS: Auch wenn die Bayern nicht meine Lieblingsmannschaft sind, war das ein ganz unterhaltsames Spiel.

  4. Habe jetzt in Lucid mal Chromium installiert. Finde den klasse. Hab nur noch nicht gecheckt, wie ich da nen Lesezeichen setze :-( Solange die per default die Sniffermarotte abgeschaltet lassen, soll mir der recht sein :-)

    Und die Startseite ersetze ich eh durch http://www.scroogle.org/scrapde8.html

    Finde scroogle zwar megahässlich… aber sauber :-)

  5. Lesezeichen: Oh mann… ich doof ;-) Tjo… so einfach kann das Leben sein.
    Scroogle: Naja… habe bisher zumindest noch nie was negatives drüber gelesen.

  6. Ich finde, dass Ubuntu http://www.cuil.com/ als Standard nehmen sollte. Immerhin ist das die einzige, die zu freier Software passen kann. Allerdings nicht so erfolgreich beim Suchen mit deutschen Wörtern.

  7. Ich hoffe mal, dass das Ubuntu endlich mal _seinen_ Weg geht und sich nicht durch monetäre Verlockungen auf Abwege begibt…
    Seit langem bin ich mal wieder mit einem Ubuntu-Release zufrieden, ich hab derzeit Lucid auf meinem Netbook (NB-Edition) laufen, es läuft jetzt schon stabiler wie die vorhergehenden Releases ;)

  8. Hallo Chris,

    na mal abwarten, hoffe das der “Feuervogel” ich meine “Feuerfuchs” der Standart-Browser bleibt.

    Habe gestern auch mit gelitten und gefiebert. Es ist ja noch einmal gut gegangen.
    Mal sehen wie sich der VFL Wolfsburg heute gegen Fullham anstellt, bin live im Stadion dabei.

  9. Chromium fände ich gar nicht mal schlecht. Ich nutze ihn hier schon seit ein paar Tagen. Ein paar Bugs gibt es aber wohl noch. So blockt er JavaScript nicht zuverlässig, wenn es deaktiviert ist.

    Chrome kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Mal abgesehen davon, dass es gegen den freien Gedanken von Ubuntu sprechen würde könnte sich Canonical auf einen Gegenwind gefasst machen, den sie so noch nicht erlebt haben

  10. Wie ich schon mal sagte Linux wird sich durchsetzen, wenn es sich kaum noch von Windows oder Mac OSX unterscheidet. Am Ende ist dann der Kernel noch GPL Software und der Rest naja egal ;)

  11. Bayern Halbfinale -> trauer

  12. Was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn Chrome default wäre? Immerhin verwendet Chrome keine UID, um die Nutzer auszuspitzeln, so wie Firefox.

  13. Wer einmal Kontakt mit den Mozilla-Branding-Verantwortlichen für Europa hatte, weiss dass es recht aufwendig ist, einen Firefox auch Firefox nennen zu dürfen: Man muss die mozconfig einreichen, Benchmarks mit den eigenen Builds laufen lassen, Änderungen in der mozconfig begründen und Bookmarks, Startseite, sowie Standardsuchmaschine dürfen nicht ersetzt, sondern nur marginal ergänzt werden – die Ubuntu-Google-Seite ist dafür ein gutes Beispiel. Als ich die LessLinux-Builds für CoBi erstellt habe, haben wir das Prozedere komplett durchgemacht.

  14. So… ab heute ist http://www.ixquick.de/ meine Standardsuchmaschine und Startseite :-) Wen´s interessiert…

      • Ich hab’s auch mal mit ixquick versucht (suchmaschine für die URL-Leiste) aber muss ehrlich sagen, dass die Ergebnisse nicht annähernd die Qualität von Google haben…. ich bin dann dazu übergegangen immer über “g” als keyword für die google-suche zu suchen… auch nicht wirklich ein fortschritt ;)

        Da muss es noch andere Möglichkeiten geben, anonymisiert gute Ergebnisse zu bekommen.

    • ja, den nutze ich auch.
      die ergebnisse sind leider nicht immer brauchbar, da muß man dann doch auf google zurückgreifen.
      aber meist funzt ixquick ganz gut, bin zufrieden damit.

  15. Geb dir recht “the best default search engine” ist marketing Geschwätz. Ich gehe auch davon aus, das Google einfach ein neues, besseres Angebot gemacht hat.

    Ist ja prinzipell auch ok, über den weg Kohle zu machen. Aber so zu tun als hätte man nur die “user experience” im Sinn, ist peinlich.

  16. Wie wärs mit Bing? ;-)

    oder Google plus Bing: http://www.qrobe.it
    und als Browser nehmen wir Opera und alle sind froh.

  17. Er behauptet ja auch nicht, dass es um die beste Suchmaschine geht, sondern dass man “factors such as user experience, user preferences, and costs and benefits for Ubuntu” berücksichtige. Dabei wird man wohl evaluiert haben, dass die Leute einfach so häufig den einen Klick zurück zu Google machen, dass sich auch der monetäre benefit durch den Yahoo-Deal stark in Grenzen hielte.

  18. Pingback: Ubuntu-Yahoo-Deal geplatzt? « Ubuntu Observer

  19. so … und zwar entschieden für Chrome / Chromium als Standardbrowser mit Google als Suchmaschine! Die Zeit ist reif! Chrome läuft super, was will man mehr \o/

  20. Warum nicht auch mal http://forestle.org/ oder http://ecosia.org/ als Suchseiten versuchen? Die Ergebnisse sind super, da sie von Yahoo! oder Bing (ja, ich weiß) geliefert werden. Google hat die Zusammenarbeit leider gekappt. Ich fände es sinnvoll, da diese Dienste sehr sinnvoll sind.

  21. Ich hatte mich schon damals Gewundert als Canonical den Wechsel zu Yahoo verkündete, da ja meines Wissens Mozilla (Firefox) bis 2011 einen Vertrag mit Google als Standard Suchmaschine hat und welches Recht hätte denn Canonical diese Einstellung im Firefox eigenmächtig zu Ändern?
    Vermutlich hat ihnen das Mozilla nun Erklärt wenn sie auch weiterhin den Firefox einsetzen wollen, es gab da glaub vor längerer Zeit schon einmal Ärger zwischen Mozilla und Canonical.

  22. am end ist doch egal, was standardmässig eingestellt ist.
    ich nutze nach wie vor pidgin und den thunderbird, obwohl empathy und evolution standardmässig im system sind und die anderen beiden erstmal installiert werden müssen.
    na und? runter, was ich nicht brauch und die anderen beiden draufziehen und gut ist. ;-)

    als suchmaschine nutze ich – seit einiger zeit schon – ixqick.
    datenschutztechnisch wohl weniger kritisch als google zum beispiel, dafür taugen die ergebnisse leider nicht immer.
    da muß man ab und zu dann doch wieder auf google zurückgreifen.
    kommt aber eher selten vor, alles in allem bin ich mit der suchmschine zufrieden.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.